Freiwillige Feuerwehr Ruppach-Goldhausen


Freiwillige Feuerwehr Ruppach-Goldhausen 
 


Qualifiziert für Deutsche Meisterschaft 2012


Bereits zum dritten Mal in Folge hat sich die Freiwillige Feuerwehr Ruppach-Goldhausen für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. 


 

Beim Landesentscheid in Westerburg belegte das Team von Wehrführer Alexander Bauch Platz vier und löste damit das Ticket nach Cottbus, wo im Juli 2012 der Bundeswettbewerb ausgetragen wird.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Ruppach-Goldhausen hat schon einige Erfahrung auf Bundesebene gesammelt: 2004 bei den Deutschen Meisterschaften ging die Silbermedaille nach Ruppach-Goldhausen, 2008 die Bronzemedaille. Auch an internationalen Wettbewerben im europäischen Ausland hat das Team bereits teilgenommen. „Von diesen Erfolgen und Erfahrungen profitieren wir natürlich und sie motivieren uns auch. Aber es ist wie beim Fußball: Nach dem Wettkampf ist immer auch vor dem Wettkampf! Deshalb konzentrieren wir uns jetzt voll auf Cottbus.“, sagt Wehrführer Alexander Bauch. Er hat sein Team auch für den Landespokal Thüringen angemeldet hat, wo man Punkte für den Deutschlandpokal und Erfahrungen für die Deutschen Meisterschaften sammeln will.

 

Feuerwehrwettkämpfe werden nach internationalen Standards ausgerichtet und bestehen jeweils aus zwei Disziplinen. Im ersten Teil geht es um einen Löschangriff mit zwei Strahlrohren. Dabei kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an, sondern auch auf Präzision im Umgang mit den Geräten und auf die exakte Einhaltung des Regelwerks, das für einen solchen Löschangriff gilt. Der zweite Teil besteht aus einem Hindernislauf, beim dem die Feuerwehrmänner unter anderem eine 1,5 Meter hohe Mauer überwinden und über einen Schwebebalken balancieren müssen. Gewertet wird am Ende die Mannschaftsleistung. In Ruppach-Goldhausen hat man mit der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nicht gerechnet. Erst vor wenigen Monaten hatte Wehrführer Alexander Bauch eine neue Mannschaft zusammengestellt: Junge Feuerwehrleute wurden von erfahrenen Wettkämpfern in das zwölfköpfige Team integriert. Immer wieder die gleichen Übungen, immer wieder die gleichen Handgriffe und nach jedem Training eine intensive Fehleranalyse. Schließlich wurde die intensive Vorbereitung mit der Qualifikation belohnt. In einer kleinen Feierstunde würdigten Wehrführer Alexander Bauch und Ehrenwehrführer Kurt Herz die Leistungen der Kameraden. Die ersten Gratulanten waren Bürgermeister Edmund Schaaf und Ortsbürgermeister Gerold Sprenger sowie Gerold Holzenthal, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Montabaur.

 

 



Bei einem öffentlichen Probetraining zeigen die Feuerwehrleute ihr Können.

Das Training findet im Rahmen des Dorffestes statt:


Sonntag, 12. Juni 2011, 14.00 Uhr,

Freizeitgelände Ruppach-Goldhausen



 



Das erfolgreiche Feuerwehrteam aus Ruppach-Goldhausen mit Betreuern, Fans und Wehrführer Alexander Bauch (r.) 

Das erfolgreiche Feuerwehrteam aus Ruppach-Goldhausen mit Betreuern, Fans und Wehrführer Alexander Bauch (r.)

 


Übung „Gruppe im Löscheinsatz“: Bei den Wettkämpfen sowie bei echten Einsätzen muss jeder Handgriff sitzen. Jeder weiß, was er zu tun hat.


Übung „Gruppe im Löscheinsatz“: Bei den Wettkämpfen sowie bei echten Einsätzen muss jeder Handgriff sitzen. Jeder weiß, was er zu tun hat.

 


 

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)