Untershausen

Die Ortsgemeinde Untershausen

Die Ortsgemeinde Untershausen gehört zu den südlich von Montabaur gelegenen Gelbachhöhen.

Der Ortsname, der sich von dem 1220 erstmals erwähnten „Bungelshausen" ableitet, ist in seiner heutigen Bezeichnung als Untershausen erst seit dem späten 16. Jahrhundert geläufig. Die Wohngemeinde liegt am Rande der Kammlage des langgestreckten Quarzithöhenzuges „Stelzenbachforst".

Das Ortswappen
Die zwei roten Rosen mit grünen Kelchblättern und silbernen Butzen deuten in den Isenburger Farben auf die erste urkundliche Erwähnung hin. In den Farben für Recht und Weisheit erinnern die Rosen aber auch als Zeichen der Gerichtsbarkeit an das alte isenburgische Hofgericht. Das silberne Dach mit seinem markanten Dachreiter steht in der roten Spitze für das alte Backhaus von Untershausen. Der dreiblättrige Buchenzweig steht mit seiner grünen Tingierung für den Wald und die Gemarkung Untershausen.


Leben & Erleben in Untershausen