Ein guter Ort für Sport - VG Montabaur lädt ein zu Bürgersprächen rund um das Thema Sportanlagen

Ein guter öffentlicher Ort für Sport – das kann ein Sportplatz, eine Turnhalle, ein Bewegungsraum im Dorfgemeinschaftshaus, ein Multifunktionsfeld, ein Trimm-Dich-Pfad oder ein Fitness-Parcours im Freien oder das Mons-Tabor-Bad sein. Ausgewiesene Wege zum Wandern, Walken, Joggen, Skilanglauf, Reiten, Radfahren oder Mountainbiken zählen auch dazu, werden aber nicht im Rahmen des neuen Sportstättenleitplans erfasst. Mit der Entwicklung des Konzepts ist das Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) beauftragt. Im ersten Schritt hat das ISE eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Anlagen in allen Ortsgemeinden und der Stadt Montabaur vorgenommen sowie die Belegungs- und Auslastungspläne ausgewertet. Im nächsten Schritt erfolgten Gespräche mit Vereinen, Sportgruppen und Schulen, um den aktuellen und künftigen Bedarf und deren Wünsche zu erfassen. Ergänzend wurden Interviews mit Sportfunktionären und Akteuren aus Politik und Verwaltung geführt.

Das Multifunktionsfeld in Holler: Es bietet vielfältige Spielmöglichkeiten

Im Rahmen der Bürgergespräche werden die Ergebnisse der bisherigen Erhebungen vor- und öffentlich zur Diskussion gestellt. „Die Bürger sind die Experten für die Sportmöglichkeiten vor Ort. Sie wissen, wo es hakt und was gebraucht wird. Deshalb hoffe ich sehr, dass möglichst viele Leute an den Bürgergesprächen teilnehmen und sich damit in den Prozess der Sportstättenleitplanung einbringen. So entstehen gute Orte für Sport“, so die Einladung des Ersten Beigeordneten Andree Stein. Die Auswertungen der Bürgergespräche werden in den Entwurf des neuen Sportstättenleitplans einfließen, der schließlich in den Gremien der Verbandsgemeinde beraten und beschlossen werden soll. Er dient dann als Grundlage für künftige Maßnahmen im Bereich Sportstätten.


Öffentliche Bürgergespräche: Ein guter Ort für Sport

31. August 2022, Montabaur, Bürgerhalle im historischen Rathaus
14. September 2022, Nentershausen, Bürgerhaus
21. September 2022, Simmern, Haus Siebenborn

Beginn: jeweils 18.00 Uhr, Dauer etwa 1,5 bis 2 Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.