Seniorenfastnacht 2019 der VG Montabaur



Seniorenfastnacht im Haus Mons Tabor


Rund 450 Senioren aus der gesamten Verbandsgemeinde Montabaur amüsierten sich bei einem bunten Fastnachtsprogramm mit unterhaltsamen Büttenreden, schmissigen Tanzeinlagen und jeder Menge Stimmungsmusik.



 

Erster Beigeordneter Andree Stein und Ex-Prinz Patrick George begrüßten die närrischen Senioren, die sich Kaffee, Sahneschnitten und Streuselkuchen schmecken ließen.


Erster Beigeordneter Andree Stein und Ex-Prinz Patrick George begrüßten die närrischen Senioren, die sich Kaffee, Sahneschnitten und Streuselkuchen schmecken ließen.



Der „Freigänger“ aus Welschneudorf, Horst Haas, erzählte als erster Programmpunkt von den Vorzügen des Lebens im „Kittchen“.


Der „Freigänger“ aus Welschneudorf, Horst Haas, erzählte als erster Programmpunkt von den Vorzügen des Lebens im „Kittchen“.




Für viel Gelächter sorgte auch Dietmar Schlosser aus Stahlhofen, der über sein Amt als „Schellemann“ berichtete und wie wichtig er war, bevor es das „Käsblättche“ gegeben hat.


Für viel Gelächter sorgte auch Dietmar Schlosser aus Stahlhofen, der über sein Amt als „Schellemann“ berichtete und wie wichtig er war, bevor es das „Käsblättche“ gegeben hat.




Sodann schunkelten alle Senioren gemeinsam zu stimmungsvoller Musik, ehe Sonja Diefenbach und Judith Gläser über eine „noch zuene, vulle Tut‘ Milch“ diskutierten.


Sodann schunkelten alle Senioren gemeinsam zu stimmungsvoller Musik, ehe Sonja Diefenbach und Judith Gläser über eine „noch zuene, vulle Tut‘ Milch“ diskutierten.




Ganz spontan gab es einige Tanzeinlagen der Seniorinnen und Senioren zur Musik von Patrick George.


Ganz spontan gab es einige Tanzeinlagen der Seniorinnen und Senioren zur Musik von Patrick George.




Die „Dreamgirls“ vom TSC Nentershausen begeisterten mit ihrem Showtanz und zeigten, dass das Leben nicht nur Grau, sondern voller Farben ist.


Die „Dreamgirls“ vom TSC Nentershausen begeisterten mit ihrem Showtanz und zeigten, dass das Leben nicht nur Grau, sondern voller Farben ist.




Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der letzten beiden Sängerknaben von St. -Peter. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und Kaplan Steffen Henrich nahmen das Geschehen in Montabaur und der Kirche auf die Schippe und gaben unterhaltsame Gesangs- und Musikeinlagen zum Besten.


Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der letzten beiden Sängerknaben von St. -Peter. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und Kaplan Steffen Henrich nahmen das Geschehen in Montabaur und der Kirche auf die Schippe und gaben unterhaltsame Gesangs- und Musikeinlagen zum Besten.




Die „Schusterkrähen“ der GK Heiterkeit brachten mit einem kurzweiligen Medley Stimmung in den Saal.


Die „Schusterkrähen“ der GK Heiterkeit brachten mit einem kurzweiligen Medley Stimmung in den Saal.



Die Schlossgarde Montabaur sorgte wie gewohnt für einen phänomenalen Abschluss der VG-Seniorenfastnacht Zuvor sprach die Kinderprinzessin Laura I. vom reitenden Fünkchen.zu ihrem närrischen Volk.


Die Schlossgarde Montabaur sorgte wie gewohnt für einen phänomenalen Abschluss der VG-Seniorenfastnacht Zuvor sprach die Kinderprinzessin Laura I. vom reitenden Fünkchen.zu ihrem närrischen Volk.



Die Kadetten der Schlossgarde sorgten mit ihrem Gardetanz wie immer für gute Laune beim Publikum.


Die Kadetten der Schlossgarde sorgten mit ihrem Gardetanz wie immer für gute Laune beim Publikum.



Eine kleine Abordnung der Tanzmariechen ließ es sich nicht nehmen ebenfalls für die Seniorinnen und Senioren der VG zu tanzen.


Eine kleine Abordnung der Tanzmariechen ließ es sich nicht nehmen ebenfalls für die Seniorinnen und Senioren der VG zu tanzen.



Insgesamt war es eine super Stimmung im Saal und ein gelungener unterhaltsamer Nachmittag. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und Erster Beigeordneter Andree Stein bedankten sich ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, die diesen Nachmittag ermöglicht haben, und holten sich durch den begeisterten Applaus des Publikums die Bestätigung ein, dass es die Seniorenfastnacht auch im nächsten Jahr wieder geben soll.


Insgesamt war es eine super Stimmung im Saal und ein gelungener unterhaltsamer Nachmittag. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und Erster Beigeordneter Andree Stein bedankten sich ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, die diesen Nachmittag ermöglicht haben, und holten sich durch den begeisterten Applaus des Publikums die Bestätigung ein, dass es die Seniorenfastnacht auch im nächsten Jahr wieder geben soll.




zurück


Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
Info@montabaur.de

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin: 02602/126-0
und benutzen Sie dann den Eingang zum Rathaus am Großen Markt (Fußgänger-zone).

Öffnungszeiten
Bürgerbüro
Mo - Mi
08.00  - 16.00 Uhr
Do
09.00  - 18.00 Uhr
Fr
08.00  - 12.30 Uhr

Standesamt
Mo - Mi
08.00  - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
Do
09.00  - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
Fr
08.00  - 12.30 Uhr

Im übrigen gelten unsere üblichen Öffnungszeiten:
Mo - Mi
08.00  - 12.30 Uhr
14.00  - 16.00 Uhr
Do
08.00  - 12.30 Uhr
14.00  - 18.00 Uhr
Fr
08.00  - 12.30 Uhr


Digitales Rechnungspostfach

Bitte senden Sie Ihre Rechnungen an: Rechnungen@montabaur.de