Zensus 2022

Zensus 2022

Wichtige Information zum Zensus 2022

Der Zensus geht in seine nächste Runde. Ab dem 15. Mai werden im Westerwaldkreis Daten von ca. 20.000 Menschen an etwa 9.000 Wohngebäuden erfragt. Die Auswahl der zu befragenden Personen ist zufällig erfolgt und kann daher auch Sie betreffen. Die Erhebungsstelle des Westerwaldkreises weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Auskunftspflicht besteht und informiert Sie daher vorab über die wichtigsten Gegebenheiten zum Zensus 2022:

Was ist der Zensus 2022?

Im Zuge des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Auf der Grundlage der Ergebnisse des Zensus lassen sich zentrale Fragen beantworten, zum Beispiel wo Bildungs- oder Pflegeeinrichtungen benötigt werden.

Wie laufen die Zensus-Befragungen ab?

Die Erhebungsbeauftragten werfen an den zufällig ausgewählten Anschriften ein Anschreiben mit einem Terminvorschlag sowie einen Informations-Flyer in die Briefkästen. Zum angestrebten Befragungstermin besucht eine Interviewerin bzw. ein Interviewer die betreffenden Haushalte unter Beachtung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Alle Erhebungsbeauftragten können sich mittels eines Zensusausweises in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis als Mitarbeitende der örtlichen Erhebungsstelle ausweisen. In einem kurzen persönlichen Gespräch werden allgemeine Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern gestellt. Das Interview dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Darüber hinaus erhalten die ausgewählten Haushalte Online-Zugangsdaten für die Übermittlung weiterer persönlicher Angaben via Internet. Alternativ wird der Fragebogen auch im Papierformat ausgehändigt und kann schriftlich beantwortet werden.

Wie werden die Daten geschützt?

Um den Datenschutz zu gewährleisten, sind alle mit der Durchführung der Erhebung beauftragten Personen zur Wahrung der Geheimhaltung verpflichtet. Personenbezogene Daten, wie z. B. der Namen, werden ausschließlich als sogenannte Hilfsmerkmale zur Durchführung und Steuerung der Erhebung abgefragt. Sie werden nicht ausgewertet. Die Veröffentlichung von Ergebnissen erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form.

Weiteres

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.zensus2022.de. Dort gibt es auch ein Informationsangebot in leichter Sprache, Gebärdensprache und - neben Deutsch - in 14 weiteren Sprachen. Bei Fragen können Sie sich gerne per Mail an die Erhebungsstelle des Westerwaldkreises zensus.info@westerwaldkreis.de wenden.


Vorherige Informationen zum Zensus 2022 können Sie in unserem News-Artikel vom 28.02.2022 lesen.