Geschichte der Ortsgemeinde Heiligenroth

Die Ortsgemeinde Heiligenroth gehört zu den industrie- und gewerbereichen Ahrbachgemeinden, die nordöstlich von Montabaur am Ostrand der Montabaurer Senke zum Kannenbäckerland hin liegen.


    Wappen der Ortsgemeinde Heiligenroth 
Wappen

Der rote Wehrturm, der 1782 an die heutige Kirche angebaut wurde, ging 1975 von der Zivilgemeinde auf die Kirchengemeinde über. Der in Blau dargestellte Löwe verweist auf die geographische Lage Heiligenroths, das auch heute noch mitten im Nassauer Land liegt.



Geschichte


Heiligenroth, 1211/14 "Hildigerode" genannt, bestand vermutlich zur Zeit seiner Ersterwähnung aus zwei Höfen. In der weiteren Zukunft gehörte Heiligenroth zum Banne Montabaur und teilte mit seiner Amtsstadt die politischen Schicksale. In Richtung Boden lag in der Flur Brenken das Dorf Winanshain, das im 15. Jahrhundert Hauptort einer Vogtei war. Die katholische Pfarrkirche St. Petrus und Marcellinus, erbaut 1782, besitzt einen romanischen Westturm und eine barocke Innenausstattung mit Spiegeldecke.





Kontakt

Ortsgemeindeverwaltung
Erich Herbst
Schulstraße 1
56412 Heiligenroth
Telefon (0 26 02) 1 66 06
Fax (0 26 02) 91 73 96

gemeinde.heiligenroth@freenet.de

www.heiligenroth.de

Sprechstunden:
Dienstag 17.00 - 19.30 Uhr
und nach Vereinbarung