Jugend

    Zuschüsse für Jugendfahrten und -freizeiten

    Die Verbandsgemeinde Montabaur gewährt Zuschüsse für Jugendfahrten und -freizeiten, Klassen- und Studienfahrten gemäß den Richtlinien vom 07.12.2001.

    Hier können Sie sich die Richtlinen sowie ein Antragsformular für die Gewährung von Zuschüssen downloaden:




    Nähere Informationen erhalten Sie bei:
    Regina Stahlhofen
    - Bildung & Soziales -
    Telefon (0 26 02) 126 - 349
    Fax (0 26 02) 126 - 255
    rstahlhofen@montabaur.de





      Weitere Einrichtungen für die Kinder - und Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Montabaur sind folgende:





      Hier können Sie Beiträge der Jugendseiten aus dem aktuellen Wochenblatt der Verbandsgemeinde Montabaur online lesen:


      Partnerschaftswochenende in Montabaur

      Die Deutsch-Englische Gesellschaft erwartet vom 14. bis 17. September wieder ihre Freunde aus Brackley.

      25 Mitglieder der Brackley-European Association (BEA) werden am Freitag Abend in Montabaur eintreffen. Neben dem Empfang durch die Stadtbürgermeisterin am Freitag Abend steht natürlich auch in diesem Jahr wieder der gemeinsame Ausflug am Samstag im Mittelpunkt.

      Leider haben die Mitglieder der BEA traurige Nachrichten für die alten Freunde in Deutschland.Gleich zwei verdiente Mitglieder sind kurz vor dem geplanten Besuch verstorben.

      Am 25. August verstarb Frau Mary Yates kurz vor Ihrem 102. Geburtstag. Frau Yates war zusammen mit ihrem Mann Mitbegründer der BEA und an der Gründung der Städtepartnerschaft zwischen Brackley und Montabaur beteiligt. In späteren Jahren konzentrierten sie sich mehr auf die Englisch-Französische Städtepartnerschaft.

      Kurz vor seinem 90. Geburtstag verstarb am 3. September Austen Mather. Herr Mather kam zusammen mit seiner Frau zunächst mehr oder weniger zufällig nach Montabaur, da beim Besuch der BEA zusammen mit den Brackley Players noch ein paar freie Plätze im Bus waren. Der Besuch hat ihnen so gut gefallen, dass sie daraufhin Mitglieder der BEA wurden und fortan regelmäßig nach Montabaur kamen. Auch, als er nach dem Tod seiner Frau nicht mehr aktiv am Austausch teilnahm, behielt er stets eine tiefe Zuneigung zu Montabaur und besuchte auch gerne die Mitglieder der Deutsch-Englischen-Gesellschaft (DEG) bei ihren Besuchen in Brackley.

      Beide haben ihre Spuren in den Partnerschaftsvereinen hinterlassen, bei der BEA, in der sie Mitglieder waren, aber auch in Montabaur bei der DEG. Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle werden sie bei vielen der langjährigen oder ehemaligen Mitglieder nie vergessen lassen. Die Spuren ihres soziales Engagements und ihres verantwortungsvollen Wirkens erreicht auch die Mitglieder, die sie leider nie persönlich kennenlernen durften.

      Die Stadt Montabaur und die Deutsch-Englische Gesellschaft möchten den Familien und Freunden der Verstorbenen ihre aufrichtige Anteilnahme übermitteln und werden sie in liebevoller Erinnerung behalten.

      Partnership weekend in Montabaur

      The German-English Society is looking forward to welcoming its friends from Brackley again from September 14th to 17th.

      25 members of the Brackley-European Association will arrive in Montabaur on Friday evening. In addition to the reception by the Mayor on Friday evening, this year's focus will of course be on the joint excursion on Saturday again.

      Unfortunately the members of the BEA have sad news for the old friends in Germany.

      Two well deserved members died shortly before the planned visit.

      On 25 August Mrs Mary Yates passed away shortly before her 102nd birthday. Together with her husband, Mrs. Yates was co-founder of the BEA and involved in the founding of the town twinning between Brackley and Montabaur. In later years they concentrated more on the English-French town twinning.

      Shortly before his 90th birthday, Austen Mather died on 3 September. Mr Mather and his wife first came to Montabaur more or less by chance, as there were still a few free seats on the bus with the Brackley Players when they joined the BEA. They liked the visit so much that they became members of the BEA and came to Montabaur regularly from then on.

      Even when he did not actively participate in the exchange after the death of his wife, he kept a deep affection for Montabaur and liked to visit the members of DEG during their visits to Brackley.

      Both have left their traces in the partnership associations, at the BEA, where they were members, but also in Montabaur at the DEG. Thoughts, images, moments and feelings will never let them forget by many of the long-standing or former members. The traces of their social commitment and responsible work also reach the members, whom they were unfortunately never allowed to get to know personally.

      The Council of Montabaur and the German-English Society would like to convey their sincere condolences to the families and friends of the deceased and will keep them in loving memory.

      Kontakt

        Verbandsgemeindeverwaltung
        Konrad-Adenauer-Platz 8
        56410 Montabaur
        Telefon (0 26 02) 126 - 0    
        Fax (0 26 02) 126 - 150

        Info@montabaur.de

        Bürgerbüro
        Konrad-Adenauer-Platz 8
        56410 Montabaur
        Telefon (0 26 02) 126 - 123    
        Fax (0 26 02) 126 - 315

        Buergerbuero@
        montabaur.de

       
       Öffnungszeiten:
       Mo - Mi
       
       08.00 - 12.30 Uhr
       14.00 - 16.00 Uhr
       Do  08.00 - 12.30 Uhr
       14.00 - 18.00 Uhr
       Fr  08.00 - 12.30 Uhr
       (Bürgerbüro durchgehend)