Bürgerengagement




Jeden Tag eine gute Tat! Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich. Freiwilliges Engagement ist ein Element einer freien Gesellschaft und eine Möglichkeit für die Menschen, ihre Umwelt mitzugestalten und zu verbessern.

Engagement zeichnet eine vitale, bunte, demokratische Gesellschaft aus. In engagieren sich Rheinland-Pfalz engagieren sich 48,3 Prozent der Bürgerinnen und Bürger und hat inzwischen die höchste Engagementquote im Ländervergleich erreicht. Rund 1,7 Millionen Menschen im Land engagieren sich und zwar über alle Altersgruppen hinweg und in so unterschiedlichen Bereichen wie Sport, Hilfs- und Rettungsdiensten, generationenübergreifenden Projekten, Umwelt und Naturschutz, Kultur oder sozialem und politischem Engagement.

Bürgerschaftliches Engagement, auch „Freiwilligenarbeit”, „politisches oder soziales Engagement“ genannt, beruht auf dem Prinzip der freiwilligen (Hilfe-)Leistung ohne Erwartung einer Gegenleistung.

Bürgerschaftliches Engagement kann in einer Umweltschutz-, Menschenrechts- oder anderen karitativen Organisation, aber auch bei Privatpersonen geleistet werden und bedeutet einen konkreten, praktischen Einsatz von Zeit, Geld oder Sachmitteln für die gemeinsamen Ziele. An erster Stelle ist bürgerschaftliches Engagement jedoch eine selbstbewusste Form, für die Gestaltung von Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen.

Unabhängig vom Alter ist es jedem möglich, sich zu engagieren; sei es als Jugendlicher mit Hunden spazieren zu gehen, als Schulabsolvent ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr (FSJ, FÖJ) zu machen, als Berufstätiger in einer NGO mitzuhelfen, als Rentner Kindern Geschichten zu erzählen, beim Fahrrad reparieren zu helfen oder Bäume zu pflanzen. Wer sich aktiv betätigen will, findet etwas, das seinen Fähigkeiten entspricht.

In der Verbandsgemeinde Montabaur ist das Engagement der Bürgerinnen und Bürger sehr hoch, es werden in den Ortsgemeinden Pflegearbeiten von Kapellen, Denkmäler, Blumenbeeten übernommen oder sich in Nachbarschaftshilfen, in den vielen Vereinen, in den 18 Projekte von der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“, in Initiativen aus Kultur, Naturschutz und vieles mehr engagiert.

Das bürgerliche Engagement gilt es zu wertschätzen und zu unterstützen. „Ohne Hauptamt – kein Ehrenamt“ ist das Motto der Verbandsgemeinde Montabaur. Als Anlaufstelle und Ansprechpartnerin für alle Engagierten steht die Generationenbeauftragte zur Verfügung. Sie steht mit Rat und Tat zur Seite – sie unterstützt den Aufbau von Projekten und Angeboten, bei der Öffentlichkeitsarbeit und begleitet die Angebote.

Suchen Sie eine Möglichkeit sich zu engagieren oder sich einzubringen? Die Generationen-beauftragte informiert über die bestehenden Angebote und vermittelt Tätigkeiten.






Ihre Ansprechpartnerin in der Verbandsgemeinde
Judith Gläser - Generationenbeauftragte/Bürgerengagement
Telefon (02602) 126 - 197
Fax       (02602) 126 –255

jglaeser@montabaur.de








 


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)