Reisegewerbe

 

Wann ist ein Reisegewerbe zu beantragen?

Die Ausübung gewerblicher Tätigkeiten im Reisegewerbe ist erlaubnispflichtig nach § 55 Abs. 2 Gewerbeordnung (GewO). Ein Reisegewerbe betreibt, wer gewerbsmäßig ohne vorhergehende Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche zu haben

  • Waren feilbietet oder Bestellungen aufsucht (vertreibt) oder ankauft, Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht oder
  • unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausübt.

Klassische Beispiele für die Ausübung von Tätigkeiten im Reisegewerbe sind die Ankäufer von Eisen- und Stahlschrott, der Vertreter für Haushaltsgeräte, aber auch der Zeitschriftenwerber.

 

Der Besitz einer Erlaubnis zur Ausübung des Reisegewerbes wird durch die Reisegewerbekarte dokumentiert.

 

Zuständige Behörde?

Die Reisegewerbekarte ist beim Ordnungsamt / Gewerbeamt der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur zu beantragen, wenn sich ihr Wohnsitz hier befindet. Im Erlaubnisverfahren wird die persönliche Zuverlässigkeit des Gewerbetreibenden geprüft.


Renate Mechling

Telefon (0 26 02) 126 – 302 oder


Iris Eichmann,

Telefon (0 26 02) 126 – 182

 

Wie wird die Reisegewerbekarte beantragt?

Hierzu muss ein Antrag ausgefüllt werden, der mit den unten aufgeführten Unterlagen bei uns einzureichen ist. Hierzu steht Ihnen folgendes Antragsformular zur Verfügung:


Antrag auf Erteilung einer Reisegewerbekarte (PDF)


Erforderliche Unterlagen?

Für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 55 Gewerbeordnung werden folgende Unterlagen benötigt:

  •  Antrag auf Erteilung der Erlaubnis
  • 2 aktuelle Passfotos
  • Gesundheitszeugnis (nur bei Verkauf von Imbißwaren)
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
  • Gewerbezentralregisterauszug (nicht älter als 3 Monate
  • Handelsregisterauszug (bei juristischen Personen wie GmbH o. ä.)

Die Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung ist bei dem für den Wohnort zuständigen Finanzamt zu beantragen. Das Führungszeugnis und der Gewerbezentralregisterauszug sind bei der für den Wohnort zuständigen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung zu beantragen.

 

Sofern Ihr Wohnsitz in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur ist, können das Führungszeugnis und der Gewerbezentralregisterauszug bei natürlichen Personen beim Bürgerbüro, Konrad-Adenauer-Platz 8, 56410 Montabaur beantragt werden.

 

Gebühren?

Für die Erteilung der Reisegewerbekarte fallen folgende Gebühren an. Die Gebühr ist in bar zu entrichten.


befristet für 1 Jahr: 
125,-- Euro
unbefristet:
250,-- Euro
Verlängerung auf unbefristet:
125,-- Euro
Tätigkeitserweiterung / pro Gattung:   30,-- Euro
Änderung der Wohnanschrift:ohne Gebühr

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)