Generationenübergreifende Projekte und Angebote

 

Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Das Zusammenspiel der Generationen bewahrt Alltagskompetenzen sowie Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt zwischen den Menschen

 

 


Beispiele für Mehrgenerationen-Häuser als Kontakt- und KommunikationsplattformBeispiele für Mehrgenerationen-Häuser als Kontakt- und Kommunikationsplattform

 

 

  • Katholische Familienbildungsstätte

Angebot von Bildungs- und Freizeitzeit aktivitäten für alle Generationen und insbesondere für Familien.

Programm siehe unter:

kath.fbs.montabaur@bistum-limburg.de

 

  • Haus der Jugend

Das Haus der Jugend veranstaltet viele Aktivitäten, indenen unterschiedliche Generationen angesprochen werden, insbesondere werden Angebote für Jugendliche und Ihren Eltern geschaffen. Weitere Aktivitäten sind in Planung.

Die einzelnen Aktionen werden im Wochenblatt bekannt gegeben oder finden Sie auf der Homepage.

Kontakt:
Odenwaldstraße 7
56410 Montabaur
Telefon (02602) 1 88 44
Fax (02602) 94 77 67

team@juzmt.de

Auf unserer Homepage findet ihr viele Informationen zum Verein und unser aktuelles Programm:

www.juzmt.de

 

 

  • Bürgertreff "Montabaurum"

Der Bürgertreff ist eine Privatinitiative von Bürgern aus Montabaur mit dem Ziel eine Plattform für die Begegnung aller Generationen´zu schaffen.. Der Treff bietet die Möglilchkeit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch, Pflege von gemeinsamen Hobbies und Interessen, Weitergabe von Fertigkeiten und Wissen.....

 

In den Räumlichkeiten wird die Geschichte von Montabaur sehr interessant dargestellt. Dies ist  den Initiatoren sehr wichtig und wird weiter verfolgt.

Für Veranstaltungen können die Raume angemietet werden.

 

Zielgruppe des Treff's

..für Bürger aus Montabaur..

..für Vereine, Institutionen, Gruppierungen

..für hilstorisch Interessierte

..für Besucher und Touristen..

..für Freunde und Förderer..

..für Jeden..

 

Kontakt:

über Creativwerkstatt Frau Karin Heuser von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und nach Vereinbarung

 Kirchstraße 48 a

56410 Montabaur

 

 

  • Dorfcafe Daubach und Heimatmuseum

Das Dorfcafé und das Heimatmuseum Daubach ist durch die Eigenleistung von engagierten Bürger entstanden. Es ist ein Treffpunkt für alle Generationen geworden. Bei selbst-gebackenen Kuchen findet ein reger Austausch über die Neuigkeiten im Dorf, über die Weltpolitik oder über alltägliche Dinge. Das Dorfcafé ist über die Grenzen von Daubach bekannt. Gerne kommen gerade die Älteren aus den Nachbargemeinden. So werden "alte Freundschaften" gepflegt.

Im Heimatmuseum sind Altertümchen aus fr´üheren Zeiten zu sehen. Hier finden auch kleinere Ausstellungen aller Art z.B. Kunst, Bücher, Spielzeug statt.

Öffnungszeiten: sonntags und feiertags von 14:00 bis 17:00 Uhr

Es wird durch die Vereine Daubachs, ob Gesang, Sportverein, Möhnen oder Kirmesjugend im Wechsel geleitet.

Ansprechpartner:

Raimund Hahn, Hauptstraße 25, 56412 Daubach

Tel.: 02602 / 8 38 75

hahn.daubach@gmx.de

 

  • Familiendorf und Bildungszentrum Hübingen

www.feriendorf-huebingen.de       

 

                        

 www.mehrgenerationenhaeuser.de

  • AWO Haus der Generationen, Seniorenzentrum Neuwied“

Andernacher Str. 52 – 54
56564 Neuwied
Ansprechpartnerin:
Agnes Behringer
Tel. 02631 / 8 34-0
Hdg-neuwied@awo-rheinland.de
www.awo-rheinland.de/senioren/altenheime/neuwied

 

  • Mehrgenerationenhaus Koblenz

Projektmanagerin Frau Felicitas Flöthner
Hohenfelder Straße 16
56068 Koblenz
Tel. 0261 / 2 98 45 52
www.fbs-koblenz.org/content/

 

 

Beispiele für Mehrgenerationenhäuser als "Neue Wohnform für alle Generationen"

 

Mehrgenerationenhäuser sind zentrale Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein neues nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Mehrgenerationenhäusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal jedes einzelnen Hauses: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Das Zusammenspiel der Generationen bewahrt Alltagskompetenzen sowie Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt zwischen den Menschen

Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen vor Ort –unabhängig von Alter oder Herkunft – offen; egal, wie alt oder jung sie sind Jede und Jeder ist willkommen. Der „Offene Treff", z.B. als Bistro oder Café, ist Mittelpunkt jedes Hauses. Hier begegnen sich Menschen, kommen miteinander ins Gespräch und knüpfen erste Kontakte. Für viele Besucherinnen und Besucher der Mehrgenerationenhäuser ist der Offene Treff die erste Anlaufstelle und Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten.

Das Bundesministerium fördert 450 Mehrgenerationenhäuser im Rahmen des Aktionsprogrammes Mehrgenerationshäuser II von 2012

 

  • Generationsübergreifendes Wohnen im Wohnpark "Neue Boelcke" in Koblenz

    Träger:

    Koblenzer Wohnungsbau GmbH / Frauengruppe Agenda 21 Koblenz (Gemeinsam Wohnen in der Region Koblenz e.V.)

    Ansprechpartner: Rüdiger Riedel

    E-Mail: rue-riedel(at)t-online.de

    http://msagd.rlp.de/soziales/wohnen/beispiele-aus-den-regionen/gemeinschaftliches-wohnen-koblenz

    Kurzbeschreibung:

    Anzahl der Wohnungen : 11 Mietwohnungen

    Zahl der Bewohnerinnen und Bewohner: Zurzeit 20 Bewohnerinnen und Bewohner

    Konversionsprojekt; unterstützt durch die Stadt Koblenz, gefördert vom Land Rheinland-Pfalz, Betreuung durch „Miteinander-Füreinander e.V.“ und durch die KoWoBau

    Besonderheiten des Projektes: Sozialwissenschaftliche Begleitung des Projektes über 30 Monate, Betreuung durch „Miteinander-Füreinander e.V.“,Sozialer Mietwohnungsbau

     

  • Andernach "Leben in guter Nachbarschaft in Andernach e.V."

    GemeinnützigerBauverein eG Andernach

    Geschäftsführer Walter Müller, Karolingerstrasse 54-68, 56626 Andernach

    Tel.: 02632 96370

    w.meuller@bauverein-andernach.de

    info@bauverein-andernach.de

    Ansprechpartner von dem Verein "Leben in guter Nachbarschaft in Andernach e.V.": Herr Martin Quandt, Karolinger Str. 54, 56626 Andernach,

    Tel. 02632 / 4 58 87

    www.4-generationenhaus.de

    Anzahl der Wohnungen: 23

    Baugenossenschaft, die barrierefreien Mietwohnraum realisiert mit Genossenschaftsanteilen und gemeinschaftlichem Anspruch.

    ExWoSt-Projekt mit Begleitung durch die FH Koblenz , Koblenz

    Besondere Zielgruppe
    Behinderte Menschen, Familien, Mehrgenerationenwohnen, Seniorinnen und Senioren, Wohnen mit Kindern

    Kinder/Jugendliche (bis 20 Jahre): 5
    Erwachsene (bis 60 Jahre): 20
    Erwachsene (über 60 Jahre): 50

    Projekttyp
    Hausgemeinschaft (mit abgeschlossenen Wohnungen

 

 

  • Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.

  • Vorsitzende Frau Hildegard Luttenberger, Eduard-Verhülsdonk-Str. 13, 56564 Neuwied

    Tel.: 02631 9 44 99 71

    Fax 02631 9 44 99 73

    luttenberger@gewoNR.de

    www.gewonr.de

Der Verein versteht sich als

...Gleichgesinnte, die - wie wir - nicht allein und anonym wohnen wollen

...Visionäre, die die Verwirklichung unserer realisierbaren Vorstellungen unterstützen und fördern
...Investoren die mit dem Bau dieses Mieterwohnprojektes zukunftsweisendes realisieren

Gemeinsam Zukunft gestalten -
wir bieten einzugsbereite Mieter und ein konstruktives Miteinander bei der Planung sowie der Gestaltung des Wohnprojektes.
Nach dem Einzug dann Pflege und Erhalt der Immobilie durch eine zuverlässige Gemeinschaft - mit wenig Fluktuation -

 

  • La Compostella - gemeinschaftlich Wohnen und Leben, Neuwied

    Ansprechpartner:

    Ludger Kamp

    Tel.: 02631 55974

    mobil: 0171 3804006

     l.kamp@gmx.de

    lacompostella-neuwied.de

“La Compostella“ ist ein gemeinschaftliches Wohnprojekt (generationsübergreifend), in dem sich Menschen, die dort wohnen wollen, zusammenschließen, um ein Leben in Autonomie und Gemeinschaft zu führen. Im Konzept ist die gegenseitige Unterstützung im Bedarfslagen (im Alter, bei Krankheit, Kinderbetreuung) vorgesehen.

Baubeginn Mitte 2014

Einzug: Mitte 2015

 

 


zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)