Jagd

Für das ungestörte Wachstum des Waldes sind intakte und gesunde Populationen der heimischen Wildtierarten besonders wichtig. Damit sich der Wald qualitativ hochwertig und ökologisch stabil entwickeln kann, müssen die Wildbestände insbesondere Reh-, Schwarz- und Rotwild durch die Jagd reguliert werden.


Die Jagd wird so ausgeübt, dass die natürliche Ansamung der heimischen Baumarten und deren ungestörtes Wachstum durch Wildschäden nicht gefährdet und gleichzeitig gesunde sowie artgerechte Lebensbedingungen für das Wild gesichert werden.


Die Kommunen in der Verbandsgemeinde Montabaur vergeben ihre Jagden in der Regel durch Verpachtung oder durch Ausgabe von Jagderlaubnisscheinen in den Regiejagden.


Vorkommende Wildarten sind insbesondere Reh- und Schwarzwild als Standwild, während Rotwild nur im Bereich der sogenannten "Montabaurer Höhe" regelmäßig vorkommt. Bei Interesse an einer Jagd, einem Jagderlaubnisschein oder an Wildbret, wenden Sie sich bitte an den jeweils zuständigen Revierförster oder die Verbandsgemeindeverwaltung.











Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)