Stützpunktfeuerwehr Montabaur

Dieses Bild zeigt die Fahrzeuge und die Mannschaft der Feuerwehren der Stadt Montabaur, bestehend aus dem Löschzug Montabaur, und den Löschgruppen Elgendorf, Eschelbach und Horressen auf dem Schulhofgelände der BBS Montabaur. Im Hintergrund ist das Schloss zu sehen. Im Vordergrund stehen die aktiven Kameraden der Feuerwehreinheiten, dazwischen steht der Vorausrüstwagen des Löschzugs Montabaur. Hinter der Mannschaft finden die anderen Fahrzeuge Aufstellung.

 

Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Montabaur im Jahre 1872. Zur Zeit versehen 60 Aktive den Feuerwehrdienst. Jährlich haben die Mitglieder der Stadt-Feuerwehr durchschnittlich 200 Einsätze zu bewältigen.


Die Feuerwehr Montabaur ist eine der drei Stützpunktwehren. Zu ihrem Fahrzeugbestand gehören eine Drehleiter 23/12 CCGL, ein Tanklöschfahrzeug 20/40, ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20, ein Mehrzweckfahrzeug, Rüstwagen (RW 1), ein Gerätewagen Gefahrgut, ein Vorausrüstwagen und ein Kommandowagen.


Für die VG-Feuerwehren werden in Montabaur die Atemschutzgeräte und -masken geprüft. Des Weiteren ist hier die zentrale Gerätewerkstatt der VG untergebracht.

 

 Wehrführer-Ansprechpartner:  Sascha Mathis
 Anschrift:  Eichwiese 3, 56410 Montabaur
 Kontakt:  Telefon (01 75) 4 33 27 91
 s.mathis@feuerwehr-montabaur.de
 Übungen:  dienstags - wöchentlich
 


Die Nachwuchs-/Jugendfeuerwehrarbeit wird in der Feuerwehreinheit Montabaur-Eschelbach durchgeführt.


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)