Aktuelles


„Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ – Treffen aller bestehenden Gruppen

Seit April 2015 sind 20 Projektgruppen der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“ mit gut 150 Teilnehmern in der Verbandsgemeinde Montabaur unterwegs. Im ersten Jahr der Projekte-Werkstatt haben sich 14 Projektgruppen gebildet, davon sind noch elf aktiv. In der zweiten Runde – Start Juli 2016 - wurden neun neue Projekt-Ideen auf den Weg gebracht. Die Initiative „Ich bin dabei!“ breitet sich in der Verbandsgemeinde aus.


„Das Konzept, Ideen eigenverantwortlich und selbstbestimmt umsetzen können, geht auf. Es ist fest in der Verbandsgemeinde verankert und wird auch über die 2. Runde der Initiative hinaus bestehen“, sagt Judith Gläser vom Moderatoren-Team.


Die regelmäßig stattfindenden Projekte-Werkstätten sind gut strukturiert.

                    


Die Teilnehmer der Initiative nutzen die lockere Atmosphäre zum Austausch, geben sich Tipps und Unterstützung für die Umsetzung der eigenen Projekt-Idee. „Die gegenseitige Wertschätzung motiviert und stärkt, dranzubleiben. Die neuen Kontakte und das gemeinsame Wirken bereichern den Alltag. Das ist wunderbar und macht Freude“, so der Tenor der Projekt-Teilnehmer beim gemeinsamen Treffen am 30. November 2016 im Pauluszentrum der Evangelischen Kirche in Montabaur.

Die Projekt-Gruppen freuen sich über weitere Teilnehmer. Sie sind ganz herzlich willkommen.

Hier die einzelnen Angebote:

Seit 2015

  • Aufmunterungsgruppe in Altenheimen

  • Flüchtlingsbetreuung

  • Fair-Trade-Stadt Montabaur

  • „Senioren stark machen und stark bleiben“ – Fitness in 3 Säulen

  • Technikwerkstatt

  • Kunst und Kultur für jedermann

  • Kunst machen

  • Kreativer Treff für Autoren

  • Tanzkreis „Vor und Zurück“

  • Arbeitskreis „Historischer Stammtisch“

  • Betriebsbesichtigungen organisieren


Start Juli 2016

  • Yoga 65 +

  • Börse für Gartenüberschüsse

  • Freie Energie – am Beispiel Hendershot-Konventer –

  • Do you want to speak English? – Englische Unterhaltung pflegen

  • Spieletreff für Jung und Alt

  • Vergiss-Mein-Nicht - Bewegung gegen das Vergessen für Betroffene und Angehörige

  • „Musik im Bild“ - heiteres Musikrätseln

  • Geschichte der Altenfürsorge in Montabaur

  • Jung trifft Alt – Girod – neu


Informationen über die einzelnen Projekte und deren Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeinde Montabaur unter Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative.


Persönlich können Sie sich natürlich auch in den Projekte-Werkstätten informieren. Der nächste Workshop findet am 11. Januar 2017 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Lindensaal in Stahlhofen statt. „Sei dabei!“



Einladung zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch der Gruppen der

1. und 2. Runde "Ich bin dabei!"


Wann?       30.11.2016 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, anschließend gemeinsamer

                   Besuch des Weihnachtsmarktes


Wo?           Evangelisches Gemeindezentrum , Peterstorstr. 6, 56410 Montabaur


Wer?           alle Bürgerinnen und Bürger 60 +, ganz herzllich ist auch die jüngere

                    Generation eingeladen, alle die Lust haben mit andren für andere sich zu

                     engagieren, gemeinsam aktiv sein wollen....


Was?          Treffen von Gleichgesinnten

                    Kennenlernen aller Projekt-Gruppen und Teilnehmer der 1. u. 2. Runde

                    neue Impulse und Ideen entwickeln, neue Betätigungsfelder entdecken

                    Erfahrungsaustausch


Für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Das Moderatoren-Team freut sich auf eine keativen und lebendigen Austausch.



Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ wächst

Bereits zum vierten Mal trafen sich die Teilnehmer der Projekte-Werkstatt (2. Runde)

 am 12. Oktober 2016 zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Begeistert berichteten die Projektgruppen über ihre erfolgreichen Aktivitäten. Anfängliche Hürden wurden

genommen, der Tatendrang ist ungebremst. Neue Mitstreiter stießen durch erste Werbemaßnahmen hinzu.

Zwei neue Projektgruppen haben sich gefunden –

Börse für Gartenüberschüsse

Die große Gartenernte von Obst, Gemüse und Blumen mit anderen teilen! - Ziel ist, eine sinnvolle Verwertung

der vielfältigen Gartenüberschüsse und dabei Erfahrungen auszutauschen.

Informationen bei:

Christine Czmok

E-Mail:             cczmok@gmx.de

Tel.:                 02602 / 9995198


Freie Energie – am Beispiel Hendershot-Konventer –

Durchmessen eines vorhandenen Prototyps und Fehleranalyse, Erfahrungs-austaus 

Informationen bei:

Michael Musil

E-Mail:            info@michael-musil.de

Tel.:                02602 / 180150

  •  

Der monatliche Workshop ist ein guter Rahmen, sich über die Aktivitäten der Projekte auszutauschen, Tipps

und Impulse für das eigene Projekt aus der Gruppe zu erhalten. Die Kooperation und Vernetzung mit bestehenden Aktivitäten wird großgeschrieben.

„Die 2. Runde der Projekte-Werkstatt ist ein toller Erfolg. Insgesamt sind acht neue Gruppen entstanden.

Jetzt gilt es die Angebote mit Leben zu füllen“, freut sich das Moderatoren-Team.

Die nächste Projekte-Werkstatt findet am

30. November 2016 von 14:00 – 17:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum (Pauluszentrum),

Peterstorstraße 6, Montabaur –

statt. Hier haben Sie Gelegenheit alle Gruppen der Initiative „Ich bin dabei!“, die sich seit Sommer 2015 in der Verbandsgemeinde Montabaur gebildet haben, kennenzulernen. Die Projektgruppen freuen sich auf weiteren Zuwachs.


Grillfest für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und Teilnehmer der Projekte-Werkstatt der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“

Mit einem Grillfest auf dem Quendelberg bedankte sich Bürgermeister Edmund Schaaf bei

den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern sowie den Teilnehmern der Projekte-Werkstatt der

Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“ für ihr großes Engagement. „Ich ziehe den Hut vor Ihnen. Ihr Einsatz

 stärkt die soziale Gemeinschaft in unterschiedlichster Weise“, zollte Bürgermeister Edmund Schaaf den

rund 80 Gästen seine Anerkennung. Bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem kamen die Ehrenamtlichen miteinander

und mit Bürgermeister Edmund Schaaf, Judith Gläser (Generationsbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur), Christine Mai und Marie-Theres Wagner (beide Koordination ehrenamtliche Flüchtlingshilfe) ins Gespräch. In einer lockeren Runde wurde sich rege ausgetauscht. Neue Kontakte und  Kooperationen wurden geknüpft.

   

          






Bild 1: Bürgermeister Edmund Schaaf begrüßte die Ehrenamtlichen.

Bild 2: In lockerer Atmosphäre verbrachten alle einen schönen Nachmittag auf dem Quendelberg.


 

Neun neue Projekt-Ideen machen sich auf den Weg


Die 2. Projekte-Werkstatt war erfüllt mit Leben. Die Teilnehmer stellten Ihre Projekt-Idee der Gruppe vor. Der rege Austausch zwischen den Teilnehmern, Projekt-Initiatoren und dem Moderatoren-Team half bei der Entwicklung der nächsten Schritte. Erste Mitstreiter für die eigene Idee wurden gewonnen. Die Titel der Gruppen und die Inhalte der Angebote werden nun konkretisiert. Erste Kontakte zu Kooperationspartnern werden aufgenommen.

Die neuen Projekt-Ideen:

  • Generationenübergreifende Angebote in Girod – „Jung und Alt zusammenbringen“

  • Bewegungsangebot für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

  • Börse für Gartenüberschüsse – Obst, Gemüse, Blumen und Erfahrung austauschen

  • Freie Energie – Hendershot-Konverter

  • Musik im Bild – Musikrätsel

  • Literatur - Themen in Worte fassen, Interessantes berichten…

  • Spiele-Treff für alle Generationen

  • Yoga 65 + - sanftes Yoga

  • Do you want to speak English? – Englische Unterhaltung pflegen



„Es ist einfach toll, wie schnell sich Menschen mit den gleichen Interessen zusammenfinden und jeder das Projekt findet, das zu ihm passt. So macht das gemeinsame Arbeiten Freude“, so beschreibt das Moderatoren-Team den Prozess der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“.

Mehr über die neuen Projekt-Gruppen und deren Angebote erfahren Sie in der nächsten Projekte-Werkstatt am            7. September 2016 in Nentershausen, Bürgerhaus von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Ist Ihre Neugierde geweckt? So merken Sie sich schon mal den Termin vor.

Die Projekte-Werkstatt ist offen für weitere Mitstreiter. Sie können sich informieren, bei einem der interessanten Angebote mitmachen, eine offene Projekt-Idee aufgreifen oder Ihre Idee einbringen.

Alle Interessierte sind ganz herzlich eingeladen. Auf Ihr Kommen freuen wir uns.

Bei Fragen zu den neuen Projekten und der Initiative „Ich bin dabei!“ ist Judith Gläser, Generationenbeauftragte/Ehrenamt gerne für Sie da.



Weiter geht`s in der 2. Runde Projekte-Werkstatt der „Ich bin dabei!“

am 10.  August von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr  im „Blauen Haus“ (Gemeindehaus)

in Girod, Hauptstr. 48

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Lust haben, Ihre Ideen mit anderen umsetzen, sind herzlich eingeladen. Kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.  Alter spielt keine Rolle. Eine gute Mischung bringt Vielfalt für ein lebendiges Gestalten.

In der 2. Projekte-Werkstatt werden die Projekt-Ideen weiter konkretisiert u.a. Inhalte, Name und die Gruppen bilden sich. Die Akteure stellen Ihre Projekt-Idee vor und  freuen sich, Interessenten für das gemeinsame Gestalten der Gruppe  zu finden und dann zusammen zu starten. Zahlreiche Anregungen für Projekte wurden bei der Auftaktveranstaltung mitgeteilt, die es gilt mit Leben zu füllen. Vielleicht gefällt Ihnen eine Idee. Lassen Sie sich überraschen.

 

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, Ihre eigene Projekt-Idee einzubringen? Dann sind Sie hier richtig.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und auf das kreative Zusammenwirken.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Eine Anmeldung ist für unsere Organisation und die weiteren Entwicklung der Projekte-Werkstätten sehr wichtig. Vielen Dank.

Bei Fragen und weitern Informationen sind wir gerne für Sie da.

Ihr ModeratorenTeam

Informationen und Anmeldung bei Judith Gläser - Generationenbüro/Ehrenant Tel. 02602/126-197,

Fax>: 02602/126-255, email: jglaeser@montabaur.de


Offene Projekt-Ideen, die es gilt mit Leben zu füllen:

  1. Senioren in Neuhäusel besuchen

  2. Yoga für Altersgruppe 65 plus

  3. Singen – lockeres Zusammentreffen – keine Wettkämpfe

  4. Wandern mit Flüchtlingen und/oder mit Hund

  5. Holzkunst und Malerei

  6. Angebote für Kindern in Kindergärten und Schule

  7. Boule-Spieler-Gruppe in Heiligenroth

  8. Digitale Bilder bearbeiten

  9. Umgang mit Smartphone, Tablet und PC, Internet und Programme – Word, Excel, PowerPoint

  10. Gemeinschaftsgarten – Pflege durch Jung und Alt

  11. Generationenübergreifende  Aktivitäten in Girod (Seniorenarbeit und Zusammenbringen von Jung und Alt z.B. Kochen, Spielen…) (bereits für die Projekte-Werkstatt angestrebt)

  12. Verwertung von Überschüssen  aus dem Garten – Obst, Gemüse u. Blumen – Haushaltsgegenstände (Haus-/Hof-Flohmarkt), Bücher – Minibibiliotheken in Arztpraxen (bereits für die Projekte-Werkstatt angestrebt)

  13. Strickkreis – Schals, Socken, Mützen für Krankenhäuser, andere Einrichtungen, Verkauf bei Basar, Einnahmen für Bedürftige

  14. Pflege/Patenschaften  von/für Gemeinschaftseinrichtungen in den Gemeinden oder Stadt – Instandhaltung von Bänken, Plätze, Blumenbeete, Pflanzsteine in Absprache mit dem Bürgermeister

  15. Suppenküche o.ä. „Gemeinsamer Mittagstisch für die ältere Generation“ gegen Kostenbeitrag  in öffentlichen Räumen - evtl. Dorfcafe

  16. Angebot von Freizeitangeboten u.a. Wandern und Fahrradfahren

  17. Alte Handwerksberufe an Jugendliche und Kinder weitergeben – evtl. im Haus der Jugend

  18. Musik machen mit Instrumenten


Die 2. Runde Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ ist in vollem Gange.

Wir sind dabei! - Neue Projekt-Ideen – Angebote im technischen, kreativen, musikalischen und literarischen Bereich, Freizeit und Bewegung machen sich auf den Weg. Die ersten Schritte zur Konkretisierung der Gruppen werden in Angriff genommen. Aus einer Projekt-Idee wird ein Angebot. In der nächsten Projekte-Werkstatt können Sie mehr über die Projekt-Ideen erfahren. Die Initiatoren stellen ihr Angebot vor. Sie freuen sich sehr, Interessenten für ihre Projekte zu finden, um das Angebot gemeinsam zu gestalten und zu starten.

„Die bunte Landschaft der Angebote wird ausgebaut, das ist ein tolles Ergebnis der ersten Projekte-Werkstatt der 2. Runde „Ich bin dabei!“ am 6. Juli 2016 in Heiligenroth. Das gemeinsame Tun, aktiv sein, etwas zu bewegen ist gewünscht, so Judith Gläser vom Generationenbüro/Moderatoren-Team.

Das Potential an kreativen neuen Ideen ist da. Es wurden  bei der Auftaktveranstaltung und im Vorfeld der Projekte-Werkstatt an die 15 neue Projekt-Ideen unterschiedlichster Art, benannt. Nun gilt es diese mit Leben zu füllen. Vielleicht ist eine dabei, die Sie anspricht – „das wollte ich immer schon mal machen“. Lassen Sie sich überraschen.

Ist Ihre Neugierde geweckt?

In der Projekte-Werkstatt am 10. August 2016, in Girod im Gemeindehaus – „Blaues Haus“, Hauptstr. 48, können Sie sich über die neu entstandenen Projekte und die offenen Projekt-Ideen informieren, Sie können mitmachen, eine offene Projekt-Idee aufgreifen oder Ihre Idee einbringen. Merken Sie sich schon mal den Termin vor.

„Die Initiative ist nicht mit der 1. Projekte-Werkstatt abgeschlossen, sondern es ist ein fließender Prozess und jeder, der sich angesprochen fühlt, kann jederzeit noch einsteigen, die Angebote können erweitert werden “, so Runald Herbertz vom Moderatoren-Team. So treffen sich die Akteure 1 Jahr lang alle vier bis sechs Wochen zur Weiterentwicklung der Projekte und zum  Erfahrungsaustausch.

Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen. Auf Ihr Kommen freuen wir uns.

Bei Fragen zu den neuen Projekten und der Initiative „Ich bin dabei!“ ist Judith Gläser, Generationenbeauftragte/Ehrenamt gerne für Sie da.

Ihr Moderatoren-Team

Kontakt:

Generationenbüro/Ehrenamt der VG Montabaur

Judith Gläser

Rathaus Altbau Zi. 22

Konrad-Adenauer-Platz 8

56410 Montabaur

Tel. Nr,. 02602/126197

Email: jglaeser@Montabaur.de



Einladung zur Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei“ am 6. und 7. Juli 2016

im  ZBV-Raum der Vogelsanghalle Heiligenroth, Schulstraße 25 in

56412 Heiligenroth von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr 


Alle Bürgerinnen und Bürger 60 Plus, gerne auch Jüngere, die Lust haben, gemeinsam aktiv zu sein, sich mit anderen für andere zu engagieren sind herzlich eingeladen.

 Was steht an?

  • Kennenlernen von Gleichgesinnten
  • Einbringen der eigenen Projekt-Idee
  •  Finden von interessanten Betätigungsfeldern
  •  Finden von Mitstreiter für Angebote
  • Erfahrungsaustausch
  • Bilden von Projektgruppen

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 Wir freuen úns auf die kreative und angenehme Zusammenarbeit.

 „Sie sind dabei!“


Weitere Info bei: Judith Gläser - Generationenbüro/Ehrenamt - Tel. 02602/126-197, eMail: jglaeser@montabaur.de


Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur 2. Runde der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei !“


„Ich bin dabei!“, sagten sich rund 40 Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur und folgten dem Aufruf der gemeinsamen Initiative von Ministerpräsidentin     Malu Dreyer und Bürgermeister Edmund Schaaf zur Auftaktveranstaltung in die Vogelsanghalle in Heiligenroth.

Über die Hälfte der Teilnehmer meldeten sich auch direkt für die erste Projekte-Werkstatt an. Darüber hinaus haben bereits über 50 weitere Personen ihr Interesse an der Initiative bekundet. „Das sind wirklich viele Teilnehmer, wenn man bedenkt, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich bereits in der Verbandsgemeinde in allen möglichen Bereichen, vor allem aber seit letztem Jahr in der Flüchtlingshilfe, engagieren“, freut sich Judith Gläser von der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur über den großen Zuspruch der 2. Runde.

Ihre Ideen können die Teilnehmer in einer ersten Projekte-Werkstatt am 6. und 7. Juli 2016 in der Vogelsanghalle in Heiligenroth vorstellen und gemeinsam entwickeln. Begleitet wird die Gruppe an diesen Tagen und für ein Jahr auf dem Weg zur Projektrealisierung von dem bereits aus der 1. Runde der Projekte-Werkstatt bewährten Moderatoren-Team:            Margit Chiera (Evangelische Kirchengemeinde Montabaur / Ehrenamtsförderung des Alten- und Pflegeheims Hospitalfond), Runald Herbertz (Nachbarschaftshilfe Montabaur / SeniorTrainer), Martin N. Annen (ehemaliger Rektor der Joseph-Kehrein-Schule) und    Judith Gläser (Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur).

                                                         

Die Projekte-Werkstätten sind auch für das Moderatoren-Team immer etwas Besonderes. „Es ist fantastisch, dass es lediglich einer Plattform des Erfahrungsaustausches bedarf, um gemeinsam Dinge auf den Weg zu bringen. Es hat uns erstaunt, wie schnell und leicht sich Menschen mit gleichen Interessen zusammenfinden“, gibt Judith Gläser ihre Erfahrungen aus den vergangenen Projekte-Werkstätten wieder. „Die gegenseitige Unterstützung und Beratung brachte die einzelnen Gruppen weiter in der Verwirklichung ihrer Angebote. Es sind viele neue Freundschaften entstanden. Es ist spürbar, dass es allen Spaß macht und das ist der wichtigste Faktor“, so Judith Gläser weiter.

Der Reiz der Initiative „Ich bin dabei!“ besteht darin, dass die Akteure selbst bestimmen, was sie tun möchten, wie lange und wie oft sie sich einbringen. Den kreativen Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Das eigenverantwortliche und selbständige Handeln ohne  Vorgaben von außen spricht die Bürgerinnen und Bürger an“, erläutert Martin Annen das Erfolgskonzept der Initiative.

Das Moderatoren-Team freut sich bereits jetzt auf die vielen Ideen und die kreative Zusammenarbeit in der 2. Ründe der Projekte.

Weitere Informationen zur Initiative "Ich bin dabei!" erhalten Sie auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur: www.vg-montabaur.de unter der Rubrik Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative und auf der Internetseite der Landesregierung Rheinland-Pfalz: www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt


Start der 2. Runde der Projekte-Werkstatt am 1. Juni 2016

Es wurden alle Bürgerinnen und Bürger von 60 bis 75 Jahre mit einem persönlichen Brief vom Bürgermeister Edmund Schaaf eingeladen.


Einladung der Generation 60 plus zur 2. Runde der Projekte-Werkstatt der

Landesehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wer möchte sich nicht mit anderen für andere engagieren und aktiv an der Gestaltung des Lebensumfeldes mitwirken. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Gerade nach dem Berufsleben besteht der Wunsch, die eigenen Erfahrungen für die Gesellschaft einzubringen oder anderen Menschen zu helfen? Oftmals fehlen aber für die eigenen Ideen die richtigen Mitstreiter oder der passende Rahmen.

Mit der Initiative „Ich bin dabei!“ greift Ministerpräsidentin Malu Dreyer diesen Wunsch auf, um das bürgerliche Engagement weiter zu stärken. Ich freue mich sehr, dass die Verbandsgemeinde Montabaur als eine von 16 Kommunen seit April 2015 Teil dieser Initiative ist.

In der Verbandsgemeinde Montabaur besteht seit einem Jahr die Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“. Es haben sich 14 Projekt-Gruppen unterschiedlicher Art mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gebildet. Neue Freundschaften und Kooperationen sind entstanden.

Anfangs hatte ich Zweifel, ob dieses Angebot angenommen wird. Die gute Resonanz zeigt mir jedoch, dass die Initiative „Ich bin dabei!“ das Interesse der Bürgerinnen und Bürger trifft. Die gute Beteiligung und die Vielfalt an positiven Rückmeldungen haben mich überzeugt, die Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ weiter auszubauen und als Angebot in alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde zu tragen. Der Startschuss für die 2 Runde der Projekte-Werkstatt fällt am 1.Juni.2016.

Ehrenamt bedeutet gesellschaftliche Mitgestaltung, soziale Kontakte und Inklusion. Ob bei der Betreuung von Kindern, kranken und alten Menschen oder in sonstigen sozialen Bereichen, im Natur- und Umweltschutz oder in Form eines individuellen Beitrages zur Stärkung der Nachbarschaften oder der Dorfgemeinschaft – wir suchen Ihre Ideen!

Neben dem bereits bestehenden Engagement in Vereinen, Gruppen, Initiativen und Organisationen, welches das Leben in unserer Verbandsgemeinde enorm bereichert, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, sich einzubringen. Wir möchten Sie weiterhin unterstützen, Ihre Projekt- und Angebotsideen umzusetzen. Der Reiz der Initiative „Ich bin dabei!“ besteht darin, dass die Akteure selbst bestimmen, was sie tun möchten, wie lange und wie oft sie sich einbringen. Ihren kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt!

Ich möchte alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich zu einer Informationsveranstaltung am


Mittwoch, 1. Juni 2016, 15:00 Uhr

in die Vogelsanghalle, Schulstraße 25, Heiligenroth

einladen.

Dort erfahren Sie von dem Moderatoren-Team nähere Einzelheiten und lernen Ihre Ansprechpartner in der Verbandsgemeinde Montabaur kennen. Sie werden Gelegenheit haben, Fragen zu stellen und erste Ideen anzusprechen.

Ich freue mich bereits jetzt über Ihre neuen Ideen. Es macht Spaß und befriedigt, gemeinsam mit anderen Menschen zu helfen und aktiv zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Edmund Schaaf

Bürgermeister

 

Weitere Informationen zur Initiative „Ich bin dabei!“ erhalten Sie auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Montabaur, Bürgerservice, Ehrenamtsinitiative und bei der Landesregierung unter www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt/

Ansprechpartnerin Verbandsgemeinde Montabaur: Frau Judith Gläser (Generationenbeauftragte/ Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur) unter der Telefonnummer (02602) 126 – 197 oder per E-Mail an jglaeser@montabaur.de.


Informationsveranstaltungen in den einzelnen Regionen

Die Projekte-Werkstatt soll weiter in die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Montabaur getragen werden. Hierzu gibt es Informationsveranstaltungen in den einzelnen Regionen. Die Vereine der Ortsgemeinden werden hierzu eingeladen. Wir wollen die Erfahrungen und Ideen der bestehenden Angebote mit aufgreifen und mit neuen Ideen/Projekten verbinden.

 Neben Informationen über die Initiative "Ich bin dabei!", Verlauf und Ergebnisse der  Projekte-Werkstätten wird sich über die Erfahrungen vor Ort sich ausgetauscht oder wie kann die Projekte-WErkstatt bestehende Angebote unterstützen, wie können Kooperationen und Vernetzungen entstehen diskutiert.

30.03.2016  Gemeinden der Augst in Eitelborn

20.04.2016   Ahrbach- u. Eisenbach-GemeindeNentershausen

04.05.2016   Gemeinden der Gelbachhöhen und Buchfinkenland     

12.05.2016   Elbertgemeinden          



Abschluss der Startphase der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“

Ein Jahr der guten und lebendigen Zusammenarbeit ist ins Land gezogen.  Die Projekte stehen alle auf eigenen Füßen und sind erfolgreich. Das ist was ganz Besonderes.

Die „Geburtshilfe“ durch die monatlichen Workshops ist nun abgeschlossen. Aber es geht ja weiter. Der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung sind allen Beteiligten, den Projekt-Gruppen und dem Moderatoren-Team, wichtig. Es wurden regelmäßige Treffen in Abständen von 3 – 4 Monaten verabredet.

Das nächste Treffen wurde für den 13.07.2016, 13:00 Uhr. vereinbart.

Frau Gläser bleibt weiterhin die Ansprechpartnerin für die Projekte-Werkstätten und für die Projekt-Gruppen.

Die positive Resonanz hat den Bürgermeister Schaaf und das Moderatoren-Team überzeugt, die Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ auszubauen und sie weiter in alle Orte  der Verbandsgemeinde zu tragen

Eine 2. Runde der Projekte-Werkstatt Ortsgemeinden der startet im Sommer. Hier werden vielleicht neue Projekte entstehen oder die bestehenden Gruppen erhalten weiteren Zulauf. Eine Vernetzung und eine Kooperation  werden angestrebt.

Das Ende der Startphase der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ wird  mit einer „Abschlussfeier“ und einer gemeinsamen Aktivität gewürdigt.  

Am  Montag, den 21. März 2016 findet eine offizielle Verabschiedung in die nächste Phase der Verselbständigung durch die Verwaltungsleitung statt.  Anschließend wird gemeinsam gewandert und sich bei einem gemeinsamen Mittagsessen für die nächsten Aktionen gestärkt.


Flyer der Projekte-Werkstatt "Ich bin dabei!" fertiggestellt

Es ist ein gemeinsamer Flyer der 11 aktiven Projekt-Gruppen in der Verbandsgemeinde Montabauer entstanden.

Er Informiert über die Ehrenamtsinitiative des Landes und der VG Montabaur und die aktivenGruppen stellen ihr Angebot dar. Die Ansprechpartner sind mit Telefon-Nr. und email verzeichnet,

Interessenten könnenn direkt mit den Kümmerern Kontakt aufnehmen.

Der Flyer ist an den Informationsständer des Rathauses, Bürgerbüro  und im Generationenbüro erhältlich.

Flyer


Einladung zur 9. Projekte-Werkstatt

am 02.03.2016

im Forum „St. Peter“, Auf dem Kalk, Montabaur

von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

  • Erfahrungsaustausch über den Stand der Projekte

  • Rückblick Veranstaltung „Montabaur – Ver(eint) am 13.2.2016

  • Nachhaltigkeit der Projekt-Gruppen – Wie kann eine Zusammenarbeit und Begleitung nach Ablauf der offiziellen Rahmen des Landes aussehen?

  • Planungen für 2016

  • Abschlussfeier am 21.03.2016 - Gemeinsame Unternehmung


                                                                                          


Einladung zur 8. Projekte-Werkstatt

am 19. Januar 2016

im Forum „St. Peter“, Auf dem Kalk, Montabaur

von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

  • Erfahrungsaustausch der Projekt-Gruppen

  • Kennenlernen der einzelnen Projekt-Gruppen und deren Teilnehmer

  • Gemeinsamer Flyer

  • Veranstaltungen und Planungen für 2016

  • Informationen zur Ehrenamtskarte Kreis und Landesehrenamtskarte

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, sich an einer Gruppe zu beteiligen oder haben Sie selbst noch eine Projekt-Idee, die Sie einbringen möchten? Dann sind Sie hier richtig.

 

Weitere Interessenten/Teilnehmer/Impulsgeber sind herzlich will-kommen.

Wer mit dem Auto kommt, bitte am Friedhof parken.

Weitere Fragen zur  Projekte-Werkstatt richten Sie an Judith Gläser, Generationenbeauftragte/Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur, Telefon: 02602/126-197, Email: jglaeser@montabaur.de

 

Projektgruppen der Verbandsgemeinde bei Landestreffen der 3. Staffel der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“



Foto: Schäfer / © Staatskanzlei Rheinland-Pfalz“.  


Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 3. Staffel der Ehrenamtsinitiative zum Landestreffen in die Staatskanzlei nach Mainz eingeladen. Die Projektgruppen der Verbandsgemeinde Montabaur, das Moderatoren-Team und der Erste Beigeordnete Andree Stein nahmen die Möglichkeit wahr, ihre Projekte der Ministerpräsidentin persönlich vorzustellen. Für das Landestreffen hatten die Projektgruppen sogar einen eigenen Schriftzug und einen Button entworfen


Ministerpräsidentin Malu Dreyer bedankte sich bei allen 220 Gästen, bei den Senioren, den Moderationsteams und der Bürgermeisterin sowie den Bürgermeistern, dass sie sich auf die neue Idee der Initiative eingelassen haben.


Vor zwei Jahren hatte die Ministerpräsidentin die Initiative mit dem von ihr berufenen Beauftragten für ehrenamtliches Engagement, Bernhard Nacke, gestartet. Es war das erklärte Ziel, vor allem ältere Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen. „Wir dürfen feststellen, dass in allen drei Staffeln das Konzept erfolgreich durchgeführt wird. Das bestätigt uns, dass die Initiative auf ein riesiges Potential trifft, das gehoben werden will“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.


In den Kommunen der 3. Staffel (Verbandsgemeinde Bad Marienberg, Verbandsgemeinde Heidesheim, Verbandsgemeinde Montabaur, Verbandsgemeinde Rhein-Selz, Stadt Kirn, Verbandsgemeinde Stromberg) sind viele den Gemeindealltag belebende Projekte entstanden. 400 Personen engagieren sich in 55 Gruppen. Die Projekt-Landschaft ist bunt z.B. Stadtteil-Treff, Kasperltheater, Historischer Stammtisch, Alltagsengel, Freizeit- und Kulturangebote, Technikwerkstatt, Barrierefreie Verbandsgemeinde. „Anfangs waren wir skeptisch, ob das Konzept der Initiative aufgeht, aber die Angebote bereichern und unterstützen uns Kommunen sehr. Wir werden diesen Ansatz der Förderung des bürgerlichen Engagements weiterführen und hoffen, dass sich noch viele weitere Gemeinden anschließen“, so die einhellige Meinung der Bürgermeisterin und der Bürgermeister.


Die Teilnehmer nutzen das Landestreffen um miteinander ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen und Ideen auszutauschen. „Es ist schon sehr beeindruckend, welche Power jeder einzelne Teilnehmer mitbringt, welche Motivation und Begeisterung für das gemeinsame Machen da ist“, so ein Projekt-Teilnehmer.


Informationen über die Initiative „Ich bin dabei!“ sind im Internet unter www.rlp.de und dort unter Landesregierung / Staatskanzlei / Ehrenamtliches Engagement / Beauftragter Ehrenamt zu finden.


Bei Fragen zur Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei“ in der Verbandsgemeinde Montabaur steht Ihnen die Generationenbeauftragte / Ehrenamt Judith Gläser gerne für Sie da.


Informationen zur Initiative und den einzelnen Projekt-Gruppen der Verbandsgemeinde  auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter Bürgerservice „Ehrenamtsinitiative“ .



Ehrenamt/ „Ich bin dabei!“

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Initiative ist ein großer Erfolg


Teilnahme an dem Landestreffen der 3. Staffel "Ich bin dabei!"

Pressemitteilung der Staatskanzlei

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier:

www.rlp.de

https://www.rlp.de/de/service/mediathek/detail/?


Informationen aller Projekte der Kommunen der 3. Staffel "Ich bin dabei!" erhalten Sie hier:

Gesamtflyer der 3. Staffel "Ich bin dabei!"


"Ich bin dabei" Ministerpräsidentin lädt Projekte der 3.Staffel ein

Westerwälder Zeitung: 22 Projekt-Gruppen locken Menschen in die Gemeinschaft



Einladung zur 7. Projekte-Werkstatt am 15.12.2015

im Forum „St. Peter“, Auf dem Kalk, Montabaur

von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Informationen über das Landestreffen der 3. Staffel der Initiative „Ich bin dabei“ vom 7.12.2015 in der Staatskanzlei mit der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, den Bürgermeistern der teilnehmenden Kommunen, aller Projekte und Teilnehmer

  • Erfahrungsaustausch der einzelnen Projekt-Gruppen
  • Kennenlernen der einzelnen Projekt-Gruppen und deren Teilnehmer
  • Gemeinsamer Besuch des Weihnachtsmarktes und Adventkalender am Rathaus

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, sich an einer Gruppe zu beteiligen oder haben Sie selbst noch eine Projekt-Idee, die Sie einbringen möchten? Dann sind Sie hier richtig.

 Weitere Interessenten/Teilnehmer/Impulsgeber sind herzlich will-kommen.

Wer mit dem Auto kommt, bitte am Friedhof parken.

Weitere Fragen zur  Projekte-Werkstatt richten Sie an Judith Gläser, Generationenbeauftragte/Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur, Telefon: 02602/126-197, Email: jglaeser@montabaur.de

 

Einladung zur 6. Projekte-Werkstatt am 24.11.2015

im Forum „St. Peter“, Auf dem Kalk, Montabaur von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr


  • Erfahrungsaustausch der einzelnen Projekt-Gruppen

  • Informationen rund um das bürgerliche Engagement in der Verbandsgemeinde Montabaur und anderswo

  • Kennenlernen der einzelnen Projekt-Gruppen und deren Teilnehmer

  • Gemeinsame Aktionen 

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, sich an einer Gruppe zu beteiligen oder haben Sie selbst noch eine Projekt-Idee, die Sie einbringen möchten? Dann sind Sie hier richtig.  

Weitere Interessenten/Teilnehmer/Impulsgeber sind herzlich will-kommen.

Wer mit dem Auto kommt, bitte am Friedhof parken.

Weitere Fragen zur  Projekte-Werkstatt richten Sie an Judith Gläser, Generationenbeauftragte/Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur, Telefon: 02602/126-197, Email: jglaeser@montabaur.de



Projekte-Werkstatt – mit Elan und kreativen Ideen geht es weiter voran


                                                                


In der 5. Projekte-‚Werkstatt am 13. Oktober 2015 in der Stadthalle Montabaur berichten die Projekt-Gruppen begeistert über ihre erfolgreiche Arbeit. „Der Elan und die Freude am Wirken lässt nicht nach.

Jetzt geht es darum, die Werbung und Informationen über die Projekte-Werkstatt und die einzelnen Angebote auszubauen, so die Teilnehmer einhellig.

  • Wie werden die Projekt-Gruppen noch mehr bekannt? 
  •  Wie können wir weitere Mitstreiter gewinnen? 
  •  Wie kann sich der Gedanke der Initiative „ch bin dabei!" weiter verbreiten?
  •  Wie können wir Interessierte aus den Ortsgemeinden ansprechen?

Ergebnis des kreativen Erfahrungsaustausches ist, dass ein gemeinsamer Flyer entwickelt wird. Der Flyer gibt einen Überblick über die einzelnen Angebote und die Kümmerer werden zur Kontaktaufnahme aufgeführt. Nun gilt es kreative Gestaltungsideen zusammen zu führen und den Druck vorzubereiten.

Die einzelnen Gruppen feilen ihre Außendarstellung weiter aus. Schließlich findet am 07.12.2015 ein Treffen aller Projekt-Gruppen aus den 6 teilnehmenden Kommunen der 3. Staffel der Ehrenamtsinitiative „ch bin dabei!" in der Staatskanzlei mit der Ministerpräsidentin Malu Dreyer statt. Hier präsentieren sich die einzelnen Projekt-Gruppen. „ieses Treffen bietet einen Austausch über den „igenen Tellerrand" hinaus, neue Impulse können gegeben und auch mitgenommen werden, so Judith Gläser vom Moderatoren-Team.

Weiter geht’s in der 6. Projekte-Werkstatt am

24. November 2015 von 13:00 -17.00 Uhr  im Kath. Pfarrzentrum „Forum St. Peter", Auf der Kalt, Montabaur

– Achtung neuer Veranstaltungsort!!!!!! –

Interessierte sind herzlich willkommen. Verpassen Sie nicht, die Projekte und die Teilnehmer kennenzulernen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Alle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter:

http://www.vg-montabaur.de/vg_montabaur/edit/B%C3%BCrgerservice/Ehrenamtsinitiative/


Projekte-Werkstatt„ Ich bin Dabei“

– Erste Aktionen der Projekte-Gruppen -

In der 4. Projekte-‚Werkstatt am 14. September 2015 in der Stadthalle Montabaur berichten die Projekt-Gruppen begeistert über ihre erfolgreiche Arbeit


Die ersten Aktionen von Projekt-Gruppen haben begonnen, so:

Der erste „Historische Stammtisch“ tagte mit nahezu 20 Teilnehmern am 9. Juli 2015. Der nächste Stammtisch wird in Kürze folgen. Die Technik-Werkstatt eröffnete am 2. September 2015 und konnte schon einige Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Technik-Werkstatt findet von nun an jeden 1. Mittwoch im Monat im Haus der Jugend statt.

Der Tanzkreis „Vor und Zurück“ ist am 9. September 2015 in den Räumen des Haus der Jugend gestartet. Knapp 20 TeilnehmerInnen  erfreuten sich an der Bewegung nach Musik. „Es macht ja so viel Spaß“ schwärmt Eleonore Lenz. Es wird fortan jeden Mittwoch von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr getanzt.

Die Flüchtlingsbetreuung ist aktiv, die Teilnehmer vernetzen sich mit anderen Institutionen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, machen Sprachförderung und unterstützen Flüchtlingen bei den alltäglichen Dingen.

Alles ist im Fluss und die Teilnehmer sprühen vor Tatendrang. Die Projekte-Gruppen wachsen und erhalten immer mehr an Konturen. Inzwischen sind die Teilnehmer insgesamt auf 83 gestiegen, davon nehmen 50 aktiv an der Projekte-Werkstatt teil.

Der monatliche Workshop ist ein guter Rahmen, sich über die Aktivitäten der Projekte auszutauschen, Tipps und Impulse für das eigene Projekt aus der Gruppe zu erhalten.

Trotz der erfreulichen Resonanz und der positiven Entwicklung der Teilnehmerzahl, freuen sich alle Projektgruppen auch weiterhin über Zuwachs.

„Die Projekte-Werkstatt ist ein Angebot für die Bürgerinnen aller Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde. Wir würden uns sehr freuen, noch mehr  aus den Ortsgemeinden zu uns stoßen. Vielleicht gibt es ja Projekt-Ideen, die in die in den Ortsgemeinden entstehen könnten“, so Judith Gläser vom Moderatoren-Team.

Die nächste Projektwerkstatt findet am 13. Oktober 2015 von 13:00 -17.00 Uhr in der Stadthalle Montabaur statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns und die Projekte kennenzulernen.

Alle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter:

http://www.vg-montabaur.de/vg_montabaur/edit/B%C3%BCrgerservice/Ehrenamtsinitiative/


Gemeinsame Erklärung zur Nachhaltigkeit der Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei" der Ministerpräsidentin Malu Dreyer und den teilnehmenden 16 Pilotkommunen am 02.09.2015

nitiative „Ich bin dabei!“ wird weiter nachhaltig ausgebaut – Verbandsgemeinde Montabaur unterzeichnet gemeinsame Erklärung mit dem Land Rheinland-Pfalz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der teilnehmenden 16 Kommunen der Initiative „Ich bin dabei!“ am 2. September 2015 in die Staatskanzlei eingeladen. Das bisher Erreichte wurde bewertet und über die Zukunft der Initiative gesprochen.

„Wir sind uns einig, den begonnenen Weg nachhaltig weiterzuführen. Ziel ist es, in Zukunft weiterhin voneinander zu lernen und miteinander zu wirken“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Dieser Wille wurde in einer gemeinsamen Erklärung zum Ausdruck gebracht.

Rund zwei Jahre nach Beginn der Ehrenamtsinitiative haben sich bisher mehr als 1.000 Menschen in über 120 Gruppen in 16 Kommunen engagiert. Das Fazit der teilnehmenden Kommunen fiel dabei einhellig positiv aus: Der neue Ansatz der Ehrenamtsförderung ist ein voller Erfolg.

Das neue Konzept der Ehrenamtsförderung sieht vor, dass die Kommunen Freiräume bei den Möglichkeiten des Engagements schaffen und der Dialog auf gleicher Augenhöhe stattfindet. Weitere Kernelemente der Ehrenamtsinitiative sind das kooperative Zusammenwirken aller Akteure und die Unterstützungsstruktur zur Stärkung der Selbstorganisation der einzelnen Projektgruppen.

Die Gestaltung der Projekte setzt an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger an. Nach dem Berufsleben wollen sie sich nicht in straffe Organisationen und enggesteckten Vorgaben begeben. Die Freunde und die Selbstverwirklichung langgehegter Wünsche ist die Motivation. „Es gibt ein großes Potenzial, besonders bei den jungen Seniorinnen und Senioren, die wir gewinnen können“, so Bernhard Nacke, Beauftragter der Ministerpräsidenten für die Ehrenamtsförderung. „Dieser Ansatz der Bürgerbeteiligung ist gut übertragbar auf unterschiedlichste Bereiche der Kommunalpolitik und der Verwaltung. In der Förderung des bürgerlichen Engagements steckt ein enormes Entwicklungspotenzial“, sagte Bürgermeister Edmund Schaaf.

Die Verbandsgemeinde Montabaur nimmt seit April 2015 als eine der Pilotkommunen in der 3. Staffel an der Initiative „Ich bin dabei!“ teil. Inzwischen haben sich 13 Projektgruppen unterschiedlichster Art mit gut 50 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern gebildet.

Nutzen Sie die Gelegenheit die Initiative „Ich bin dabei!“ vor Ort kennenzulernen! Besuchen Sie die nächste Projekte-Werkstatt am 14. September 2015 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Stadthalle Mons Tabor oder wenden sich an die Ansprechpartnerin des Moderatoren-Teams in der Verbandsgemeinde Montabaur, Generationenbeauftragte Frau Judith Gläser (Tel. 02602 126-197, E-Mail: jglaeser@montabuar.de).

 

Bild 1: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Mitte) begrüßte Bürgermeister Edmund Schaaf (2. v. r.) sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der teilnehmenden Kommunen in der Staatskanzlei. (Quelle: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz)

 

Bild 2: Bürgermeister Edmund Schaaf (links) und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (rechts) möchten den begonnenen Weg nachhaltig weiterführen und unterschrieben eine gemeinsame Erklärung. (Quelle: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz


Pressebericht Staatskanzlei

Gemeinsame Erklärung

https://www.rlp.de/de/landesregierung/staatskanzlei/ehrenamtliches-engagement/beauftragter-ehrenamt/


Weiter geht`s in der 4. Projekte-Werkstatt  „Ich bin dabei“

Wann:                14.09.2015

Ort:                     Stadthalle Montabaur

Zeit:                    von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

- anschließend gemeinsamer Grillabend -

Die Projekte-Werkstatt läuft auf vollen Touren. Die Projekt-Gruppen sind auf  aktiv, ersten Schritte sind unternommen und erste Hürden überwunden. Räume für die Aktivitäten sind gefunden, Kontakte zu anderen Initiativen und Gruppen werden vertieft, gemeinsame Aktionen werden durchgeführt, eigene Veranstaltungen haben stattgefunden. Es geht mit riesen Schritten voran. 

Zur 4. Projekte-Werkstatt treffen sich die Projektgruppen zum Austausch über den Stand der Projekte, Hemmnisse und weiteren Planungen. In gemeinsamen Gesprächen können neue Impulse und Anregungen für die weitere Entwicklung der eigenen Projekte aufgegriffen werden.

Jede einzelne Projektgruppen freuen sich auf weitere Teilnehmer. In der Projekte-Werkstatt haben Sie die Gelegenheit, die Akteure und die Angebote kennenzulernen.

Die Initiative „Ich bin dabei“ richtet sich nicht ausschließlich an Menschen nach dem Berufsleben, sondern möchte auch Jüngere ansprechen, die Lust haben, sich mit anderen für andere zu engagieren oder gemeinsame Aktivitäten zu gestalten.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, sich an einer Gruppe zu beteiligen oder haben Sie selbst noch eine Projekt-Idee, die Sie einbringen möchten? Dann sind Sie hier richtig.

Bei Fragen sind wir natürlich auch gerne persönlich für Sie da.

Ansprechpartner:

Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur

Generationenbüro/Ehrenamt/Moderatoren-Team

Judith Gläser

Rathaus Neubau, 3. Stock, Zimmer 301

Konrad-Adenauer-Platz 8

56410 Montabaur

Telefon:          02602/126-197

Fax:                02602/126-297

E-Mail:            glaeser@montabaur.de


Projekte-Werkstatt „ Ich bin Dabei“ – Neue Projekte auf dem Weg


 

Bereits zum dritten Mal trafen sich die  Projekt-Teilnehmer am 20.07.2015 zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Bürgermeister Edmund Schaaf ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich über Stand und Entwicklung der Projekte bei den Teilnehmern zu informieren.

Begeistert berichten die Projektgruppen über Ihre erfolgreichen Aktivitäten. Auch die anfänglichen Hürden sind genommen. Der Tatendrang wurde nicht gebremst. Erste Werbemaßnahmen waren erfolgreich, neue Teilnehmer werden gewonnen. Es sind weitere 12 Mitstreiter dazugekommen. Insgesamt sind nun 50 aktive Teilnehmer dabei!

2 neue Projekt-Gruppen sind geboren – die Projekt-Gruppen 13 und 14:

  • Selbstverteidigung und Fitness in 3 Säulen

  1. Säule: Allgemeine Fitness – Gymnastik, Tai Chi, Rückenschule, Yoga u. andere Sportarten

  2. Säule: Einfache Verteidigungstechniken lernen auf Grundlage verschiedener Kampfsportarten

  3. Säule: Selbstsicherheit – Selbsterkennung – Präventionsverhalten

Kümmerer:     Herr Ernst Elenz, Montabaur

Kontakt:          02602/180608

            Email: elenz@onlinehome.de

  • Wegbegleiter älterer Menschen in Nentershausen

    Besuche – Plaudern, aus der Zeitung vorlesen, Spazierengehen, Kochen, handarbeiten, Begleitung zum Arzt , beim Einkauf oder bei Behördengängen, Besuch von kulturellen Veranstaltungen – einfach da sein  

    Kümmerer:     Frau Erika Wolf, Nentershausen

    Kontakt:          06585/8801995 / mobil: 0160/9178995 

Der monatliche Workshop ist ein guter Rahmen, sich über die Aktivitäten der Projekte auszutauschen, Tipps und Impulse für das eigene Projekt aus der Gruppe zu erhalten.

Zudem haben sich die Teilnehmer dazu entschlossen, einen gemeinsamen Grillabend im September 2015 auszurichten, um das Miteinander weiter zu festigen und sich noch besser kennenzulernen.  

Die Kooperation mit bestehenden Angeboten und Aktivitäten wird sehr groß geschrieben. „Die Vernetzung ist voll im Gang“, so das Moderatoren-Team. So zum Beispiel hat die Projekt-Gruppe „Flüchtlingsbetreuung“ zu allen Akteuren im Bereich Flüchtlingshilfe  Kontakt aufgenommen.  Sie ist bereits jetzt schon ein fester Bestandteil der Arbeitskreise „Flüchtlingshilfe in der Verbandsgemeinde Montabaur“. Der Historische Stammtisch bringt alle Engagierten, die sich mit der regionalen Geschichte rund um Montabaur beschäftigen, zusammen. Es findet ein reger Austausch statt,  Schnittstellen und Lücken werden herausgearbeitet,  Angebote  abgestimmt und gemeinsame Aktivitäten geplant. Projektgruppe „Aufmunterungsgruppe im Alten-und Pflegeheimen“ steht im engen Kontakt mit der Nachbarschaftshilfe Montabaur.

Trotz der erfreulichen Resonanz und der positiven Entwicklung der Teilnehmerzahl, freuen sich alle Projektgruppen auch weiterhin über Zuwachs. Die nächste Projektwerkstatt ist für den 14. September 2015 von 13:00 -18.00 Uhr in der Stadthalle Montabaur angesetzt. Alle Interessierten können jederzeit den Gruppen beitreten, oder zu den Terminen hinzustoßen.

Zudem haben sich die Teilnehmer dazu entschlossen, einen gemeinsamen Grillabend im  September 2015 auszurichten, um das Miteinander weiter zu festigen und sich noch besser kennenzulernen.  

Alle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter:

http://www.vg-montabaur.de/vg_montabaur/edit/B%C3%BCrgerservice/Ehrenamtsinitiative/


Weiter geht`s in der 3. Projekte-Werkstatt  „Ich bin dabei“

Wann:                                   20.07.2015.2015

Ort:                                       Stadthalle Montabaur

Zeit:                                      von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Projekte-Werkstatt läuft auf vollen Touren. Die Projekt-Gruppen machen sich auf den Weg. Die ersten Schritte sind unternommen und erste Hürden überwunden. Es konnten bereits Räume für einige Aktivitäten  gefunden werden, erste Kontakte zu anderen Initiativen und Gruppen wurden geknüpft.

 Zur 3. Projekte-Werkstatt treffen sich die Projektgruppen zum Austausch über den Stand der Projekte, Hemmnisse und weiteren Planungen. In gemeinsamen Gesprächen können neue Impulse und Anregungen für die weitere Entwicklung der eigenen Projekte aufgegriffen werden.

 Die Projektgruppen freuen sich auf  weitere Mitstreiter. In der Projekte-Werkstatt haben Sie die Gelegenheit, die Teilnehmer und die Angebote kennenzulernen.

 Es haben sich schon 2 weitere Projekt-Ideen für den 20.07.2015 angekündigt. „Die Projekte nehmen zu  und die Zahl der Teilnehmer wächst, das macht Freude“, so ein Gruppenmitglied.

 „Die Initiative „Ich bin dabei“ hat erst begonnen, weitere Projekt-Ideen und Mitstreiter sind herzlich willkommen, so das Moderatoren-Team.

 Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, Ihre eigene Projekt- Idee einzubringen? Dann sind Sie hier richtig.

 Die Initiative „Ich bin dabei“ richtet sich nicht ausschließlich an Menschen nach dem Berufsleben, sondern möchte auch Jüngere ansprechen, die Lust haben, sich mit anderen für andere zu engagieren oder gemeinsame Aktivitäten zu gestalten.

 Für das leibliche Wohl ist gesorgt. 

Auf Ihr Kommen und das kreative Zusammenwirken freuen wir uns sehr.

Ihr Moderatoren-

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde – www. vg-montabaur.de  unter Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative

www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt 

 

Initiative „Ich bin dabei!“ – Reger Ideenaustausch bei 2. Projekte-Werkstatt am 16.06.2015


Die 2. Projekte-Werkstatt der Initiative nutzten die einzelnen Projektgruppen um ihre Konzepte zu verfeinern und erste Aktivitäten zu planen. Ein reger Austausch zwischen den Projektgruppen und dem Moderatoren-Team half bei der Entwicklung der nächsten Schritte. „Für einzelne Projekte wurden bereits Räume gefunden und erste Termine für den Start der Angebote stehen an“, freut sich Judith Gläser vom Moderatoren-Team. Inzwischen beteiligen sich 45 Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur aktiv an der Projekte-Werkstatt der Ehrenamtsinitiative. „Es ist Bewegung in den Projektgruppen. Es ist wichtig, dass jeder Teilnehmer die Projektgruppe findet, die zu ihm passt. Nur so macht das gemeinsame Arbeiten Freude“, so das Moderatoren-Team.

Sind Sie neugierig geworden oder haben Lust bekommen, sich an der Initiative zu beteiligen? – Die Projektgruppen freuen sich sehr über weitere Mitstreiter:

  • Aufmunterungsgruppe für ältere Menschen in Alten- und Pflegeheimen
  • Technik-Werkstatt
  • Kreativer Treff für Autoren
  • Tanzkreis „Vor und Zurück"
  • Gehörlos im Alter
  • Fair-Trade-Stadt Montabaur
  • Kunst und Kultur
  • Arbeitskreis „Historischer Stammtisch“
  • Altes erhalten – Neues gestalten
  • Flüchtlingsbetreuung
  • Kunst machen
  • Betriebsbesichtigungen organisieren

Nähere Informationen über Tätigkeitsbereich und Kümmerer finden Sie unter den einzelnen Button’s der Projekt-Gruppen.

Bei Interesse oder Fragen zu den einzelnen Projekten können Sie sich direkt an oben genannten Ansprechpartner wenden.

Die 3. Projekte-Werkstatt findet am 20. Juli 2015 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Stadthalle Montabaur statt. „Die Initiative ist nicht abgeschlossen, sie ist ein fließender Prozess. Jeder, der sich angesprochen fühlt, kann jederzeit noch einsteigen, die Angebote können erweitert werden “, erklärt Martin N. Annen vom Moderatoren-Team.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde – www. vg-montabaur.de unter Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative


Weiter geht`s in der 2. Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei“

Wann:                       16.06.2015

Ort:                            Stadthalle Montabaur

Zeit:                           von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Projekte-Werkstatt läuft auf vollen Touren. In der 1. Werkstatt sind 14 kreative Projektgruppen entstanden.

  • Patenschaften für Wander- und Radwege

  • Aufmunterungsgruppe für ältere Menschen im Alten- und Pflegeheimen

  • Technik-Werkstatt

  • Kreativer Treff für Autoren

  • Tanzkreis „Vor und Zurück“

  • Gehörlos im Alter

  • Fair Trade-Stadt Montabaur

  • Kunst und Kultur

  • Arbeitskreis regionale Geschichte

  • Politische Runde für Neugierige und Querdenker

  • Betreuung von Flüchtlingen

  • Englisch-Stammtisch

  • Kunst machen

  • Mit einander- Für einander

„Die Initiative „Ich bin dabei“ hat erst begonnen, weitere Projekt-Ideen und Mitstreiter sind herzlich willkommen, so das Moderatoren-Team. 

Vielerlei Aktivitäten sind bereits auf dem Weg. Zur 2. Projekte-Werkstatt treffen sich die 14 Projektgruppen zum Austausch über den Stand der Projekte, Hemmnisse und weiteren Planungen. In gemeinsamen Gesprächen können neue Impulse und Anregungen für die weitere Entwicklung der eigenen Projekte aufgegriffen werden.

Die Projektgruppen suchen noch weitere Mitstreiter. In der Projekte-Werkstatt haben Sie die Gelegenheit, die Teilnehmer und die Angebote kennenzulernen.

Sind Sie neugierig geworden oder haben Sie Lust bekommen, Ihre eigene Projekt-Idee einzubringen? Dann sind Sie hier richtig.

 Die Initiative „Ich bin dabei“ richtet sich nicht ausschließlich an Menschen nach dem Berufsleben, sondern möchte auch Jüngere ansprechen, die Lust haben, sich mit anderen für andere zu engagieren oder gemeinsame Aktivitäten zu gestalten.

Zur Projekte-Werkstatt dürfen wir Bernhard Nacke (Ehrenamtsbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz). begrüßen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Auf Ihr Kommen und das kreative Zusammenwirken freuen wir uns sehr.

 Ihr Moderatoren-Team

- Margit Chiera, Martin N. Annen, Runald Herbertz,  Judith Gläser – 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde – www. vg-montabaur.de  unter Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative

www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt

 

Wie haben sich die Projekt-Gruppen gebildet? Wie war der Ablauf der 1. Projekte-Werkstatt am 27. und 28. April 2015?

Das alles finden Sie auf dem erstellten Fotoprotokoll

Viel Spaß beim Stöbern.



14 Projektgruppen

legen in der Verbandsgemeinde Montabaur los

30 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der ersten Projekte-Werkstatt der Initiative „Ich bin dabei“ teil. Foto: Runald Herbertz

.„Ich bin dabei“: Diese Ehrenamtsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz trägt jetzt auch in der Verbandsgemeinde Montabaur erste Früchte. Bei der Projektwerkstatt dieser Initiative kamen 30 Bürgerinnen und Bürger am 27. und 28. April 2015 in der Aula des Mons-Tabor-Gymnasiums zusammen, um ehrenamtliche Aktionen ins Leben zu rufen. Einige Interessierte, die an den Tagen verhindert waren, reichten im Vorfeld schon ihre Projekt-Ideen ein und klinken sich beim  nächsten Treffen ein. „In den ganzen Rückmeldungen und Gesprächen ist spürbar, dass wir richtig liegen, es gibt ein großes Interesse sich in die Gestaltung des Zusammenleben und Gemeinschaft einzubringen, sich zu begegnen und miteinander Dinge zu bewegen, führt Judith Gläser, Generationenbeauftragte der VG an.

Die Projekte-Werkstatt war erfüllt von Leben, die Ideen sind nur so gesprudelt. 22 unterschiedliche Aktivitäten wurden präsentiert.

Daraus sind im Laufe der 2 Tage die ersten Projektgruppen entstanden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 14 verschiedene Projektgruppen haben sich    gebildet und ihre Arbeit aufgenommen. Bürgermeister Edmund Schaaf und lobt den Einsatz der Bürgerinnen und Bürger. Er betont, dass dies ein toller Gewinn für die Verbandsgemeinde Montabaur und das gesellschaftliche Zusammenleben in der Verbandsgemeinde  ist. Das Land begleitet mit Rat und Tat die Projektgruppen für ein Jahr – quasi als Gründungshilfe. Vor Ort unterstützt das Moderatoren-Team: Judith Gläser, Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde, Margit Chiera, Runald Herbertz und

Martin N. Annen.

Und das sind die Projekte:

  • Patenschaft für Wander- oder Radwege

    Beschilderungen an Wander- oder Radwege und „Zustand“ sichten, Erneuerungen oder Ausbesserungen anregen, neue Radtouren ausprobieren und bekanntmachen,  

  • Aufmunterungsgruppe für Ältere Menschen in Alten- u.  Pflegeheimen

    Menschen zum Lachen bringen - Vorlesen, Singen, Musizieren, Spiele, Gespräche, Spaziergänge…- alles was Freude macht

  • Technik-Werkstatt

    Freude am Erhalt von Kleingeräten (von Radio, über Toaster, bis Fahrrad ), Spaß an der Technik und Weitergeben von Wissen

  • Kreativer Treff für Autoren

    Selber ein Buch schreiben – Artikel mit Themen der älteren Generation erstellen – Zeitung entwerfen

  • Tanzkreis „Vor und Zurück“

Gemeinsam Tanzen, bewegen nach Musik (kein klassischer Paar-Tanz),  Gesellschafts- oder Volkstänze für die eigene Erhaltung der Gesundheit

  • Gehörlos im Alter

Wieviel Betroffenen gibt es in der Verbandsgemeinde Montabaur

Gemeinsame Entwicklung von Angeboten,

  • Fair Trade-Stadt Montabaur

    Informationen zum Thema, Sensibilisieren für den  Verbrauch von Fair-Trade-Produkten,

  • Kunst und Kultur

    Ältere und beeinträchtigte Menschen ermöglichen an kulturellen Veranstaltungen – Theater, Konzert, Kino, Museum, Volksfeste teilzunehmen

    Organisation von Besuch von kulturellen Veranstaltungen

  • Arbeitskreis Regionale Geschichte

    Historische regionale Themen, z.B. Stadtansichten von Montabaur und Umgebung, Planung und Organisation von einer Ausstellung

  • Politische Runde für Neugierige und Querdenker

    Aktuelle und Politische Themen in lockerer Runde beleuchten, diskutieren (keine Parteipolitik machen)

  • Betreuung Flüchtling

    Unterstützung in  Lebenspraktischen Dingen – Behörden, Sprachförderung

  • Englisch-Stammtisch

    in lockerer Runde mit Gleichgesinnten, die englische Sprache pflegen, sicherer im Gebrauch werden

  • Kunst machen

    Kreativität freien Raum geben, das kann sein Malen, Arbeiten mit Ton, Holz,

  • Mit einander – Für einander

    Tauschbörse - Gegenseitige Unterstützung und Hilfestellungen in alltäglichen Dingen – Haushalt, Einkaufen, Mobilität, Garten, Balkon, Behördenangelegenheiten, Computer

Offen sind noch die Projekt-Ideen: – Fitness, Selbstverteidigung, Gefahrenerkennung – Theaterspielen – EDV-Weiterbildung (Umgang mit PC, Tablet…) – Verhalten älterer Menschen im Straßenverkehr – Unterstützung im Tierheim – Radfahren, Wandern – Kartenspielen – Pflege und Erhalt historischer Bauwerke in Montabaur – Basteln.

„Die 2 Tage waren sehr spannend, vor allem wie schnell sich Gleichgesinnte gefunden haben,  sich die Gruppen zusammengefunden haben. Zielgerichtet haben sich in kürzester Zeit die nächsten Schritte entwickelt. Das hat mich begeistert, so ein Teilnehmer.

„Die Initiative ist nicht mit den zwei Tagen abgeschlossen, sondern es ist ein fließender Prozess, und jeder der sich angesprochen fühlt kann jederzeit noch einsteigen, die Angebote können erweitert werden “, so Runald Herbertz vom Moderatoren-Team.

„Hier in der Verbandsgemeinde Montabaur ist ein großes Potential an kreativen Kräften und Engagement erkennbar, diese Projekte-Werkstatt ist der Start für weitere Entwicklungen“, so Bernhard Nacke.

Wir freuen uns auf unsere nächste Projekte-Werkstatt am 16.06.2015, von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Stadthalle Montabaur. Hierzu sind alle, die neugierig geworden sind, herzlich eingeladen, mal reinzuschnuppern und mit zu machen.

Alle, die sich in den Gruppen engagieren oder sich weitergehend über die Projekte informieren möchten können sich an die Generationenbeauftragte/Ehrenamt Judith Gläser Telefon 02602/126-197, Email: jglaeser@montabaur.de wenden.

Weitere Infos rund um die Initiative gibt es im Internet unter
http://www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt/


Initiative "Ich bin dabei!"

(zur Vergrößerung anklicken)



Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei !“

„Ich bin dabei ! “, sagten sich rund 145 Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur und folgten dem Aufruf der gemeinsamen Initiative von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bürgermeister Edmund Schaaf zur Auftaktveranstaltung in die Aula des Mons-Tabor-Gymnasiums.

„Mit dem Projekt `Ich bin dabei !´ fördert das Land das ehrenamtliche Engagement. Die Initiative richtet sich an Rentner, Pensionäre, Vorruheständler, Menschen mit Zeit, Lebenserfahrung und Bereitschaft zum Engagement“, erläuterten Annette Mörchen und Dr. Jutta de Jong, die auf Seiten des Landes für die Umsetzung des Projektes zuständig sind, den Interessierten das Konzept. Die Verbandsgemeinde Montabaur nimmt als eine von sechs Pilotkommunen an der Initiative teil. Der Reiz der Initiative besteht darin, dass Sie als Akteure selbst bestimmen, was Sie tun möchten, wie lange und wie oft Sie sich einbringen. Den kreativen Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auf die Fragen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, welche Möglichkeiten bestehen sagte Bürgermeister Edmund Schaaf augenzwinkernd: „Machen Sie doch, was Sie wollen!“ Genau darum geht es bei der Initiative: Nicht das Land und nicht die Verbandsgemeinde geben etwas vor, sondern die Teilnehmer sollen ihre eigenen Ideen und Neigungen einbringen und verwirklichen.

Ihre Ideen können die Teilnehmer in einer ersten Projekte-Werkstatt am 27. und 28. April 2015 vorstellen und gemeinsam entwickeln. Begleitet werden die engagierten Bürgerinnen und Bürger an diesen Tagen und für ein Jahr auf dem Weg zur Projektrealisierung von einem professionellen Team. Neben Judith Gläser (Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur) gehören Margit Chiera (Evangelische Kirchengemeinde Montabaur / Ehrenamtsförderung des Alten- und Pflegeheims Hospitalfond), Runald Herbertz (Nachbarschaftshilfe Montabaur / SeniorTrainer) und Martin N. Annen (ehemaliger Rektor der Joseph-Kehrein-Schule) zum Moderatorenteam. Das Team nutzte die Auftaktveranstaltung sich den Interessierten persönlich vorzustellen und für ein erstes Kennenlernen.

„Von den rund 145 Teilnehmern haben sich für die erste Projekte-Werkstatt bisher bereits 73 Personen angemeldet. Ich freue mich bereits jetzt auf die vielen Ideen“, zog Judith Gläser, die die Auftaktveranstaltung organisiert hatte, Fazit. Darüber hinaus haben über 100 weitere Personen ihr Interesse an der Initiative bekundet.

Das Moderatorenteam (v. l. n. r.) Margit Chiera, Runald Herbertz, Judith Gläser und Martin N. Annen freut sich über die gelungene Auftaktveranstaltung.

Das Moderatorenteam (v. l. n. r.) Margit Chiera, Runald Herbertz, Judith Gläser und Martin N. Annen freut sich über die gelungene Auftaktveranstaltung.

 



Anmeldungen zur Projekte-Werkstatt:

Judith Gläser
Generationenbeauftragte/Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur
Telefon 02602 / 126 - 197
E-Mail jglaeser@montabaur.de


Weitere Informationen zur Initiative "Ich bin dabei!" erhalten Sie auf der Internetseite der Landesregierung: www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt




zurück

 

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)