Volkshochschule startet mit neuem Programm ins erste Halbjahr 2017


Volkshochschule startet mit neuem Programm ins erste Halbjahr 2017

Ein arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr 2016 liegt hinter Leiterin Ute Probst und ihrem Team von der Volkshochschule Montabaur.




 


 

Nahezu 5.200 Unterrichtsstunden wurden im abgelaufenen Jahr geplant, durchgeführt und abgewickelt. „Der Löwenanteil lag dabei mit 81 Kursen und 860 Teilnehmern im Programmbereich Sprachen. Neben Kursen in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch wurden auch 10 Deutschkurse für Nichtmuttersprachler angeboten. So erwarben insbesondere zahlreiche Flüchtlinge erste Deutschkenntnisse“, zog Ute Probst bei einem Termin mit dem Ersten Beigeordneten Andree Stein Bilanz und stellte ihm gleichzeitig stolz das frisch gedruckte Programm für das erste Halbjahr 2017 vor.

 

Neben den bewährten Angeboten haben auch zahlreiche neue Kurse ihren Platz im Programm bekommen. Im Bereich Politik / Gesellschaft / Umwelt erwarten die Kursteilnehmenden die meisten Neuheiten. „Mit guter Rhetorik und Persönlichkeit zu überzeugen“ und „unangenehme Gesprächssituationen souverän zu meistern“ wünschen sich viele. In den gleichlautenden Kursen können Teilnehmende nun beides erlernen. Durch eine Reise in die facettenreiche Geschichte Roms lädt der Kurs „Roma aeterna – Das Ewige Rom“ ein. Neu im Programm sind auch „Grundlagen der Elektrik für Jedermann/Jedefrau“ und „Meteorologie: Wetter, was ist das eigentlich?“ Chöre erfreuen sich im Westerwald immer größerer Beliebtheit. Der Kurs „Singen nach Noten“ richtet sich an Laiensänger, Solisten und Chorsänger, die Schritt für Schritt erlernen wollen, mit Noten umzugehen. Im Kurs „Kätzchen – Krokus – Kirschbaumblüte – Farbenfrohe Frühlingsdeko“ sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auch der Themenbereich Gesundheit ist seit langer Zeit ein Schwerpunkt im Programm der VHS. Neue Angebote zur „Burnout-Prophylaxe“, zu „Strategien zur Stress-Reduzierung“ und „Meditation“ tragen unserer hochfrequentierten und kopflastigen Zeit Rechnung und werden durch Koch- und Ernährungskurse ergänzt. Im Bereich „EDV / Technik / Beruf“ wurde das bewährte Angebot um die Kurse „Alles mobil“ (ein Grundlagenkurs für Handys und Smartphones), „10-Finger Tastschreiben am Computer“ und „Grundlagenkurs: Einführung in die Buchführung“ ergänzt.

 

„Wir stellen einen hohen Qualitätsanspruch an unsere Kurse. Kompetenz und Professionalität der Kursleitenden sind dabei essentiell. Unser Hauptaugenmerk liegt auf guter Ausbildung sowie sozialer und didaktischer Kompetenzen. Das spiegelt sich in unserem Kursprogramm wieder“, erläuterte Ute Probst im Rahmen der Vorstellung. 

 

„Ich freue mich, dass wir auch in diesem Semester wieder ein interessantes und umfangreiches Programm anbieten können. Da ist mit Sicherheit für jeden ein passender Kurs dabei“, zeigte sich Erster Beigeordneter Andree Stein begeistert und hob die Bedeutung der Bildungseinrichtung für die Region hervor: „Die VHS ermöglicht den Teilnehmenden ein wohnortnahes, lebenslanges Lernen zu einem kostengünstigen Preis.“

 

Semesterbeginn ist im Februar. Die neuen Kurse können bereits gebucht werden. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Kursen gibt es im Programmheft und bei der Geschäftsstelle der VHS im Rathaus der Verbandsgemeinde Montabaur, Konrad-Adenauer-Platz 8, Tel.: 02602 / 126 321, E-Mail: vhs@montabaur.de und auf der Internetseite www.vhs-montabaur.de.

 

Erster Beigeordneter Andree Stein (links) wirft mit VHS-Leiterin Ute Probst (rechts) einen Blick in das neue Programmheft.

Erster Beigeordneter Andree Stein (links) wirft mit VHS-Leiterin Ute Probst (rechts) einen Blick in das neue Programmheft.

 

 

 

 

 



zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)