Vierte Wäller Tour führt über die Elberthöhen


Logo Wäller Tour



Rund 15 Kilometer lang ist der jetzt eingeweihte Rundwanderweg „Wäller Tour Elberthöhen“, der vom Deutschen Wanderinstitut zertifiziert wurde. „Bei uns ist es auch schön – auch ohne Meer oder Alpen“, sagte Bürgermeister Edmund Schaaf bei der Einweihung des zertifizierten Rundwanderweges zwischen Niederelbert, Welschneudorf und Oberelbert.





 

Schaaf betonte, es komme nicht darauf an, möglichst viele Wege ausweisen zu können, sondern einige ausgewählte Strecken anzubieten, die naturnah, komfortabel und ganzjährig begehbar sind. Und das ist jetzt auch die Strecke über die Elberthöhen, die nach den bereits zertifizierten Wäller Touren „Augst“, „Eisenbachtal“ und „Buchfinkenland“ im Frühjahr dieses Jahres ebenfalls vom Deutschen Wanderinstitut als Qualitätswanderweg zertifiziert wurde.


Karte Elberthöhen (zur Vergrößerung anklicken)



Höhenprofil



Strenge Kriterien werden bei dieser Auswahl angelegt, berichtete Karin Maas, Tourismusbeauftragte der Verbandsgemeinde. So dürfen beispielsweise nur höchstens 15 Prozent des gesamten Weges asphaltiert sein. Auch „verschiedene Erlebnisfaktoren wie schöne Aussichten, Sehenswürdigkeiten und Möblierung“ sind entscheidend. Dabei sei selbstverständlich auch eine lückenlose Beschilderung wichtig, erklärte Karin Maas und bedankte sich ausdrücklich bei Oswald und Rainer Böckling vom Westerwald-Verein (WWV), „die mit viel Elan und vor allem Fachkunde bei der Auswahl der Wegstrecke und der anschließenden Beschilderung geholfen haben“.

 

Landrat Achim Schwickert gratulierte in mehrfacher Funktion zur neuen Wällertour: Als Landrat für den Westerwaldkreis, als Vorsitzender für den Naturpark Nassau und den Westerwaldverein und als Vorsitzender der Westerwald Touristik. Schließlich freue er sich als Einwohner von Oberelbert, dass sozusagen vor seiner Haustüre ein so schöner Wanderweg entstanden sei. Besonders erfreut zeigte sich der Landrat über die gute Zusammenarbeit zwischen dem Westerwaldverein und der Verbandsgemeinde Montabaur.


Rund 15 Kilometer führt der Wanderweg vom Niederelberter Hähnchen über die Erbenbachmühle im Stelzenbachtal und das Naturschutzgebiet Stelzenbachwiesen nach Welschneudorf. Von dort geht es hinauf auf den rund 480 Meter hohen Basaltkegel Dielkopf, von dem aus sich ein weiter Blick über den südlichen Westerwald bietet, und schließlich zurück nach Niederelbert. Mit dem Prädikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ wurde der Rückerhof in Welschneudorf ausgezeichnet. Hier handele es sich um einen besonders auf Wandergäste eingestellten Hotel- und Gastronomiebetrieb, erläuterte die Tourismusbeauftragte, „der neben Trockenraum und Power-Frühstück auch Wanderkarten sowie einen Hol- und Bringservice“ für die Wanderer anbietet.

 

Mit der Einweihung der Wäller Tour „Elberthöhen“ hat die Verbandsgemeinde jetzt ihr 2009 beschlossenes Projekt für die Einrichtung von vier Premiumwegen erfolgreich abgeschlossen. Rund 25.000 Euro hatte die VG für Beschilderung, Infotafeln, Möblierung und Werbung investiert. Der Naturpark Nassau beteiligte sich mit einem Zuschuss von 6.000 Euro. Die Pflege und Wartung der Wege übernimmt auch künftig der Westerwald-Verein.

 


Wandern auf der neuen Wäller Tour „Elberthöhen“: Zur Einweihungstour trafen sich: (v.l.) Bernd Labonte, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Welschneudorf, Oswald Böckling WWV, Bürgermeister Edmund Schaaf, Alfred Kloft WWV, Rainer Böckling WWV, Astrid Sturm WWV, Karin Maas, Tourismusbeauftragte VG Montabaur, und Gerd Frink vom NABU

Wandern auf der neuen Wäller Tour „Elberthöhen“: Zur Einweihungstour trafen sich: (v.l.) Bernd Labonte, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Welschneudorf, Oswald Böckling WWV, Bürgermeister Edmund Schaaf, Alfred Kloft WWV, Rainer Böckling WWV, Astrid Sturm WWV, Karin Maas, Tourismusbeauftragte VG Montabaur, und Gerd Frink vom NABU

 

Mit einem Planwagen vom Rückerhof fuhren die Teilnehmer zum Ausgangspunkt der Einweihungstour in Oberelbert.


Mit einem Planwagen vom Rückerhof fuhren die Teilnehmer zum Ausgangspunkt der Einweihungstour in Oberelbert.


Mit einem Planwagen vom Rückerhof fuhren die Teilnehmer zum Ausgangspunkt der Einweihungstour in Oberelbert.



Mit einem Planwagen vom Rückerhof fuhren die Teilnehmer zum Ausgangspunkt der Einweihungstour in Oberelbert.





Kurzbeschreibung

Die Wäller Tour Elberthöhen verspricht sagenhafte Ausblicke auf einer Strecke von insgesamt 16 Kilometern rund um Niederelbert, Oberelbert und Welschneudorf.

Startpunkt der Tour

Wanderparkplatz zwischen Hollerer Straße und Kirchstraße in 56412 Niederelbert (siehe Karte roter Punkt).


Wegbeschreibung

Knapp 16 Kilometer lang ist die Wäller Tour über die Elberthöhen, die von Niederelbert über Welschneudorf und Oberelbert verläuft. Der Weg bietet viel Abwechslung und tolle Aussichten nach allen Seiten – bei gutem Wetter sogar bis zum Feldberg.

Nach dem Start im preisgekrönten Dorf Niederelbert führt der Weg überwiegend durch Waldgebiete. Welschneudorf bietet unterschiedliche Einkehrmöglichkeiten zur Mittagsrast. Weiter geht es dann über schöne Wiesenflächen, am Bach entlang und zwischen Fischteichen hindurch auf die Höhen „Röthchen“ und „Hähnchen“, die weitere fantastische Ausblicke bieten.Zum Genießen stehen dem Wanderer unterwegs zahlreiche Rastplätze zur Verfügung.


Ausrüstung

Festes Schuhwerk, witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, wenn möglich Fernglas

 

Sicherheitshinweise

Zu jeder Jahreszeit erwanderbar

 

Anfahrt

Aus Richtung Montabaur oder Welschneudorf jeweils über die K 168 bis nach Niederelbert.

 

Parken

Direkt auf dem Wanderparkplatz (siehe Karte roter Punkt).

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Per Bahn bis ICE-Bahnhof Montabaur und dann weiter mit dem Bus bis Niederelbert mit der Buslinie 456; Ausstieg Niederelbert Rathaus. Einstieg in die Wällertour am Wanderparkplatz Niederelbert; Rückfahrt von Niederelbert, Oberelbert und Welschneudorf nach Montabaur ebenfalls mit der Buslinie 456.

 




Weitere Informationen über alle vier Wäller Touren gibt es bei der
Tourist Information Montabaur
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Tel.: 02602 / 126-777
Mail: tourismus@montabaur.de
Internet: www.suedlicher-westerwald.de

 





zurück

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)