Ehre für ehrenamtliches Engagement


Ehre für ehrenamtliches Engagement




Ingeborg Hahn aus Daubach und Heinz Vietze aus Holler wurden mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und damit für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Im Auftrag der Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte Landrat Achim Schwickert die Urkunden.




 

Zu der Feierstunde im Kreishaus waren auch die Familien der Geehrten, die Ortsbürgermeister Raimund Hahn und Margarete Flosdorf, der Daubacher Beigeordnete Bernd Ersfeld sowie Andree Stein, der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur, gekommen.

 

Ingeborg Hahn ist aus dem Daubacher Vereinsleben und dem Dorf-Café nicht wegzudenken. Sie ist die „Mutter der Kirmesjugend“, die sich jährlich neu gründet und vielfältige Aufgaben rund um die Kirmes wahrnimmt. Inge Hahn koordiniert die Aktivitäten und motiviert die Jugendlichen zur Mitarbeit. Außerdem ist sie die Vorsitzende der Daubacher Möhnen und ist nicht nur in der Fastnachtszeit vor und hinter den Kulissen aktiv: Sie organisiert die Veranstaltungen und steht gern selbst in der Bütt. Auch die „Daubacher Mädels“ profitieren von Inge Hahns Engagement. Einst gründete sie diese Vereinigung junger Frauen in Daubach. Immer, wenn eine dieser Gruppen an der Reihe ist das Dorf-Café zu betreuen, ist Inge Hahn mit dabei und hält die Fäden in der Hand. Apropos Hand: „Sie ist meine rechte Hand“, sagt Ehemann Raimund Hahn, der seit über 20 Jahren Ortsbürgermeister von Daubach ist und bei dieser Aufgabe von seiner Frau unterstützt wird.

 

Heinz Vietze war mehr als 30 Jahre lang in der Kommunalpolitik aktiv in seiner Heimatgemeinde Holler und in der Verbandsgemeinde Montabaur. So gehörte er von 1999 bis 2012 dem Verbandsgemeinderat an, arbeitete in verschiedenen Ausschüssen mit und war seit 2002 Vorsitzender der FWG-Fraktion. Von 1979 bis 1989 war er Mitglied im Ortsgemeinderat und wirkte in dessen Gremien mit. Außerdem war Heinz Vietze über 40 Jahre lang bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. 1969 trat er in die Löschgruppe Holler ein. Auf Kreisebene engagierte er sich von 1979 bis 1991 als Kreisausbilder. Daneben war Vietze von 1984 bis 1991 Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur und von 1996 bis Anfang 2013 Kreisfeuerwehrinspekteur. Auf der Ebene der Verbandsgemeinde Montabaur hatte er von 1991 bis 1996 das Amt des Wehrleiters inne. Darüber hinaus arbeitete er auf Landesebene in verschiedenen Arbeitskreisen zu Feuerwehrthemen mit. Für sein Engagement bei den Feuerwehren hat Heinz Vietze bereits etliche Auszeichnungen erhalten, die Ehrennadel des Landes krönt nun diese Ehrungen.

 

Zur Verleihung der Verdienstmedaillen hatte Landrat Achim Schwickert (l.) ins Kreishaus eingeladen. Mit dabei waren (v.l.) Ortsbürgermeisterin Margarete Flosdorf (Holler), Heinz Vietze mit seiner Frau Agate, Ortsbürgermeister Raimund Hahn (Daubach) und Ingeborg Hahn, Bernd Ersfeld (Ortbeigeordneter Daubach) sowie Andree Stein, der Erste Beigeordnete der VG Montabaur. 

Zur Verleihung der Verdienstmedaillen hatte Landrat Achim Schwickert (l.) ins Kreishaus eingeladen. Mit dabei waren (v.l.) Ortsbürgermeisterin Margarete Flosdorf (Holler), Heinz Vietze mit seiner Frau Agate, Ortsbürgermeister Raimund Hahn (Daubach) und Ingeborg Hahn, Bernd Ersfeld (Ortbeigeordneter Daubach) sowie Andree Stein, der Erste Beigeordnete der VG Montabaur.




zurück

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)