ADG vergibt sechs Stipendien ...


ADG vergibt sechs Stipendien


... an junge Talente der Heinrich-Roth-Realschule plus

Sechs Schülerstipendien im Gesamtwert von 6.000 Euro hat die Akademie Deutscher Genossenschaften ADG auf Schloss Montabaur an besonders begabte Schüler der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur vergeben.




 


In einer Feierstunde verlieh Axel Kehl, Vorstandsvorsitzender der ADG, im Rittersaal von Schloss Montabaur den Schülern ihre Urkunden der ADG-Aktion „Eine Chance fürs Leben“. 

 

Schulleiter Karl Jung, Helmut Rosbach, Heike Graf und die Klassenlehrer der Preisträger als Vertreter der Schule begleiteten die Schüler zur Preisverleihung. Seit 2008 verzichtet die ADG auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und vergibt stattdessen die Stipendien an Schüler der Heinrich-Roth-Schule. „Als Akademie liegt uns die Ausbildung junger Leute natürlich besonders am Herzen. Wir wollen mit den Stipendien ganz gezielt die individuellen Begabungen der Schüler unterstützen. Mit dem Förderpreis können sich die jungen Schüler eine Qualifikation ermöglichen, die ihnen nach der Schulzeit eine zusätzliche Chance bietet, wie beispielsweise bei der Bewerbung um eine Ausbildungsstelle. Ihr jetziges Engagement prämieren wir in unserer Initiative ‚Eine Chance fürs Leben‘“, sagte Axel Kehl. In Namen der Schule bedankte sich Schulleiter Karl Jung für das Engagement der ADG: "Unsere Schülerinnen und Schüler erfahren mit dieser Auszeichnung nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern auch - und darin sehe ich die noch größere Bedeutung dieses Wettbewerbs - eine wichtige Wertschätzung: ‚Du kannst etwas und du bist uns etwas wert‘, so die Botschaft."

 

Die Siebt- bis Zehntklässler waren aufgerufen, sich um das begehrte Stipendium zu bewerben. Ob besondere Leistungen im künstlerischen Bereich, sehr talentiert in Fremdsprachen oder sozial engagiert: Die Schüler konnten sich mit ihren individuellen Fähigkeiten präsentieren. Die Jury aus Vertretern der Schule und der ADG haben die Stipendien wie folgt vergeben:

 

Je 1.200 Euro haben gleich vier junge Talente zur individuellen Förderung erhalten: Die 17-jährige Victorija Hübner ist vor dreieinhalb Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland gezogen und möchte in einem Sprachkurs ihre Fähigkeiten in Deutsch und auch in Englisch noch weiter vertiefen und verbessern. Der 16-jährige Jan Koslik hat schon früh sein Talent für die Naturwissenschaft, Technik sowie den handwerklichen Bereich entdeckt. Mit der finanziellen Unterstützung durch die ADG erfüllt sich der Schüler seinen Traum, sich bei der Hands on Technology für die First Lego League (FLL) zu bewerben und mit dieser Erfahrung seine beruflichen Chancen zu erhöhen. Die FLL ist ein weltweites Bildungsprogramm von Lego, das Kindern von zehn bis 16 Jahren Zugang zu Wissenschaft und Technik ermöglicht. Neben dem jährlichen FLL-Roboterwettbewerb will Koslik 2014 an der „World Roboter Olympiad“ mit einem Schülerteam teilnehmen und in einer Arbeitsgemeinschaft sein Programmier- und Technikwissen an jüngere Schüler weitergeben. 

 

Ein großes künstlerisches Talent besitzt die 15-jährige Olivia Groborz: Im Bereich „Cake Design“, eine moderne, individuelle Tortengestaltung, will sich die Jugendliche weiterbilden und sich in einem Kurs systematisch neue Techniken aneignen. Ganz konkrete Berufswünsche hat der 16-jährige Dennis Girmann, der nach mehreren Praktika, unter anderem beim Jagdbombergeschwader 33, der freiwilligen Feuerwehr und bei der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes in Montabaur, ab seinem 18. Lebensjahr die Ausbildung zum Flugrettungsassistent beginnen möchte. Dafür benötigt er einen gültigen Führerschein. Mit Hilfe der ADG wird er beim Erwerb des Führerscheins unterstützt und erhält einen Zuschuss zu seiner Sanitätsausrüstung.

 

Je 600 Euro erhalten die Zehntklässlerinnen Franziska Stein und Regina Horn für ihre künstlerischen Talente. Die 16-jährige Franziska Stein hat bereits an mehreren regionalen Kunstwettbewerben teilgenommen und möchte gerne ihre künstlerischen Fähigkeiten über den Besuch eines Kunstkurses sowie die Anschaffung von professionellen Materialien erweitern. Ihre Mitschülerin Regina Horn fördert die ADG ebenfalls mit der Finanzierung von Materialien, wie beispielsweise mit einer Staffelei und professionellen Farben, sowie die Teilnahme an einem Malkurs. 

 

 Bei der Preisverleihung auf Schloss Montabaur: (v.l.) Die Preisträger Jan Koslik, Victorija Hübner, Dennis Girmann, ADG-Vorstandsvorsitzender Axel Kehl, Regina Horn, Olivia Groborz und Schulleiter Karl Jung von der Heinrich-Roth-Realschule plus. Auf dem Bild fehlt Franziska Stein. (Bild: ADG)


Bei der Preisverleihung auf Schloss Montabaur: (v.l.) Die Preisträger Jan Koslik, Victorija Hübner, Dennis Girmann, ADG-Vorstandsvorsitzender Axel Kehl, Regina Horn, Olivia Groborz und Schulleiter Karl Jung von der Heinrich-Roth-Realschule plus. Auf dem Bild fehlt Franziska Stein. (Bild: ADG)

 


 

 

zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)