„Die Hände zum Himmel - kommt lasst uns fröhlich sein!“



„Die Hände zum Himmel - kommt lasst uns fröhlich sein!“


Zu einem abwechslungsreichen Karnevalsnachmittag lud die Verbandsgemeinde ihre Senioren ins Hans Mons Tabor ein.
„Warum sollten Sie einen Ausflug in den Zoo unternehmen, wenn wir hier auf der Bühne für Sie den Affen machen“, ...




 

... rief VG-Bürgermeister Edmund Schaaf den Gästen der Seniorenfastnacht zu. Tatsächlich war die Stadthalle einen Nachmittag lang die karnevalistische Hochburg des Westerwaldes und – wie Ex-Prinz Patrick George, der souverän durch das närrische Programm führte, feststellte – auf jeden Fall „die größte Montabaurer Fastnachtsveranstaltung“. Vielleicht sogar die lustigste.            

(
+ + + Die Bildergalerie finden Sie unten im Anschluss an den Text + + + )

 
Rund 500 Senioren aus der Verbandsgemeinde, „von de Derfer“ sowie „Kernstadtgeborene“, waren in die Kreisstadt gekommen, um von Reinhold Nink aus Niederelbert zu erfahren, „wie das ist, mit dem Älterwerden“. Diese Erkenntnisse, dass nämlich bei Frauen „das Chassis altersgemäß tiefergelegt ist“ und „bei Männern die Buchs nicht mehr allein hält“, sorgten für ebenso große Heiterkeit wie das Motto des Büttenredners: „Hauptsache im Kopp klar und unten ´rum trocken!“

 

Mit physischen Eigentümlichkeiten, die im Laufe des Lebens zunehmen, beschäftigte sich auch Friedel Wiesenmeier. Angefeuert von einem fidelen Publikum suchte er sein Kaugummi – „weil da mein Gebiss dranklebt“. Das war möglicherweise im Putzwirbel seiner besenschwingenden Frau verschwunden, die Friedel Wiesenmeier denn auch munter fragte: „Schatzi, wedelst du noch, oder fliegst du schon?“ Da flog zwar kein Besen, aber Hunderte „Hände zum Himmel“, und die sangesfreudigen Senioren stimmten gleich noch „Mer losse dä Dom in Kölle“ an. Der würde ohnehin nicht nach Montabaur passen, und Rom, wohin der katholische Pfarrer mit seinen Gläubigen gerne pendelt und pilgert, ist schließlich näher an der Westerwälder Metropole als an Köln.

 

Dass man sehr bequem mit dem Flugzeug verreisen kann, widerlegte der Eschelbacher Jeck Bernd Görg mit seinem Bericht über eine Mallorca-Reise: Alles inklusive, nur die Frau sei ihm bereits am Flughafen abhanden gekommen. Dafür habe er einen übergroßen Sitznachbarn hinzugewonnen, dessen Volumen auch dann nicht spürbar schrumpfte, als er seinen Mageninhalt mehrmals entleert hatte. Der Karnevalsgesellschaft in der Stadthalle raubte diese Vorstellung nicht den Appetit. Mit geradezu ungestümer Begeisterung empfing sie Bürgermeister Schaaf,  Sandra Hampl und Dominik Schuckart aus dem Rathaus, die eine Einblick in den hektischen Rathausalltag gaben.

 

Fünf Telefonanrufe vor zehn Uhr, weil irgendwer eine Auskunft wollte, stöhnte der geprüfte „Verbandsgemeindeverwaltungoberinspektor“ alias Edmund Schaaf mit täuschend echt wirkendem Toupet, Ärmelschonern und riesiger Brille. Und seine wasserstoffblonde Kollegin Susi Sorglos (Sandra Hampl) ergänzte, „unmöglich, diese Bürger“ – immer wollen sie irgendetwas, bevor der Nagellack getrocknet sei! Da könne man vor lauter Stress kaum wissen, ob man mit der Arbeit anfangen soll.

 

Viel Trainingsarbeit dürfte auch in den schmissigen Choreografien der Schloss-Garde Mons Tabor stecken, deren junge und jung gebliebene Kadetten hinreißend über die Bühne wirbelten und den Saal in einen Tanzpalast verwandelten.


(Text & Fotos: Anken Bohnhorst-Vollmer)


Hier können Sie den Wochenblatt-Bericht zur Veranstaltung ansehen: Seniorenfastnacht 2013



Und hier geht´s zur Bildergalerie:


(Zur vergrößerten Einzel-Ansicht Bilder anklicken)

Übersicht
Originalgröße
 
Patrick George begeisterte mit unterhaltsamen Liedern
Patrick George begeisterte mit unterhaltsamen Liedern
Patrick George begeisterte mit unterhaltsamen Liedern
Übersicht
Originalgröße
 
"Und dann die Hände zum Himmel..."
"Und dann die Hände zum Himmel..."
"Und dann die Hände zum Himmel..."
Übersicht
Originalgröße
 
Gute Stimmung unter den 500 teilnehmenden Senioren
Gute Stimmung unter den 500 teilnehmenden Senioren
Gute Stimmung unter den 500 teilnehmenden Senioren
Übersicht
Originalgröße
 
Ausgelegte Flyer regten die Gäste zum Mitsingen an
Ausgelegte Flyer regten die Gäste zum Mitsingen an
Ausgelegte Flyer regten die Gäste zum Mitsingen an
Übersicht
Originalgröße
 
Erfreulicherweise waren viele Gäste kostümiert
Erfreulicherweise waren viele Gäste kostümiert
Erfreulicherweise waren viele Gäste kostümiert
Übersicht
Originalgröße
 
Alle sangen und schunkelten kräftig mit
Alle sangen und schunkelten kräftig mit
Alle sangen und schunkelten kräftig mit
Übersicht
Originalgröße
 
Reinhold Nink eröffnete die Bühnenunterhaltung
Reinhold Nink eröffnete die Bühnenunterhaltung
Reinhold Nink eröffnete die Bühnenunterhaltung
Übersicht
Originalgröße
 
Sandra Hampl und "Verbandsgemeindeverwaltungsoberinspektor" alias Edmund Schaaf ...
Sandra Hampl und "Verbandsgemeindeverwaltungsoberinspektor" alias Edmund Schaaf ...
Sandra Hampl und "Verbandsgemeindeverwaltungsoberinspektor" alias Edmund Schaaf ...
Übersicht
Originalgröße
 
... zeigten die Härten des Rathaus-Alltags auf
... zeigten die Härten des Rathaus-Alltags auf
... zeigten die Härten des Rathaus-Alltags auf
Übersicht
Originalgröße
 
...mit Unterstützung von Dominik Schuckart (links)
...mit Unterstützung von Dominik Schuckart (links)
...mit Unterstützung von Dominik Schuckart (links)
Übersicht
Originalgröße
 
Bernd Görg schilderte auf unterhaltsamste Weise die Strapazen einer Flugreise
Bernd Görg schilderte auf unterhaltsamste Weise die Strapazen einer Flugreise
Bernd Görg schilderte auf unterhaltsamste Weise die Strapazen einer Flugreise
Übersicht
Originalgröße
 
Die Schloss-Garde Mons Tabor e.V. unterhielt mit Tanz und Gesang
Die Schloss-Garde Mons Tabor e.V. unterhielt mit Tanz und Gesang
Die Schloss-Garde Mons Tabor e.V. unterhielt mit Tanz und Gesang
Übersicht
Originalgröße
 
...und kam mit großem Aufgebot ...
...und kam mit großem Aufgebot ...
...und kam mit großem Aufgebot ...
Übersicht
Originalgröße
 
...unter Beteiligung aller Altersstufen des Vereins
...unter Beteiligung aller Altersstufen des Vereins
...unter Beteiligung aller Altersstufen des Vereins
Übersicht
Originalgröße
 
auch die Kleinsten waren mit dabei
auch die Kleinsten waren mit dabei
auch die Kleinsten waren mit dabei
Übersicht
Originalgröße
 
um den glanzvollen Schluss-Punkt der Veranstaltung zu setzen
um den glanzvollen Schluss-Punkt der Veranstaltung zu setzen
um den glanzvollen Schluss-Punkt der Veranstaltung zu setzen
Übersicht
Originalgröße
 
Alle waren begeistert von den pfiffigen Tanzmariechen
Alle waren begeistert von den pfiffigen Tanzmariechen
Alle waren begeistert von den pfiffigen Tanzmariechen
Übersicht
Originalgröße
 
...und den Marketenderinnen, Kadetten und Gardisten
...und den Marketenderinnen, Kadetten und Gardisten
...und den Marketenderinnen, Kadetten und Gardisten
Übersicht
Originalgröße
 
... die alle fleißig das Tanzbein schwangen
... die alle fleißig das Tanzbein schwangen
... die alle fleißig das Tanzbein schwangen
Übersicht
Originalgröße
 
Carsten Irrgang verlieh dem Ersten Beigeordneten der VG, Andree Stein, den Orden des Vereins
Carsten Irrgang verlieh dem Ersten Beigeordneten der VG, Andree Stein, den Orden des Vereins
Carsten Irrgang verlieh dem Ersten Beigeordneten der VG, Andree Stein, den Orden des Vereins
Übersicht
Originalgröße
 
Friedel Wiesenmeier unterhielt das Publikum mit den Zipperlein des Alters und man wand sich bald in Lachkrämpfen
Friedel Wiesenmeier unterhielt das Publikum mit den Zipperlein des Alters und man wand sich bald in Lachkrämpfen
Friedel Wiesenmeier unterhielt das Publikum mit den Zipperlein des Alters und man wand sich bald in Lachkrämpfen
Übersicht
Originalgröße
 
Patrick George und Edmund Schaaf trugen  noch ein flottes Duett vor
Patrick George und Edmund Schaaf trugen  noch ein flottes Duett vor
Patrick George und Edmund Schaaf trugen noch ein flottes Duett vor
Übersicht
Originalgröße
 
Auch Akrobatik gab es zu bewundern
Auch Akrobatik gab es zu bewundern
Auch Akrobatik gab es zu bewundern
Übersicht
Originalgröße
 
... und Patrick George stellte dem Publikum noch den Nachwuchs der Schloss-Garde vor
... und Patrick George stellte dem Publikum noch den Nachwuchs der Schloss-Garde vor
... und Patrick George stellte dem Publikum noch den Nachwuchs der Schloss-Garde vor
Übersicht
Originalgröße
 
...der Stolz mit "den Großen" bei der Show mitmischte
...der Stolz mit "den Großen" bei der Show mitmischte
...der Stolz mit "den Großen" bei der Show mitmischte
Übersicht
Originalgröße
 
Zum Schluß, nachdem noch gemeinsam "So ein Tag..." gesungen wurde, konnte Patrick George –  zusammen mit allen Teilnehmern –  froh auf einen gelungenen Nachmittag zurückblicken
Zum Schluß, nachdem noch gemeinsam "So ein Tag..." gesungen wurde, konnte Patrick George –  zusammen mit allen Teilnehmern –  froh auf einen gelungenen Nachmittag zurückblicken
Zum Schluß, nachdem noch gemeinsam "So ein Tag..." gesungen wurde, konnte Patrick George – zusammen mit allen Teilnehmern – froh auf einen gelungenen Nachmittag zurückblicken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
     
     
 
 
 

  • Patrick George begeisterte mit unterhaltsamen Liedern

  • "Und dann die Hände zum Himmel..."

  • Gute Stimmung unter den 500 teilnehmenden Senioren

  • Ausgelegte Flyer regten die Gäste zum Mitsingen an

  • Erfreulicherweise waren viele Gäste kostümiert

  • Alle sangen und schunkelten kräftig mit

  • Reinhold Nink eröffnete die Bühnenunterhaltung

  • Sandra Hampl und "Verbandsgemeindeverwaltungsoberinspektor" alias Edmund Schaaf ...

  • ... zeigten die Härten des Rathaus-Alltags auf

  • ...mit Unterstützung von Dominik Schuckart (links)

  • Bernd Görg schilderte auf unterhaltsamste Weise die Strapazen einer Flugreise

  • Die Schloss-Garde Mons Tabor e.V. unterhielt mit Tanz und Gesang

  • ...und kam mit großem Aufgebot ...

  • ...unter Beteiligung aller Altersstufen des Vereins

  • auch die Kleinsten waren mit dabei

  • um den glanzvollen Schluss-Punkt der Veranstaltung zu setzen

  • Alle waren begeistert von den pfiffigen Tanzmariechen

  • ...und den Marketenderinnen, Kadetten und Gardisten

  • ... die alle fleißig das Tanzbein schwangen

  • Carsten Irrgang verlieh dem Ersten Beigeordneten der VG, Andree Stein, den Orden des Vereins

  • Friedel Wiesenmeier unterhielt das Publikum mit den Zipperlein des Alters und man wand sich bald in Lachkrämpfen

  • Patrick George und Edmund Schaaf trugen noch ein flottes Duett vor

  • Auch Akrobatik gab es zu bewundern

  • ... und Patrick George stellte dem Publikum noch den Nachwuchs der Schloss-Garde vor

  • ...der Stolz mit "den Großen" bei der Show mitmischte

  • Zum Schluß, nachdem noch gemeinsam "So ein Tag..." gesungen wurde, konnte Patrick George – zusammen mit allen Teilnehmern – froh auf einen gelungenen Nachmittag zurückblicken

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)