Tourismus-Workshop


Tourismus-Workshop der Verbandsgemeinde Montabaur
 


Gemeinsam geht es besser!

Zweiter Workshop für Touristiker der Verbandsgemeinde Montabaur. Chancen und Perspektiven für den Tourismus standen im Mittelpunkt des zweiten Workshops, ...


 

... zu dem die Verbandsgemeinde Montabaur die touristischen Akteure der Region eingeladen hatte. Die Freimühle in Girod war für die 24 Teilnehmer aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie sowie weiteren touristischen Akteuren das passende Ambiente, um am gemeinsamen touristischen Konzept zu arbeiten.


„Wir wollen gemeinsam den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem touristischen Gesamtkonzept für unsere Verbandsgemeinde gehen. Ich wünsche uns gute Ideen und ein konstruktives Miteinander.“ So begrüßte Bürgermeister Edmund Schaaf die Teilnehmer, die sich bereits im Herbst zum ersten Mal getroffen hatten. Auf der Basis einer ausführlichen Analyse der Stärken und Schwächen stellten sie seinerzeit die Aktivthemen Wandern, Radwandern und Reiten als touristische Schwerpunkte für die Region heraus. Zu diesen Themen wurden nun beim zweiten Workshop Arbeitsgruppen gebildet, die unter der fachkundigen Anleitung von Referentin Christiane Hicking konkrete Vorschläge erarbeiten sollten.

 

Zum Thema Wandern informierte Christoph Hoopmann, Geschäftsführer des Westerwald Touristik-Service, zunächst über die aktuellen Planungen zum Ausbau der Qualitätswanderwege in der Region. Anschließend diskutierten die Teilnehmer im Arbeitskreis Wandern das Stichwort Familienfreundlichkeit und nahmen dabei sich und ihre Betriebe kritisch unter die Lupe. Schließlich kamen sie zu dem Fazit, dass zwar viele gute Ansätze vorhanden sind, es aber noch viele Lücken in der Infrastruktur für Familien gibt.

 

Zum Einstieg in das Thema Radwandern gab Jupp Trauth vom Büro Hunsrückvelo einen Überblick über den Stand seines Projektes. Im Auftrag des Westerwaldkreises überarbeitet er derzeit die Radwege im Kreisgebiet und will sie zu einem Gesamtnetz ausbauen. Die Arbeitsgruppe Radwandern kam ebenfalls zu dem Schluss, dass zwar einzelne gute Ansätze vorhanden seien, aber die Vernetzung zwischen den Fahrradverleihern und den Unterkunftsanbietern fehle. „Wir stehen noch ganz am Anfang, sollten aber kurzfristig mit der Zusammenarbeit beginnen.“, so das Resümee. Etwas günstiger schätzte die Arbeitsgruppe Reiten die Ausgangssituation ein. Aber auch hier wurde eine bessere und engere Zusammenarbeit der Akteure als Ziel formuliert.

 

Am Ende eines arbeitsreichen Tages fasste Karin Maas, Tourismusbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur, die Ergebnisse in einem Satz zusammen: „Gemeinsam geht es besser!“. Sie definierte verschiedene Aufgaben für die nächsten Monate, so z.B. angepasste Öffnungszeiten der gastronomischen Betriebe abzustimmen oder alle Angebote der touristischen Leistungsträger in der Verbandsgemeinde zu sammeln, um daraus buchbare Pauschalangebote zu entwickeln. „Auf diese Weise werden wir“, so Maas, „das Tourismuskonzept der Verbandsgemeinde Stück für Stück fortschreiben.“

 

Gemeinsam geht es besser! Christiane Hicking (Mitte) moderierte einen Workshop, bei dem die touristischen Akteure aus der Region ein gemeinsames Konzept mit den Schwerpunkten Wandern, Radwandern und Reiten erarbeiteten.

 

Gemeinsam geht es besser! Christiane Hicking (Mitte) moderierte einen Workshop, bei dem die touristischen Akteure aus der Region ein gemeinsames Konzept mit den Schwerpunkten Wandern, Radwandern und Reiten erarbeiteten.

 







Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)