Silvesterfeuerwerk - Was ist erlaubt?


Vorsicht beim Silvester-Feuerwerk!

Wenn der Jahreswechsel naht, freuen sich viele Bürger auf das damit verbundene Silvesterfeuerwerk. Da aber leider damit auch Probleme und Gefährdungen verbunden sind, hat der Gesetzgeber die Schutzbestimmungen verschärft und die erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1.SprengV) wie folgt geändert:





 

Das bisher aus Lärmschutzgründen geltende Verbot, in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen pyrotechnische Gegenstände abzubrennen, wurde erweitert. Jetzt ist es aus Gründen des Brandschutzes auch verboten, Böller, Silvesterknaller, Feuerwerkskörper u. ä. in unmittelbarer Nähe von Reet- und Fachwerkhäusern abzubrennen. Wer gegen dieses gesetzliche Verbot verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden kann. Unabhängig davon kann ein Fehlverhalten auch erhebliche Schadenersatzforderungen nach sich ziehen.

 

Alle Bürger sind daher aufgefordert, sich an diese Verbote zu halten und damit Gefährdungen zu vermeiden. Für Rückfragen hierzu steht Ihnen Bernd Neuroth vom Ordnungsamt (Tel. 01206/126303, E-Mail bneuroth@montabaur.de) gerne zur Verfügung.

 






Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)