Neubau für Freiherr-vom-Stein Realschule plus


Neubau für Freiherr-vom-Stein-Realschule plus 
Endlich geht es los: Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Bauarbeiten für den neuen Gebäudetrakt der Freiherr-vom-Stein Realschule plus in Nentershausen begonnen. Das neue Gebäude wird dringend benötigt: Entgegen dem landläufigen Trend schwindender Schülerzahlen platzt die ehemalige Regionale Schule aus allen Nähten. 

 

In den letzten Jahren sind die Schülerzahlen kontinuierlich gestiegen. Derzeit besuchen insgesamt 415 Jungs und Mädchen aufgeteilt in 19 Klassen die kommunale Bildungseinrichtung. Seit diesem Schuljahr bietet weiterbildende Schule ein Ganztagsangebot an, das derzeit von 77 Realschülern wahrgenommen wird. 1965 war die Schule als zweizügige Hauptschule konzipiert worden. 1980 wurde sie erstmals erweitet. Neben der steigenden Schülerzahl brachte die 2009 vollzogene Umwandlung zur Realschule plus einen erhöhten Bedarf an Fachräumen mit sich. Mit dem zweigeschossigen Neubau wird die Nutzfläche der Schule um ca. 1.500 Quadratmeter erweitert. Im neuen Gebäudetrakt werden 9 Klassen- und 6 Fachräume eingerichtet. Das Raumprogramm der Schule wird damit nahezu verdoppelt.  

 

„Endlich kann ein lang ersehnter Wunsch des Schulkollegiums erfüllt werden.“, erklärte Bürgermeister Edmund Schaaf unmittelbar vor dem Spatenstich. Er erinnerte daran, dass der Verbandsgemeinderat die positive Schulentwicklung in Nentershausen stets mit Interesse verfolgt hat und sich mit einem klaren Votum für die Stärkung des Schulstandorts ausgesprochen hat. Insgesamt 6,13 Millionen investiert die Verbandgemeinde Montabaur als Schulträgerin in die Erweiterung und Generalsanierung des Schulgebäudes. Das Land bezuschusst die Maßnahme mit 2,9 Millionen und der Westerwaldkreis steuert 481.000 Euro hinzu.

 

„Kein Stein wird auf dem anderen bleiben.“, ergänzte Andree Stein, der Erste Beigeordnete und Schuldezernent. Neben der Erweiterung der Schule werden die bestehenden Gebäude energetisch und brandschutztechnisch saniert. Alle Gebäudeteile der zukünftig dreizügig ausgerichteten Realschule werden barrierefrei erreichbar sein. Dies gilt ebenfalls für die Außenanlagen, die inklusive der Schulhöfe neu gestaltet werden. Der Projektplan sieht eine Bauzeit von drei Jahren vor.

 

Der Erste Ortsbeigeordnete Werner Reusch warb bei den Nachbarn der Schule um Verständnis, dass es während dieser Zeit zu unvermeidlichen  Beeinträchtigungen kommen wird. Er bedankte sich bei allen Projektbeteiligten für die gute und harmonische Zusammenarbeit zum Wohle seiner Heimatgemeinde.

 

Gemeinsamer Spatenstich für neuen Gebäudetrakt der Freiherr-vom-Stein Realschule plus in Nentershausen: v.l. Schulleiter Helmut Mose, Bürgermeister Edmund Schaaf, Architekt Konstantin Hartenstein, Erster Ortsbeigeordneter Werner Reusch und Erster Beigeordneter Andree Stein.


Gemeinsamer Spatenstich für neuen Gebäudetrakt der Freiherr-vom-Stein Realschule plus in Nentershausen: v.l. Schulleiter Helmut Mose, Bürgermeister Edmund Schaaf, Architekt Konstantin Hartenstein, Erster Ortsbeigeordneter Werner Reusch und Erster Beigeordneter Andree Stein.


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)