Verbandsgemeinde Montabaur am Start


Verbandsgemeinde  Montabaur am Start

Auftakt der Aktion: Mit dem Rad zur Arbeit 

Radfahren ist gesund, macht Spaß und schont außerdem die Umwelt. All das sind Gründe, warum es sich lohnt, in der Zeit vom 1. Juni bis zum 31. August 2010 bei ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ mitzumachen.



 

Die AOK und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club stellen die Aktion dieses Jahr bereits zum neunten Mal auf die Beine.

 

Auch bei Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur wird fleißig mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Im letzten Jahr haben 24 Radler während der Aktion das Auto mit dem Rad getauscht und stellten damit im Westerwaldkreis die größte Teilnehmerzahl eines Betriebes. Über 7.300 km wurden im Aktionszeitraum abgestrampelt. Deshalb wurde der Startschuss zur Aktion 2010 auch in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur von Büroleiter Reiner Nebgen und AOK-Bezirksgeschäftsführer Edgar Holzapfel gegeben.

 

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements wurde aus diesem Anlass ein Gesundheitstag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung angeboten. Alle Beschäftigten hatten die Möglichkeit zur Cholesterin-, Blutzucker-, Blutdruck- und Körperfett/BMI-Messung. Außerdem ermittelten die AOK-Sportfachkräfte Sabine Waidelich und Thomas Knaack die Fitness per Fahrradergometer und der Stressfaktor per CardioScan. AOK-Ernährungsberaterin Dr. Ursula Kannengießer gab Tipps zum richtigen Trinken, was sowohl beim Sport als auch im Berufsalltag eine wichtige Komponente für Fitness und Konzentration ist.

Als Arbeitgeber ist es uns die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig. Zwar ist jeder für seine Gesundheit selbst verantwortlich, dennoch ist es Aufgabe des Arbeitsgebers ein gesundheitsbewusstes Verhalten zu unterstützen.“, so Büroleiter Reiner Nebgen. “Dass die Verwaltungsleitung mit dem 2010 neu installierten Gesundheitsmanagement einen richtigen Weg eingeschlagen hat, zeigt der gute Zuspruch, den der Gesundheitstag bei den Kolleginnen und Kollegen im Rathaus erfahren hat.“, fasste der Büroleiter zusammen.

 

Kann man sich bei der AOK-Aktion noch anmelden?

Die Anmeldung kann auch noch im Laufe des Aktionszeitraums erfolgen und ist einfacher den je“, erklärte Gudrun Seger, Koordinatorin bei der AOK. „Wer will, kann sich online anmelden und den Aktionskalender ebenfalls im Internet ausfüllen. Die Teamkalender gibt es aber auch in jeder AOK-Geschäftsstelle.“

 

Die Teilnehmer sind aufgerufen, in der Zeit vom 1. Juni bis zum 31. August an mindestens 20 Werktagen zur Arbeit zu radeln. Teilnehmen können Teams aus bis zu vier Kollegen oder Einzelpersonen. Auch Pendler, die einen Teil der Strecke mit Bus und Bahn zurücklegen und den Rest radeln, können sich anmelden.

Neu ist ein Online-Kilometerzähler: Damit erkennen die Teilnehmer, welche Entfernung sie bereits auf dem Drahtesel zurückgelegt haben. Mit einem CO2-Rechner können sie ausrechnen, wie viel des umweltschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid sie auf dem Fahrrad eingespart haben. Radbegeisterte können sogar auf dem Fahrradsattel ihren Kilometerstand und die eingesparte CO2-Menge abrufen: Dazu bieten die Veranstalter erstmals Applikationen für moderne Handys an. Auch den Onlinekalender gibt es als Applikation fürs „Smart-Phone“.

 

Wer bei der Aktion mitmacht, kann außerdem attraktive Preise, allesamt von namhaften Sponsoren zur Verfügung gestellt, gewinnen. Fahrräder, Städte- und Wellnessreisen oder hochwertiges Radzubehör sind nur ein paar Beispiele. Als Teampreis gibt es zum Beispiel  eine Fahrt mit dem Heißluftballon. Es lohnt sich auch, für sich oder sein Team auf der Aktions-Website eine Fan-Seite zu gestalten. Dafür verlosen die Veranstalter ebenfalls Preise.

 

Mehr Infos und Anmeldung im Internet:

www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de oder

Telefon: 02631 892-184

 

Johannes Noll ist der erste Verwaltungsmitarbeiter, der am Gesundheitstag seine Fitness auf dem Ergometer überprüft. Von links nach rechts:  Büroleiter Reiner Nebgen sowie AOK-Bezirksgeschäftsführer Edgar Holzapfel und Thomas Schneider, AOK-Abteilungsleiter „Firmenkundenservice“, geben gemeinsam den symbolischen Startschuss zur Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“.


Johannes Noll ist der erste Verwaltungsmitarbeiter, der am Gesundheitstag seine Fitness auf dem Ergometer überprüft. Von links nach rechts:  Büroleiter Reiner Nebgen sowie AOK-Bezirksgeschäftsführer Edgar Holzapfel und Thomas Schneider, AOK-Abteilungsleiter „Firmenkundenservice“, geben gemeinsam den symbolischen Startschuss zur Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“.



Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)