Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur 2. Runde der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei !“


Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur 2. Runde der Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei !“


„Ich bin dabei!“, sagten sich rund 40 Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur und folgten dem Aufruf der gemeinsamen Initiative ...




 


... von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bürgermeister Edmund Schaaf zur Auftaktveranstaltung in die Vogelsanghalle in Heiligenroth.


Logo


Über die Hälfte der Teilnehmer meldeten sich auch direkt für die erste Projekte-Werkstatt an. Darüber hinaus haben bereits über 50 weitere Personen ihr Interesse an der Initiative bekundet. „Das sind wirklich viele Teilnehmer, wenn man bedenkt, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich bereits in der Verbandsgemeinde in allen möglichen Bereichen, vor allem aber seit letztem Jahr in der Flüchtlingshilfe, engagieren“, freut sich Judith Gläser von der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur über den großen Zuspruch der 2. Runde.


Ihre Ideen können die Teilnehmer in einer ersten Projekte-Werkstatt am 6. und 7. Juli 2016 in der Vogelsanghalle in Heiligenroth vorstellen und gemeinsam entwickeln. Begleitet wird die Gruppe an diesen Tagen und für ein Jahr auf dem Weg zur Projektrealisierung von dem bereits aus der 1. Runde der Projekte-Werkstatt bewährten Moderatoren-Team: Margit Chiera (Evangelische Kirchengemeinde Montabaur / Ehrenamtsförderung des Alten- und Pflegeheims Hospitalfond), Runald Herbertz (Nachbarschaftshilfe Montabaur / SeniorTrainer), Martin N. Annen (ehemaliger Rektor der Joseph-Kehrein-Schule) und Judith Gläser (Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur).


Die Projekte-Werkstätten sind auch für das Moderatoren-Team immer etwas Besonderes. „Es ist fantastisch, dass es lediglich einer Plattform des Erfahrungsaustausches bedarf, um gemeinsam Dinge auf den Weg zu bringen. Es hat uns erstaunt, wie schnell und leicht sich Menschen mit gleichen Interessen zusammenfinden“, gibt Judith Gläser ihre Erfahrungen aus den vergangenen Projekte-Werkstätten wieder. „Die gegenseitige Unterstützung und Beratung brachte die einzelnen Gruppen weiter in der Verwirklichung ihrer Angebote. Es sind viele neue Freundschaften entstanden. Es ist spürbar, dass es allen Spaß macht und das ist der wichtigste Faktor“, so Judith Gläser weiter.


Der Reiz der Initiative „Ich bin dabei!“ besteht darin, dass die Akteure selbst bestimmen, was sie tun möchten, wie lange und wie oft sie sich einbringen. Den kreativen Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Das eigenverantwortliche und selbständige Handeln ohne  Vorgaben von außen spricht die Bürgerinnen und Bürger an“, erläutert Martin Annen das Erfolgskonzept der Initiative.


Das Moderatoren-Team freut sich bereits jetzt auf die vielen Ideen und die kreative Zusammenarbeit in der 2. Ründe der Projekte.


Weitere Informationen zur Initiative "Ich bin dabei!" erhalten Sie auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur: www.vg-montabaur.de unter der Rubrik Bürgerservice – Ehrenamtsinitiative und auf der Internetseite der Landesregierung Rheinland-Pfalz: www.rlp.de/ministerpraesidentin/staatskanzlei/beauftragter-ehrenamt


Ansprechpartnerin:

Judith Gläser
Generationenbeauftragte/Ehrenamt der Verbandsgemeinde Montabaur
Telefon: 02602 / 126 - 197
E-Mail: jglaeser@montabaur.de



Judith Gläser und Martin N. Annen erläutern rund 50 Teilnehmern das Konzept der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“ (Quelle: Sandra Dobbratz, DRF Deutschland Fernsehen Produktions GmbH & Co.KG)


Judith Gläser und Martin N. Annen erläutern rund 50 Teilnehmern das Konzept der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“ (Quelle: Sandra Dobbratz, DRF Deutschland Fernsehen Produktions GmbH & Co.KG)






zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)