Herbstsitzung des Verbandsgemeinderats


Herbstsitzung des Verbandsgemeinderates

 

Bunt wie das Herbstlaub waren die Themen auf der Tagesordnung, als sich der Verbandsgemeinderat (VGR) zu seiner Herbstsitzung traf.




 

 


Neben der Situation der Flüchtlinge in der VG Montabaur (dazu gab es einen ausführlichen Bericht im letzten Wochenblatt KW41) standen eine Sportlerehrung, Schiedspersonen und der Flächennutzungsplan auf dem Programm.

 

 

Sportlerehrung


Sie trifft ins Schwarze und tut das meisterhaft: Die 16-Jährige Vanessa Hardt aus Welschneudorf ist Deutsche Meisterin im Bogenschießen in der Wettbewerbsklasse „Bowhunter Recurve“ in der Altersklasse der weiblichen Jugendlichen. Vanessa ist erst seit 2014 Mitglied im Bogenschützenclub Wirges, hat es also sehr schnell nach oben auf das Siegertreppchen gebracht. Für diesen Erfolg wurde sie jetzt im VGR geehrt. „Wir haben tolle Menschen in unserer Verbandsgemeinde, die zu besonderen Leistungen fähig sind“, lobte Bürgermeister Edmund Schaaf die junge Sportlerin. „Ich hoffe und wünsche, dass Sie die Kraft und den Schwung aus diesem Ereignis auch für andere Herausforderungen in ihrem Leben nutzen können.“

 

Herzlichen Glückwunsch: Bürgermeister Edmund Schaaf gratulierte Vanessa Hardt zu ihrem Meistertitel.


Herzlichen Glückwunsch: Bürgermeister Edmund Schaaf gratulierte Vanessa Hardt zu ihrem Meistertitel.

 



Schiedspersonen


Reinhard Labonte aus Eitelborn ist seit vielen Jahren als Schiedsmann in den Augst-Gemeinden Eitelborn, Kadenbach Neuhäusel und Simmern tätig. Er unterstützt die Bürger bei der außergerichtlichen Streitschlichtung. Er ist Ehrenbeamter des Landes und wird vom Amtsgericht Montabaur in sein Amt berufen. Allerdings hat der VGR das Recht, Personen für diese Aufgabe vorzuschlagen. Einstimmig hat der VGR nun beschlossen, Reinhard Labonte für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren als Schiedsmann vorzuschlagen.

 



Flächennutzungsplan: 12. Änderung


Der Flächennutzungsplan (FNP) unterliegt ständigem Wandel und spiegelt so die Dynamik des Wohn- und Wirtschaftsstandortes VG Montabaur wider. Einstimmig hat der VGR jetzt das 12. Änderungsverfahren eröffnet. Es bezieht sich ausschließlich auf eine Einzelhandelsfläche im Ortskern von Nentershausen. Der dortige Supermarkt (derzeit Nahkauf) soll erneuert und in diesem Zuge die Verkaufsfläche von 600 auf 1.200 Quadratmeter erweitert werden. Um das zu ermöglichen soll nun im FNP ein Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel ausgewiesen werden. Dies ist allerdings nicht so einfach möglich, weil der FNP den Bestimmungen des Landesentwicklungs-Programms (LEP) entsprechen muss. Dort ist formuliert, dass großflächiger Einzelhandel nur in Gemeinden ab 3.000 Einwohnern zulässig ist. Die hat Nentershausen allein nicht. „Allerdings muss man bedenken, dass Nentershausen für den gesamten östlichen Teil unserer Verbandsgemeinde das Nahversorgungszentrum ist und die Menschen aus Görgeshausen, Heilberscheid, Niedererbach und Nomborn ebenfalls hierher zum Einkaufen kommen. Das sind zusammen rund 5.200 Einwohner. Also ist klar, dass wir diesen Standort stärken müssen“, so Bürgermeister Schaaf. Der Betreiber des Supermarktes habe deutlich gemacht, dass er ohne eine Modernisierung und Erweiterung den Lebensmittelmarkt (Vollsortimenter) nicht halten könne. Also wird die Verwaltung nun bei den zuständigen Landesbehörden eine Abweichung von den Regelungen des LEP beantragen. Ein vergleichbarer Antrag wurde bereits für die Erweiterung des Rewe-Marktes in Neuhäusel bewilligt.



 

Initiative „Ich bin dabei“


Die VG Montabaur nimmt als Pilotkommune an der dritten Staffel des Landesprogramms „Ich bin dabei“ teil, eine Initiative zur Stärkung des Ehrenamtes vor Ort. Nach der Auftaktveranstaltung und zwei Work-Shop-Tagen haben sich nun 14 Projektgruppen gebildet, die in unterschiedlichen Bereichen aktiv sind. Im VGR berichteten Bürgermeister Schaaf und die Generationenbeauftragte Judith Gläser, die die Aktivitäten koordiniert und betreut, über den aktuellen Stand. Besonderen Dank sprach der Bürgermeister den ehrenamtlichen Moderatoren Margit Ciera, Martin N. Annen und Runald Herbertz aus. Nähere Informationen dazu finden Sie regelmäßig in der Rubrik „Generationenbüro“ im Wochenblatt.

 Bei der Herbstsitzung des VGR war auch eine Delegation aus Niederösterreich zu Gast, die an einer Tagung der Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz teilnimmt, die wiederum in diesem Jahr in Montabaur stattfand. Nach der Sitzung gab es Gelegenheit, sich interkommunal über kommunale Politik auszutauschen.


Bei der Herbstsitzung des VGR war auch eine Delegation aus Niederösterreich zu Gast, die an einer Tagung der Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz teilnimmt, die wiederum in diesem Jahr in Montabaur stattfand. Nach der Sitzung gab es Gelegenheit, sich interkommunal über kommunale Politik auszutauschen. 





zurück

Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)