Joseph-Kehrein-Schule


Rektor Martin Annen in den Ruhestand verabschiedet



Rektor Martin Annen in den Ruhestand verabschiedet

Mit einem bunten Fest hat die Schulgemeinschaft der Joseph-Kehrein-Schule in Montabaur ihren langjährigen Schulleiter Martin N. Annen in den Ruhestand verabschiedet ...





 

Alle 292 Schüler der Grundschule waren in die Stadthalle Haus Mons Tabor gekommen, um mit Eltern, Lehrern und schulischen Mitarbeitern sowie vielen Vertretern aus Politik, Verwaltung, Schulen, Kindertagesstätten und Kirchen ihren Rektor Annen zu feiern. Mit dabei war auch Annens Nachfolgerin Sandra Müller.

 

Die Schüler sollten bei der Verabschiedung dabei sein und sich einbringen. Diesen Wunsch hatte der scheidenden Rektor Martin Annen im Vorfeld geäußert. So bestand das Festprogramm denn auch aus einer bunten Mischung aus schwungvollen Darbietungen der Kinder und des Kollegiums sowie aus Grußworten. „Mit Ihnen geht nicht nur einfach ein Schulleiter, sondern der Kapitän verlässt das Schiff“, so Schulrat Horst Rauen von der ADD Koblenz, der in seiner Laudatio Annens berufliche Laufbahn Revue passieren ließ. Annen, der vor seinem Studium eine Ausbildung im Einzelhandel absolviert hatte, war zunächst als Lehrer später als Schulleiter in Bendorf-Stromberg tätig, wechselte dann als Schulleiter nach Diez und kam schließlich 1998 als Nachfolger von Hartmut Ostermann an die Joseph-Kehrein-Schule in Montabaur. Besonders hervorzuheben seien Annens Fähigkeiten und Engagement rund um das Thema Computer an Grundschulen, so Rauen. Bürgermeister Edmund Schaaf sprach als Vertreter des Schulträgers Verbandsgemeinde Montabaur und auch im Namen des Ersten Beigeordneten Andree Stein und der Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, die beide im Publikum saßen. Er dankte Annen für seinen engagierten Einsatz für die Schule und die gute Zusammenarbeit, die stets von einem kritischen und konstruktiven Dialog geprägt sei. „Gute Schulen mit einem umfassenden Betreuungsangebot sind mittlerweile ein wichtiger Standortfaktor geworden und prägen die Lebensqualität einer Region. Sie, Herr Annen, haben es geschafft, die Joseph-Kehrein-Schule nicht nur zu einer gut funktionierenden Schule zu machen, sondern auch ein gutes, offenes Klima zu schaffen“, lobte der Bürgermeister. In einem persönlich gehaltenen Grußwort dankte Konrektorin Ursula Jacob-Schmitt ihrem Kollegen „Du hattest immer eine offene Tür. Wir haben gemeinsam ungewöhnliche Ideen entwickelt und die meisten davon auch umgesetzt. Für Dich war die Schule eine Lebensaufgabe und Du hast sie mit Kopf, Herz und fester Hand geleitet.“ Grußworte sprachen außerdem Mathias Warmuth vom Schulelternbeirat und Schulleiter Karl Jung von der Heinrich-Roth-Realschule plus, der in Namen aller Schulleiter in der Stadt und der Verbandsgemeinde Montabaur sprach.

 

Für besonderen Schwung im Programm sorgten die Tanzdarbietungen der dritten und vierten Schuljahre, die mit Tüchern, Reifen und Bändern immer wieder neue bunte Bilder auf die Bühne zauberten und für ihre akrobatischen Einlagen spontanen Applaus erhielten. Mit Schattenspielen führte die Theater AG dem Publikum vor, was die Schüler im Verlauf eines Schuljahres so alles mit Rektor Annen erlebt haben. Das Kollegium hatte viele „Gedankensplitter“ zusammengetragen, die in humoriger Weise das Schulleben rund um Rektor Annen wiedergaben. Das war die Rede vom „Hahn im Hühnerhaufen“, vom „Jongleur mit Bits und Bytes“, „vom Computerspezialisten, der keine Warteschleife kennt“, „vom talentierten Eltern-Deeskaltionstrainer“, vom „passionierten Espressotrinker“ und vom „Chef, der jeden Morgen alle mit Handschlag begrüßt – Schüler, Lehrer und Mitarbeiter.“ Ebenso treffend und pointiert waren die Beschreibungen von ihrem Rektor, die die Kinder in einem vorab produzierten Videoclip im Stil der Ratesendung „Dingsda“ abgaben. Die Aussagen reichten von „der ist hier der Chef“ über „der spielt gut Gitarre“ und „er mag Musik, aber nicht Popmusik“ bis hin zu „er mag Kinder“ und „er macht in seinem Büro die Klingelzeichen für die Pause.“ Am Ende bedankte sich der sichtlich gerührte Martin Annen bei allen Beteiligten für das schöne Fest und die vielen lobenden Worte. In einer an die Kinder gewandten Ansprache erklärte er, was ein Schulleiter so alles zu tun hat und wer ihm bei der Erfüllung seiner Aufgaben hilft. Er schloss mit: „Danke, dass ich als Schulleiter so gut funktionieren konnte, weil ihr alle mir dabei geholfen habt.“

 

 Bürgermeister Edmund Schaaf (l.) verabschiedete Rektor Martin Annen in den Ruhestand.

Bürgermeister Edmund Schaaf (l.) verabschiedete Rektor Martin Annen in den Ruhestand.

 

 Der Erste Beigeordnete Andree Stein im Gespräch mit Sandra Müller, die ab 1. August – zunächst kommissarisch – das Amt der Schulleiterin an der Joseph-Kehrein-Schule übernehmen wird.

Der Erste Beigeordnete Andree Stein im Gespräch mit Sandra Müller, die ab 1. August – zunächst kommissarisch – das Amt der Schulleiterin an der Joseph-Kehrein-Schule übernehmen wird.

 

 

 




zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)