Bilder des Jahres 2014


Bilder des Jahres 2014






 

"Selfie" nennt man neudeutsch ein Selbstportrait, also ein von sich selbst gemachtes Foto. Viele Menschen speichern die "Selfies" auf ihren Smartphones, um sie sich nach einiger Zeit wieder anzusehen und sich an den Anlass zu erinnern, bei dem sie entstanden sind. In diesem Sinne ist auch der Jahresrückblick der Verbandsgemeinde Montabaur wie eine Reihe von "Selfies" zu sehen, die zeigen, was in einem Jahr hier bei uns passiert ist. Die Bilder wecken die Erinnerungen, die Beschreibungen helfen dem Gedächtnis auf die Sprünge. Es gilt: Ein Bild – ein Satz – eine Erinnerung.



Montabaur: Stadtbürgermeister Klaus Mies konnte die erste öffentliche Elektrotankstelle in der Tiefgarage am ICE-Bahnhof in Betrieb nehmen.

Bürgerinformation: Auf großes Interesse stieß eine Einwohnerversammlung, bei der es vor allem um die aktuellen Projekte zur Stadtentwicklung wie die Neugestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes oder den neuen Stadtteil Quartier Süd ging.

Regionales Entwicklungskonzept: Die Mobilität auf dem Land stand im Mittelpunkt einer Konferenz, zu der sich Vertreter der Verbandsgemeinden Diez und Montabaur in Görgeshausen trafen.

Rathaus: Nach intensiven Beratungen beschlossen der Verbandsgemeinderat und der Stadtrat übereinstimmend eine Prioritätenliste zum weiteren Vorgehen in Sachen Rathaus und Neugestaltung Konrad-Adenauer Platz. Oben auf der Liste steht das sogenannte „Szenario 9“.


Simmern: Einen Grund zum Feiern hatten die Simmerner, als die Bauarbeiten zur umfassenden Sanierung von Haus Siebenborn abgeschlossen waren.


Ruppach-Goldhausen: Die Generationengemeinschaft Ruppach-Goldhausen lebenswert hat einen Fahrdienst eingerichtet für Menschen, die nicht (mehr) selbst Auto fahren können. Immer donnerstags geht’s zum Einkaufen.

Breitband: Im April startete die VGM-net mit den Bauarbeiten für ihr eigenes Glasfasernetz in den 16 beteiligten Ortsgemeinden.


Breitband: Die Gemeinden Eitelborn, Holler, Kadenbach, Neuhäusel und Simmern sowie die Stadt Montabaur unterzeichneten eine Absichtserklärung mit der Deutschen Telekom, wonach diese den Breitbandausbau bis Ende 2014 in diesen Orten übernimmt.


Freiwillige Feuerwehr Nentershausen: Nicht nur ihren neuen Rüstwagen, sondern auch den mit viel Eigenleistung erstellten Erweiterungsbau für das Feuerwehrgerätehaus nahmen die Feuerwehrleute feierlich in Betrieb.

Buchfinkenland: Geistig und körperlich fit bleiben, etwas erleben und sich unterhalten. Das wollen die Senioren, die an den monatlichen Wanderungen und Ausflügen des Programms „555 Schritte“ teilnehmen. Besonders gut kam eine Fahrt nach Mainz mit Besuchen beim ZDF und im Landtag an.


Feuerwehrauszeichnung: Es war die Überraschung des Abends, als im Rahmen der Ehrenveranstaltung der Erste Beigeordnete Andree Stein die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille erhielt, die höchste Auszeichnung in Deutschland.


Volkshochschule: Einer der Höhepunkte im bunten Jahresprogramm war in diesem Jahr der Chansonabend „Oh, Champs-Elysées!“

Oberelbert: 800 Jahre alt wurde die Ortsgemeinde in diesem Jahr und feierte dieses Jubiläum mit vielen Veranstaltungen, unter anderem einem großen Handwerker- und Bauernmarkt.


Heiligenroth: Die Firma MTE Deutschland eröffnete in Heiligenroth ihr großzügiges Präsentationsgebäude. (Bild: MTE)


Montabaur: Familienministerin Irene Alt besuchte die Kindertagesstätte Himmelfeld, die wegen ihres Status als Konsultationskindertagesstätte besondere Aufgaben und Vorbildcharakter in Rheinland-Pfalz hat.

Quartier Süd: Zum Publikumsmagneten entwickelte sich die „Südtour“, ein Tag der offenen Tür, zu dem die Firma Quartiermanufaktur auf das Gelände der ehemaligen Westerwaldkaserne eingeladen hatte. (Bild: QM)


Kanalsanierung: Dank des neuen Mikrotunnel-Verfahrens konnten die Werke die Baumaßnahme „Koblenzer Straße“ in Rekordzeit und sieben Wochen vor dem geplanten Endtermin fertig stellen.


Sebnitz: Einen besseren Ort als eine Brücke hätte die Stadt Sebnitz kaum finden können, um ihre Partnerschaft mit Montabaur hervorzuheben. An der frisch sanierten Brücke installierte Stadtbürgermeister Klaus Mies Montabaurs Stadtwappen.

Haus der Jugend: Eine ergreifende Inszenierung des „Sommernachttraum“ von William Shakespeare bot die „klassische Theaterjugend“ im Rahmen des Sommer-Open-Air dem begeisterten Publikum.


Kommunalwahl 2014


Montabaur: An der feierlichen Vereidigung der 446 Polizeikommissar-Anwärter auf dem Konrad-Adenauer-Platz nahmen Familienangehörige und Freunde aus dem ganzen Land teil.

Freiherr-vom-Stein-Realschule plus: Mit einem großen Fest feierte die Schulgemeinschaft die Fertigstellung der Schule, die fast vier Jahre lang umfangreich erweitert, umgebaut und saniert worden war.


Mons-Tabor-Bad: Einmal mehr stand das beliebte Freizeitbad im Mittelpunkt des Schüler-Westerwald-Triathlons, der mit über 200 Teilnehmern erneut alle Rekorde brach.


Dorferneuerung: Insgesamt sieben private Modernisierungsprojekte haben VG und die Ortsgemeinden mit zusammen 67.200 Euro in 2014 gefördert, z.B. auch diese stilgerecht sanierte Scheune in Nomborn.

Bambini-Feuerwehren: Geschicklichkeit und Teamgeist waren bei der Bambini-Olympiade gefragt, bei der 14 Teams aus dem Westerwaldkreis in Niederelbert gegeneinander antraten.


Joseph-Kehrein-Schule: Der Sportplatz der Grundschule war aufwändig saniert und umgestaltet worden. Die Wiedereröffnung feierten Kinder, Lehrer und Bauverantwortliche im Sommer standesgemäß mit einem Sportfest.


Jugendfeuerwehr: Beim Kreisentscheid zum Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren konnten sich die Teams aus Heilberscheid und Neuhäusel/Simmern souverän für den Landesentscheid qualifizieren.

Montabaur: Mit dem Konzept „Stadtverführung“ stellten das Stadtmarketing und einige Läden aus der Innenstadt eine neue Form der kulinarischen Stadtführung vor.


Daubach: Der langjährige Ortsbürgermeister Raimund Hahn erhielt für sein ehrenamtliches Engagement in der Politik und in den örtlichen Vereinen die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz.


Tourismus: Sechs neue Skulpturen entstanden beim vierten Holzbildhauer-Symposium in Reckenthal. Inzwischen stehen die Kunstwerke im Gelbachtal und vervollständigen damit den Skulpturenweg zu einem geschlossenen Rundwanderweg. (Bild: Simone Levy)

Montabaur-Elgendorf: Rund 300 Quadratmeter groß ist das neue Außengelände der Kindertagesstätte Löwenzahn, das ausschließlich für die Kinder unter zwei Jahren eingerichtet wurde.


Görgeshausen: Der Solarpark gilt als Vorzeigeprojekt in Sachen Bürgerbeteiligung. Entsprechend groß war das Publikumsinteresse beim Tag der offenen Tür. (Bild: evm/Brand)


Simmern: Mit einem bunten Fest feierte die kommunale Kindertagesstätte Abenteuerland ihren 40. Geburtstag.

Verbandsgemeindewerke: Florian Benten ist der neue Werkleiter in Montabaur.


Joseph-Kehrein-Schule: Rektor Martin N. Annen verabschiedete sich in den Ruhestand. Seine Nachfolge trat Sandra Müller an.


Nentershausen: Nach seiner Rückkehr aus Brasilien besuchte der frisch gebackene Fußball-Weltmeister und Nationaltorhüter Roman Weidenfeller sein Heimatdorf und wurde dort von seinen Fans mit Jubel empfangen. (Bild: Sascha Ditscher)

Montabaur: Im Rahmen ihrer langjährigen Partnerschaft besuchte eine Mädchenfußballmannschaft aus South Carolina den FFC und traf dabei auch Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland.


Niederelbert: Im Neubaugebiet „Im Boden“ wurde im Sommer ein neuer Spielplatz eingerichtet – und gleich von den Kindern in Beschlag genommen.


Eitelborn: Ein Stolperstein erinnert nun an den letzten Wohnsitz von Maria Simon, die von den Nationalsozialisten ermordet wurde.

Oberelbert: Die Ortsgemeinde will sich dem demografischen Wandel stellen und hat deshalb die Planungen für das Seniorenwohnprojekt „Im Wiesengrund“ begonnen. Es ist das erste Projekt dieser Art in der VG Montabaur.


Montabaur: Im Gedenken an die NS-Opfer Erwin Kahn und Ludwig Stern verlegte der Aktionskünstler Gunter Demnig zwei weitere Stolpersteine und schloss damit das Projekt in Montabaur ab.


Gackenbach: Der Wild- und Freizeitpark hat sein Bärengehege komplett neu gestaltet. Sally und Purzel fühlen sich sichtlich wohl darin.

Schloss Montabaur: Modernes Ambiente, geschwungene Formen, anspruchsvolle Ausstattung – so präsentiert sich seit September das neue Gästehaus „Coblenz“. (Bild: ADG)


Tourismus: Radeln nach Koordinaten: Für fünf Rundwege im südlichen Westerwald gibt es jetzt GPX-Tracks zum Herunterladen auf das Smartphone oder das Navigationsgerät.


Montabaur: Mit einem gemütlichen Straßenfest feierten die Anwohner und Projektbeteiligten den erfolgreichen Abschluss der Sanierungsmaßnahme „Hinterer Rebstock“.

Montabaur: Im Herbst erhielt der Große Markt einen neuen Bodenbelag mit einem auffälligen Ornamentmuster und – darunter verborgen – eine neue technische Ausstattung.


Familien: Der Kölner Zoo war das Ziel eines Sonntagsausflugs, zu dem das Generationenbüro und das Haus der Jugend gemeinsam eingeladen hatten.


Partnerschaften: Die Deutsch-Texanische Gesellschaft feierte ihr 20jähriges Bestehen und hieß zu diesem Jubiläum auch Gäste aus der texanischen Partnerstadt Fredericksburg in Montabaur willkommen.

Breitband: Nachdem die VGM-net sämtliche Trassen ihres 37 Kilometer langen Glasfasernetzes geschaffen hatte, fing ihr Partner „Kevag Telekom“ im September an, die notwendigen Kabel zu verlegen und die Verteilerkästen zu installieren.


Stadtbibliothek Montabaur: Im Rahmen der Westerwälder Literaturtage stellte der Autor Hanns-Josef Ortheil im ausverkauften Rittersaal auf Schloss Montabaur seine „Berlinreise“ vor.


Jugendfeuerwehr: Beim Landesentscheid errang das Team aus Heilberscheid Platz zwei und qualifizierte sich damit für den Bundeswettbewerb 2015 in Montabaur.

Boden: Das Veranstaltungsprogramm „Boden bewegt“ ist aus dem Leben der Ortsgemeinde nicht mehr wegzudenken und bietet das ganze hindurch Aktivitäten für Groß und Klein. Besonders beliebt ist das „Rummele-Basteln“ im Herbst.


Montabaur-Horressen: Der Name ist Programm: Das Team der neuen kommunalen „Kindertagesstätte Waldschule“ nutzt die Lage am Waldrand und geht so oft wie möglich mit den Kindern in die Natur.


Feuerwehren: Zwei hauptamtliche Feuerwehrgerätewarte kümmern sich seit Sommer um die Geräte und Fahrzeuge der 22 Freiwilligen Feuerwehren in der VG und entlasten damit die ehrenamtlich aktiven Feuerwehrleute bei diesen zeitaufwändigen Aufgaben.

Heinrich-Roth-Realschule plus und Waldschule: Vitamine pur können die Ganztagsschüler beim Mittagessen tanken, seit in den Mensen der beiden Schulen Salattheken aufgestellt wurden.


Welschneudorf: Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Ortsgemeinde und der Sportverein mit dem Bau des Multifunktionsgebäudes begonnen, das eine Kombination aus Sportlerheim und Bauhof werden soll.


Fashion-Outlet Montabaur: Es ist die größte Baustelle in Montabaur und bietet dem Beobachter täglich ein neues Bild.

Montabaur: Nach rund 20 Monaten Bauzeit und einigen Turbulenzen konnten Kinder und Team der Kindertagesstätte Himmelfeld endlich ihr erweitertes und saniertes Gebäude wieder beziehen – und dieses Ereignis gebührend feiern.


Nentershausen: Mit einem bunten Fest feierte die Bambini-Feuerwehr ihren zehnten Geburtstag.


Montabaur: Im Rahmen von „Servicequalität Deutschland“ hat Montabaur als eine der ersten Städte im Land die Auszeichnung „QualitätsStadt“ erreichen können, weil viele Händler und Dienstleister aus der Innenstadt sich an dem System beteiligen.

Heiligenroth: Berlin war das Ziel einer Seniorenreise, ein Besuch bei der Kanzlerin Angela Merkel für viele der Höhepunkt dieser Reise.


Breitband: Mitte November war es endlich soweit: VGM-net und Kevag Telekom konnten die ersten Abschnitte des neuen Netzes freischalten und damit ihren Kunden schnelles Surfen im Internet ermöglichen.


Eisenbachtal-Grundschule: Ein neues Dach mit Blitzableitern und Wärmedämmung bekam die Grundschule in Girod.

Quartier Süd: Im Herbst rückten die ersten Bagger an und markierten den Auftakt der Bauarbeiten an dem neuen Stadtteil.


Heiligenroth: Es soll ein Vereinsheim, eine Seniorenbegegnungsstätte und Bauhof für die Ortsgemeinde sein: Im Oktober wurde das neue Multifunktionsgebäude feierlich eingeweiht.


Rundreise: Landrat Achim Schwickert machte auf seiner Tour durch den Westerwaldkreis auch Station in der VG Montabaur, besuchte Firmen und tauschte sich mit den Ortsbürgermeistern aus.

Aubachviertel: Es wächst und gedeiht. Ungezählte Bauaktivitäten prägten das Straßenbild im neuen Aubachviertel im Jahreslauf 2014. (Bild: Huf Haus)



Freiwillige Feuerwehren: Mit großer Mehrheit wurde Gerold Holzenthal in seinem Amt als Wehrleiter der Verbandsgemeinde Montabaur bestätigt. Viele Freiwillige Feuerwehren haben in diesem Jahr ihre Wehführer und deren Stellvertreter neu gewählt. (Bild: Sascha Ditscher)


Montabaur: Das „Theater on Tour“ war mit der „Sesamstraße“ zu Gast in Montabaur und bescherte den Kindern einen wunderbaren Nachmittag und dem Kulturbüro eine „rappelvolle“ Stadthalle Haus Mons Tabor.
Montabaur: Der Landesbetrieb Mobilität hat die Straße Allmannshausen (K82) erneuert und die Verbandsgemeindewerke verlegten dort neue Wasser- und Abwasserleitungen. Dazu musste die Straße gesperrt werden. Aufatmen kurz vor Weihnachten, als nach sieben Monate Bauzeit die Straße endlich fertig war. (Bild: LBM)


Montabaur: Mit einem neuen Konzept und frischen Ideen präsentierte sich der Weihnachtsmarkt „Winterwelt“ in diesem Jahr rund um die Pfarrkirche St. Peter. (Bild: Olaf Nitz)
































zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)