Neuer Themenwanderweg „Multitalent Wald“ eingeweiht


Neuer Themenwanderweg „Multitalent Wald“ eingeweiht

Die Themenwanderwege im südlichen Westerwald haben Zuwachs bekommen: Pünktlich zum bundesweiten ...



 


... „Tag des Waldes“ wurde am Sonntag der Themenwanderweg „Multitalent Wald“ rund um die Ortsgemeinden Großholbach und Girod eröffnet. Auf dem 3,8 Kilometer lange Rundweg erfahren Wanderer auf 15 Infotafeln, was der Wald alles kann und ist: Er ist Lebensspender, Klimaschützer, Arbeitgeber und Erholungsoase in einem.


Das Interesse an dem neuen Themenwanderweg „Multitalent Wald“ war groß und die während der Eröffnung angebotenen Führungen sehr gut besucht. Landrat Achim Schwickert, Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich von der Verbandsgemeinde Montabaur, die Ortsbürgermeister Michael Kohlhaas (Großholbach) und Jürgen Herbst (Girod) sowie Revierförster Bernhard Kloft sehen die neue Wanderstrecke als eine gute Gelegenheit, sich damit auseinanderzusetzen, was der Wald so alles zu leisten vermag. Schwickert, der auch Vorsitzender des Westerwald-Vereins und des Naturpark Nassau ist, lobte vor allen Dingen die gute Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden. „So etwas sieht ein Landrat gern“, sagte er und sieht sich in seinem Landkreis dieser Anforderung gegenüber gut aufgestellt. Richter-Hopprich schärfte das Bewusstsein, wie wichtig der Lebensraum „Wald“ für unser aller Dasein ist. Er ist sich sicher, dass es nützlich ist, den Wald gut zu kennen, an dessen Lebensader schließlich Mensch und Tier hängen. Kohlhaas, der auch für seinen Kollegen Herbst sprach, dankte allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit. Ebenso wie der Revierförster Kloft, der besonders die Tourismusbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur, Karin Maas, und Gregor Nassen Landesforsten Rheinland-Pfalz hervorhob. In beiden habe er kompetente und engagierte Ansprechpartner für das Projekt gefunden.


Gerade für Karin Maas sind die Themenwanderwege ein wichtiges Anliegen. Seit 2009 arbeitet sie stetig daran, in der Verbandsgemeinde neue Wanderwege auszuweisen. Im Bereich der Themenwanderwege wird das „Multitalent Wald“ die bestehenden Rundtouren „Ton“ (rund um Boden und Ruppach-Goldhausen), „Basalt“ (rund um Stahlhofen) und „Montabäurer Mären“ mit Sagen und Märchen aus der Region (Montabaur-Nentershausen) ergänzen. Die Idee für den neuen Themenwanderweg gab es seit längerem, wie Kloft berichtete. Der in die Jahre gekommene Waldlehrpfad bedurfte dringend der Überarbeitung. Bereits Ende 2016 gab es auf Initiative der Ortsbürgermeister Kohlhaas und Herbst erste Planungsgespräche mit der Tourismusbeauftragten Maas, die noch Landesforsten Rheinland-Pfalz, den Westerwald-Verein und den Naturpark Nassau als Partner gewinnen konnte. Zunächst wurde das Konzept für den neuen Wanderweg erarbeitet, später im Detail die Informations- und Thementafeln. Insgesamt hat das Projekt 12 500 Euro gekostet, je 5 000 Euro kamen aus den Gemeinden Großholbach und Girod, der Rest vom Naturpark Nassau.


Der neue Themenwanderweg „Multitalent Wald“ wird, gemessen an den Besucherzahlen, offensichtlich von Beginn an gut angenommen: Zahlreiche Gäste nutzten das herrliche Spätsommerwetter, um bei der Eröffnung am Sportplatz von Großholbach dabei zu sein. Besonderes Interesse hatten sie an den geführten Wanderungen. Während Kloft den neuen Wanderweg dazu nutzte, mit einem Vortrag „Das Multitalent Wald entdecken“ über die Bedeutsamkeit des Waldes aufzuklären, nahm die Umweltbildungsreferentin des NABU-Naturschutzzentrum Westerwald, Katharina Kindgen“, ihre Zuhörer mit auf eine Reise zu den „Geheimnissen des Waldes.“ Mit ihren Infoständen zu den Themen Kleintiere und Insekten sowie Wald und Jagd rundeten der NABU und der Naturpark Nassau das Programm rund um das Thema Wald. Für das leibliche Wohl der Gäste hatten die beiden Ortsgemeinden in Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren Großholbach und Girod gesorgt.



Ohne den Wald wäre Leben nicht möglich: Bei einem geführten Rundgang auf dem neuen Themenwanderweg „Multitalent Wald“ erklärte Revierförster Bernhard Kloft anhand der Infotafeln die verschiedenen Funktionen und typischen Eigenschaften des Waldes.


Ohne den Wald wäre Leben nicht möglich: Bei einem geführten Rundgang auf dem neuen Themenwanderweg „Multitalent Wald“ erklärte Revierförster Bernhard Kloft anhand der Infotafeln die verschiedenen Funktionen und typischen Eigenschaften des Waldes.



Landrat Achim Schwickert (l.) lobte die interkommunale Zusammenarbeit bei der Einrichtung des neuen Themenwanderwegs. Das Lob richtete sich an (v.l.) die Ortsbürgermeister Michael Kohlhaas (Großholbach) und Hans-Jürgen Herbst (Girod), Revierförster Bernhard Kloft, die Tourismusbeauftragte Karin Maas und Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich von der Verbandsgemeinde Montabaur.


Landrat Achim Schwickert (l.) lobte die interkommunale Zusammenarbeit bei der Einrichtung des neuen Themenwanderwegs. Das Lob richtete sich an (v.l.) die Ortsbürgermeister Michael Kohlhaas (Großholbach) und Hans-Jürgen Herbst (Girod), Revierförster Bernhard Kloft, die Tourismusbeauftragte Karin Maas und Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich von der Verbandsgemeinde Montabaur.


Wie mag sich wohl das Fell der vielen Wildtiere anfühlen? Die zwei Mädchen wissen es jetzt. An den Infoständen vom Naturpark Nassau konnten die Kinder den Wald mit allen Sinnen erfassen. (Bilder: I. Ferdinand)


Wie mag sich wohl das Fell der vielen Wildtiere anfühlen? Die zwei Mädchen wissen es jetzt. An den Infoständen vom Naturpark Nassau konnten die Kinder den Wald mit allen Sinnen erfassen. (Bilder: I. Ferdinand)




zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150
  Info@montabaur.de

 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr

Bürgerbüro
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 123    
Fax (0 26 02) 126 - 315
Buergerbuero@montabaur.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo - Mi

08.00 - 16.00 Uhr
Do

09.00 - 18.00 Uhr
Fr

08.00 - 12.30 Uhr

Standesamt
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Öffnungszeiten Standesamt:
Mo - Mi

08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Do

09.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Fr

08.00 - 12.30 Uhr