Elterneinsatz im Kindergarten Stahlhofen



Elterneinsatz im Kindergarten Stahlhofen



Volle Kraft voraus: Mit Muskelkraft und Ausdauer, Geduld und Spucke haben die Eltern, Erzieherinnen und Kinder der katholischen Kindertagesstätte „Entdeckungskiste“ in Stahlhofen das Außengelände der Einrichtung neu gestaltet. Dieses war nach den Bauarbeiten zur Erweiterung des Gebäudes in einem schlechten Zustand und musste außerdem an die Bedürfnisse der kleinsten Kinder unter drei Jahren angepasst werden.




 

An drei Tagen trafen sich bis zu 27 freiwillige Helfer und packten kräftig mit an. So wurden die Zugänge zum Krabbeltunnel mit großen Findlingen befestigt, der Sandkasten mit Baumstämmen und Steinen eingefasst, eine Schaukel und ein spezieller Sandkasten für die U3-Kinder aufgebaut, ein Stelzenparcours installiert, Tippis aus jungen Weiden geflochten und die Holzmöbel aufgearbeitet. Außerdem haben viele fleißige Hände Unmengen von Sand und Rindenmulch verteilt und Beete angelegt. Die Arbeitseinsätze wurden von Petra Pöritzsch-Jonas von der VG-Gebäudeverwaltung geleitet, die auch die Pläne für das Außengelände erstellt hatte und die Arbeit der beteiligten Firmen koordinierte. Auch die beiden Ortsbürgermeister Hubert Diel (Stahlhofen) und Raimund Hahn (Daubach) besuchten die Baustelle und ließen sich alles genau erklären. Ihr besonderer Dank ging an KEVAG-Mitarbeiter Ulrich Botsch, der im Rahmen der Aktion „KEVAG mit Herz“ einen Tag lang auf der Baustelle mit gearbeitet hatte. Bei der Aktion engagieren sich Mitarbeiter des Energieversorgers bei sozialen Projekten in der Region.

 

Derzeit besuchen 37 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren die „Entdeckungskiste“. Die Einrichtung steht in der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Josef (Niederelbert) und wird von Kindern aus Stahlhofen und Daubach besucht. Die Kosten von rund 53.000 Euro für das Projekt Außengelände teilen sich die Ortsgemeinden Stahlhofen (14.000 Euro) und Daubach (8.800 Euro) mit dem Bistum Limburg (7.800 Euro) und der Kirchengemeinde St. Josef (7.300 Euro). Außerdem fließen Zuschüsse von rund 15.000 Euro von Land und Kreis für den Ausbau des U3-Bereichs mit ein.

 

So sehen fleißige Handwerker nach getaner Arbeit aus: Eltern, Erzieherinnen und Kinder der „Entdeckungskiste“ gestalteten das Außengelände der Kindertagesstätte neu.


So sehen fleißige Handwerker nach getaner Arbeit aus: Eltern, Erzieherinnen und Kinder der „Entdeckungskiste“ gestalteten das Außengelände der Kindertagesstätte neu.

 


Aufstellung zum Gruppenbild: Während die Kinder noch ihre Schubkarren parkten unterhielten sich die beiden Ortsbürgermeister Raimund Hahn (l.) und Hubert Diel (r.) mit KEVAG-Mitarbeiter Ulrich Botsch.


Aufstellung zum Gruppenbild: Während die Kinder noch ihre Schubkarren parkten unterhielten sich die beiden Ortsbürgermeister Raimund Hahn (l.) und Hubert Diel (r.) mit KEVAG-Mitarbeiter Ulrich Botsch.


Lagebesprechung am Morgen: Petra Pöritzsch-Jonas (r.) von der Verbandsgemeinde Montabaur erläuterte die Arbeitsaufträge für den Tag.


Lagebesprechung am Morgen: Petra Pöritzsch-Jonas (r.) von der Verbandsgemeinde Montabaur erläuterte die Arbeitsaufträge für den Tag.


Mit Baumstämmen und Findlingen wurde der neue Sandkasten eingefasst.


Mit Baumstämmen und Findlingen wurde der neue Sandkasten eingefasst.

 

Ein frischer Anstrich ließ die Bänke und Tische wieder wie neu erscheinen. Auch die Kinder schwangen fleißig die Pinsel.


Ein frischer Anstrich ließ die Bänke und Tische wieder wie neu erscheinen. Auch die Kinder schwangen fleißig die Pinsel.

 


Auch ein Opa war mit im Einsatz und fuhr den Minibagger.


Auch ein Opa war mit im Einsatz und fuhr den Minibagger.

 


Die wohlverdiente Mittagspause


Die wohlverdiente Mittagspause

 


Für die Kinder unter drei Jahre (U3) legten die Väter einen eigenen Sandkasten an und grenzten ihn mit einer kleinen Mauer ab.


Für die Kinder unter drei Jahre (U3) legten die Väter einen eigenen Sandkasten an und grenzten ihn mit einer kleinen Mauer ab.

 

 





zurück



Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150

  Info@montabaur.de

  Bürgerbüro
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 123    
  Fax (0 26 02) 126 - 315

  Buergerbuero@
  montabaur.de

 
 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)