Naturnahe Gestaltung der Ortskerne mit Fördergeldern honoriert


Naturnahe Gestaltung der Ortskerne mit Fördergeldern honoriert

Oberelbert und Boden schaffen für ihre Bürger neue Dorf-Mittelpunkte




 


Die Ortsgemeinden Oberelbert und Boden haben in diesem Jahr ihre Dörfer um naturnahe Treffpunkte erweitert – Renaturierungsmaßnahmen, die das Land Rheinland-Pfalz mit der „Aktion Blau Plus“ nicht nur unterstützt, sondern sogar 90 Prozent der Kosten übernimmt. Die Arbeiten sind mittlerweile in beiden Orten nahezu abgeschlossen. Bei einem Besuch in Oberelbert überzeugte sich der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleeman, nicht nur von der neu gestalteten Ortsmitte. Er übergab auch die Landes-Förderbescheide an Andree Stein, den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur. Annähernd 296 000 Euro für Oberelbert und 234 000 Euro für Boden.


Karl Jung, Ortsbürgermeister von Oberelbert, ist der Stolz deutlich anzumerken: Zusammen mit einigen Ratsmitgliedern unternahm er mit Dr. Kleemann und Andree Stein einen informativen Spaziergang durch die neu gestalteten Ortsbereiche. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mehr noch: Es begeistert. Der ehemals unscheinbare, unbeachtete Bachlauf ist zu einem gestalterischen Element geworden, das die Blicke an vielen Stellen auf sich zieht. Er schlängelt sich nun harmonisch um die neu entstehende Wohnanlage für Senioren, bindet einen schönen, alten Baumbestand zwischen der Halle und dem Sportlerheim mit ein und führt zu einem Aufenthalts- und Spielbereich, der vom Element Wasser entscheidend geprägt ist. Bach und Uferbereich wurden komplett überarbeitet, um den vorher eher strukturarmen Graben ökologisch aufzuwerten. Plätze und Bänke laden zum Verweilen ein, es ist zweifellos ein herrliches Naherholungsgebiet.


Für Jung ist es aber noch viel mehr: Die Oberelberter haben die Maßnahme, die im Zuge der Dorfmoderation entstanden ist, so gut angekommen wie kaum eine andere zuvor. Sie haben den Ortbürgermeister nicht nur mit Rat und Tat unterstützt, sondern selbst Hand angelegt und kräftig zugepackt. „Das hat unsere Dorfgemeinschaft noch weiter gestärkt“, freut sich der Ortschef. Dr. Kleemann sieht damit die „Aktion Blau Plus“ in Oberelbert bestätigt, denn Dank des „Plus“ werden auch Gewässerumgestaltungen mitten im Dorf unterstützt. Er nimmt nach eigenem Bekunden viele positive Eindrücke mit, als Besonderheit bewertet er das tolle und sicher nicht alltägliche Engagement der Bürgerschaft. Begeistert ist auch Andree Stein, vor allem darüber, wie sich die Lebensqualität in Oberelbert durch das Bachprojekt entwickelt hat. Er ist sicher: „Solche Projekte steigern nachhaltig das Wohlbefinden, weil sie zu Treffpunkten für Jung und Alt werden. Das ist mehr als „nur“ Naturschutz.“ Selbstverständlich leitet er die Fördergelder unverzüglich an die Gemeinden weiter. Die Verbandsgemeinde, in ihrer Zuständigkeit für Gewässer dritter Ordnung, hatte die Förderanträge bei der SGD Nord gestellt; Frederike Arnold als Fachfrau für Gewässerausbau- und -unterhaltung bei der Verwaltung begleitet die Projekte.


Der Ahrbach in Boden wurde im Zuge des Tontagebaus vor vielen Jahren teilweise künstlich angelegt. Jetzt erhielt er seine Rückführung in ein natürliches Bachbett. Über eine Länge von etwa 250 Metern streckt sich nun ein flaches und breites Gewässerbett. Neben dem Wanderweg „Themenweg Ton“ bindet die naturnah gestaltete Trasse ein Wiesengelände mit Bäumen, Sträuchern und gewässertypischen Pflanzen ein. Damit ist die ökologische Durchgängigkeit des Baches wieder hergestellt worden und die Gewässerstruktur wurde deutlich verbessert. Insbesondere in Verbindung mit dem Wanderweg ist dort ein sichtbarer Erlebnisbereich entstanden, der Kindern das Spielen und „Forschen“ am Bach ermöglicht. Eine ideale Ergänzung dazu ist der angrenzende Generationen-Spielplatz, der auch und gerade für Erwachsene gedacht ist.



Oberelbert hat einen neuen Dorf-Treffpunkt. Die Neugestaltung des Stelzenbachs, unter anderem mit einem Wasserspielplatz, ist ein zentrales Element. Darüber freuen sich (Bildmitte v.l.) Ortsbürgermeister Karl Jung, SGD-Nord-Präsident Dr. Ulrich Kleemann sowie Andree Stein, der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur. (Bild VG Montabaur / Ingrid Ferdinand)


Oberelbert hat einen neuen Dorf-Treffpunkt. Die Neugestaltung des Stelzenbachs, unter anderem mit einem Wasserspielplatz, ist ein zentrales Element. Darüber freuen sich (Bildmitte v.l.) Ortsbürgermeister Karl Jung, SGD-Nord-Präsident Dr. Ulrich Kleemann sowie Andree Stein, der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur. (Bild VG Montabaur / Ingrid Ferdinand)


zurück


Kontakt

  Verbandsgemeindeverwaltung
  Konrad-Adenauer-Platz 8
  56410 Montabaur
  Telefon (0 26 02) 126 - 0    
  Fax (0 26 02) 126 - 150
  Info@montabaur.de

 Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr

Bürgerbüro
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 123    
Fax (0 26 02) 126 - 315
Buergerbuero@montabaur.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo - Mi

08.00 - 16.00 Uhr
Do

09.00 - 18.00 Uhr
Fr

08.00 - 12.30 Uhr

Standesamt
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Öffnungszeiten Standesamt:
Mo - Mi

08.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Do

09.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Fr

08.00 - 12.30 Uhr